Federführendes Institut
Beteiligte Institute

Monitoring der EU Bioökonomiestrategie

Projekt

 (c) AlexOakenman - Fotolia.com

Entwicklung eines Rahmens zur systemanalytischen Betrachtung der Bioökonomiestrategie der EU

Für alle Menschen ausreichend Nahrung, Trinkwasser und Energie bereitzustellen, ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Um diese zu meistern, setzt die EU auf die Bioökonomie.

Hintergrund und Zielsetzung

Mit ihrer im Jahr 2012 verabschiedeten Bioökonomiestrategie treibt die EU den Übergang zu einer Bioökonomie voran. Die Europäische Kommission setzt auf die Bioökonomie als Motor für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung in ländlichen und küstennahen Regionen, geringere Abhängigkeit von fossilen Ressourcen sowie eine verbesserte Nachhaltigkeit von Herstellung und Weiterverarbeitung von Gütern und Rohstoffen. Gleichzeitig ist sie sich möglicher unerwünschter Folgen bewusst.

Das Projekt SAT-BBE soll ein Konzept für das Monitoring der EU-Bioökonomiestrategie entwickeln. SAT-BBE wird zeigen, wie existierende Daten, Indikatoren und quantitative Modelle genutzt und erweitert werden können, um die Entwicklung der Bioökonomie zu beschreiben. Dabei werden ihre erwünschten und auch unerwünschten Auswirkungen, z. B.  auf Ernährungsicherheit oder die Artenvielfalt, erfasst.

Zielgruppe

Europäische Kommission

Vorgehensweise

Wir inventarisieren, welche Daten, Modelle und Indikatoren zur Evaluierung der EU-Bioökonomiestrategie zur Verfügung stehen. Darüber hinaus erarbeiten wir Vorschläge, wie Lücken im Satz der bestehenden Instrumente geschlossen werden können.

Dazu arbeiten wir mit Experten aus sieben nationalen und internationalen Instituten aus dem Bereich der Agrar-, Fischerei- und Forstökonomie, des Umweltmanagements und der Ernährungspolitik zusammen. 

Der Schwerpunkt der Arbeit des Thünen-Instituts liegt bei der Inventarisierung und Bewertung der ökonomischen Modelle des Agrarsektors und der Seefischerei.

Ergebnisse

Wir empfehlen eine Beobachtung und Evaluierung der Bioökonomiestrategie entlang der drei Dimensionen von Nachhaltigkeit: Ökonomisch, ökologisch und sozial.

Bei den gegenwärtig verfügbaren Daten, Indikatoren und Modellen bestehen Lücken insbesondere in Hinsicht auf:

  • Die räumliche Aggregation. Viele Daten und Indikatoren, wie beispielsweise die Produktion von Biokraftstoffen, sind meist nur auf nationaler Ebene verfügbar. Für ein verlässliches Monitoring der Beschäftigungswirkung der Biokraftstoffindustrie wäre es aber notwendig zu wissen, in welchen Regionen die Kraftstoffe produziert werden;
  • Die thematische Breite. Über die tatsächliche Verwertung von Agrarprodukten in Lebensmitteln, Futtermitteln, Bioenergie und industrieller Nutzung liegen kaum Informationen vor. Auch ist wenig bekannt über den Anfall und die Nutzbarkeit von Nebenprodukten und Abfällen wie Stroh und Schlachtabfällen;
  • Die temporäre Verfügbarkeit. Für eine systematische Betrachtung sind in vielen Fällen Beobachtungen über längere Zeiträume, zum Beispiel mehrere Jahre, nötig. Diese liegen häufig nicht vor, oder aber die Frequenz der Datenerhebung (häufig nur jährlich oder sogar mehrjährig) ist unzureichend für eine kontinuierliche Beobachtung der Entwicklung der Bioökonomie.

Links und Downloads

www3.lei.wur.nl/satbbe/default.aspx

Thünen-Ansprechpartner


Beteiligte Thünen-Partner


Beteiligte externe Thünen-Partner


Geldgeber

  • Europäische Union (EU)
    (international, öffentlich)

Publikationen zu dem Projekt

Anzahl der Datensätze: 2

  1. Smeets EM, Leeuwen M van, Valin H, Tsiropoulos Y, Moiseyev A, O'Brien M, Schütz H, Schouten M, Verburg PH, Verhagen W, Junker F, Msangi S (2014) Annotated bibliography on qualitative and quantitative models for analysing the bioeconomy : SAT-BBE Consortium Deliverable 2.3 [online]. Wageningen: LEI, 38 p, zu finden in <http://www3.lei.wur.nl/satbbe/PublicationDetail.aspx?id=10> [zitiert am 02.09.2014]
  2. Verburg PH, Schouten M, Leeuwen M van, Smeets EM, Meijl H van, Bringezu S, O'Brien M, Böttcher H, Valin H, Tsiropoulos Y, Patel M, Hetemäki L, Lindner M, Moiseyev A, Junker F, Döring R, Msangi S (2014) Data requirements for evaluating and monitoring the evolution of the bioeconomy : SAT-BBE Consortium Deliverable 2.1 [online]. Wageningen: LEI, zu finden in <http://www3.lei.wur.nl/satbbe/PublicationDetail.aspx?id=7> [zitiert am 01.09.2014]