Auswirkung klimatischer Veränderungen auf die deutsche Landwirtschaft und Maßnahmen für Anpassungsstrategien

Projekt

Beregnung (c) aid infodienst, Bonn
Beregnung (© aid infodienst, Bonn)

Quantifizierung regionaler Auswirkung klimatischer Veränderungen auf die deutsche Landwirtschaft und Bewertung von Anpassungsstrategien mit dem Regionalisierten Agrar- und Umweltinformationssystem RAUMIS

Klimatische Veränderungen können sich in Deutschland auf regionaler und lokaler Ebene sehr unterschiedlich auf die Landwirtschaft auswirken. Das LandCare-Projekt untersucht diese Auswirkungen und mögliche Anpassungen bei unterschiedlichen globalen Rahmenbedingungen.

Hintergrund und Zielsetzung

Der erwartete Klimawandel verändert mittel- bis langfristig die natürlichen Produktionsbedingungen regional und lokal auf unterschiedliche Art und Weise. Darüber hinaus nehmen die Einflüsse der Weltagrarmärkte auf den deutschen Agrarsektor zu. Das Ziel des Forschungsprojektes ist es,
• zu analysieren, wie sich regionale Produktionsbedingungen in der deutschen Landwirtschaft bis zum Jahr 2020/25 klimabedingt ändern können,
• zu bewerten, welche Maßnahmen und Anpassungsstrategien sich eignen sowie
• ein konsistentes Entscheidungshilfesystem für Akteure in Wirtschaft und Verwaltung bereitzustellen.

Zielgruppe

Landwirtschaftliche Betriebe, deren vor- und nachgelagerte Wirtschaftsbereiche (z.B. Saatgut-, Maschinenbau-, Pflanzenschutzunternehmen, Ernährungsindustrie) und Dienstleistungsbereiche (z.B. Landhandel, Banken, Versicherungen) sowie politische Entscheidungsträger

Vorgehensweise

Nach dem Aufbau einer bundesweiten, flächendeckenden GIS-Datenbank über natürliche Standortparameter schätzen wir empirisch den Einfluss jährlicher Klimaveränderungen im Zeitraum 1996 bis 2006 auf die Erträge landwirtschaftlicher Kulturen mit Hilfe der Regressionsanalyse. Die ermittelten regionalen Ertragsmodelle verwenden wir, um für das Klimaszenario A1B (mittlere Realisierung mit dem Klimamodell STAR) die Auswirkungen von Klimaveränderungen auf die Erträge bis zum Jahr 2060 zu simulieren. Die Auswirkungen der Ertragsveränderungen auf die Landwirtschaft untersuchen wir mit Hilfe des Regionalisierten Agrarökonomischen Modells RAUMIS. Darüber hinaus führen wir eine regional differenzierte Analyse der Beregnung als Anpassungsmaßnahme an den Klimawandel durch und ermitteln die Beregnungsbedürftigkeit sowie die Beregnungswürdigkeit bei Klimawandel sowie alternativen Agrarpreisniveaus.

Daten und Methoden

Grundlage für die Schätzungen klimabedingter Ertragsschwankungen sind Erträge aus dem Testbetriebsnetz von 1995 bis 2006, die mit natürlichen Standortparametern wie Bodenzahl, nutzbare Feldkapazität und Höhe über NN sowie beobachteten Wetterdaten verschnitten werden. Dies bildet ebenfalls die Datenbasis für die Berechnungen der Beregnungsbedürftigkeit. Für Szenarioanalysen wird das Regionalisierte Agrar- und Umweltinformationssystem RAUMIS {LINK: RAUMIS im Modellverbund} eingesetzt.

Ergebnisse

Mit den geschätzten regionalen Ertragsmodellen können wir die Auswirkungen der Dürre des Jahres 2003 sowohl im Hinblick auf das absolute Ausmaß als auch die regionale Verteilung weitgehend gut reproduzieren. Mit den empirischen Ertragsmodellen ermitteln wir für das verwendete Klimaszenario einen sektoralen Ertragsrückgang für Winterweizen von 3 % im Zeitraum 2021/40 bis 2041/2060 und eine Zunahme klimabedingter Ertragsschwankungen. Der Beregnungsbedarf nimmt laut den Berechnungen ebenfalls zu, wobei die Beregnungswürdigkeit stark vom zukünftigen Agrarpreisniveau abhängt. Die mit den Ertragsmodellen ermittelten klimabedingten Änderungen der Rahmenbedingungen dürften nach Ergebnissen mit dem Modell RAUMIS von der Landwirtschaft zu bewältigen sein. Die Ergebnisse des Teilprojektes sind für das im Rahmen des Verbundvorhabens LandCaRe entwickelten Systems zur Unterstützung von Entscheidungen aufbereitet und können von einem Nutzer interaktiv visualisiert und ausgewertet werden. Sie bieten Informationen zur Unterstützung von Entscheidungen mit Blick auf Anpassungen an den Klimawandel. Darüber hinaus werden die entwickelten Datengrundlagen und Methoden zur Analyse weiterer Klimaszenarien sowie zur Weiterentwicklung des Modells RAUMIS verwendet.

Thünen-Ansprechpartner


Zeitraum

11.2006 - 3.2010

Weitere Projektdaten

Projekttyp:
Projektstatus: abgeschlossen

Publikationen zum Projekt

Anzahl der Datensätze: 2

  1. Köstner B, Wenkel KO, Berg M, Bernhofer C, Gömann H, Weigel H-J (2014) Integrating regional climatology, ecology, and agronomy for impact analysis and climate change adaptation of German agriculture: An introduction to the LandCaRe2020 project. Eur J Agron 52:1-10, DOI:10.1016/j.eja.2013.08.003
  2. Anter J, Gömann H, Kreins P, Richmann A (2009) Einfluss sich wandelnder ökonomischer Rahmenbedingungen auf die Beregnung landwirtschaftlicher Kulturen in Deutschland. Landbauforsch SH 328:21-28
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 977 KB