Modellsteckbrief AGMEMOD

AGMEMOD ist ein System, meist ökonometrisch, geschätzter partieller Gleichgewichtsmodelle für den Agrar-, Fisch- und Ernährungssektor. Der regionale Schwerpunkt liegt auf den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten und deren Nachbarländern. AGMEMOD bildet die wichtigsten landwirtschaftlichen Aktivitäten dieser Regionen detailliert ab, wobei die Abdeckung der Produkte in den Ländern variieren kann. Das Modell erfasst die Interaktionen zwischen den Sektoren und Ländern. AGMEMOD wird vorrangig für die Erstellung von Baseline-Projektionen eingesetzt, aber auch für die Analyse von Agrarmarktpolitiken.


Art

Numerisches Simulationsmodell

Typische Anwendungen

  • Langfristige Marktprojektionen
  • Analysen von Politikänderungen
    • EU Agrarpolitik (GAP)
    • EU Fischereipolitik
    • Biokraftstoffpolitik
  • Simulation von Ein- und Austritten aus der EU

Wichtigste Kooperationspartner

AGMEMOD-Konsortium, (Leitung: Thünen Institut und WEcR ) bestehend aus Forschungseinrichtungen, Universitäten und weiteren Partnern auch über die EU hinaus.

Besonderheiten

  • Kooperation von EU-Mitgliedsstaaten, möglichen Beitrittskandidaten, Nachbarländern und ausgewählten anderen Ländern
  • Basierend auf einer Standardversion werden die Ländermodelle von den Kooperationspartnern unter Berücksichtigung der nationalen Charakteristika weiterentwickelt
  • Hohe Aktualität der Datenbasis mit langen Zeitreihen

Datenbasis

Ständige Datenpflege, je nach Verfügbarkeit Daten ab 1973 bis aktuell 2017

Regionen / Länder (EU)

Die einzelnen EU-Mitgliedstaaten (Luxemburg mit Belgien), sowie weitere Länder z.B. Mazedonien, Russland, Ukraine und Türkei.

Ständige Erweiterung der Regionen, momentan Schwerpunkt auf Entwicklung von Ländermodellen für afrikanische Staaten.

Sektoren

  • Variieren je nach Land
  • Momentan bis zu 20 Agrarsektoren, 17 Ernährungssektoren, 11 Sektoren im Fischsektor
  • Ständige Erweiterung, momentaner Schwerpunkt Bioökonomie

Agrarpolitische Instrumente und Institutionen

  • Interventionspreise
  • gekoppelte und entkoppelte Direktzahlungen
  • Flächenstilllegung/ Ökologische Vorrangflächen
  • Produktionsquoten (Abschaffung)
  • Fangquoten
  • Fisheries Support Estimate (FSE)
  • Rohstoffnachfrage für Biokraftstoffe
  • Zollquoten und Zölle

Erweiterungen je nach Fragestellung, zukünftig z.B. marktwirksame Politikinstrumente der GAP nach 2020.

Handel

Importe und Exporte der abgebildeten Länder bzw. Nettohandel für die EU (kein bilateraler Handel).

Exogene Variablen

Politikvariablen (z.B. Interventionspreise, (entkoppelte und gekoppelte) Direktzahlungen, Zollquoten), Faktorausstattungen, BIP, Bevölkerung, Wechselkurse, Inflation, technische Koeffizienten (z.B. Fettgehalt).

Endogene Variablen

Preise und Mengen auf nationalen und internationalen Produkt- und Faktormärkten.

Software

GAMS (Simulation), Excel (Datenbasis), R (Schätzungen Gleichungen), GTREE (Modellcode), GsePro (Benutzeroberfläche).

Weitere Infos

AGMEMOD Homepage

Ansprechpartner

Weitere Personen im Thünen-AGMEMOD-Team