Ozeanographie und Klima

ThEO

Fernerkundungsdaten liefern großflächige Informationen über Umweltfaktoren wie z.B. Temperatur, Salzgehalt und Zirkulation bestimmter Meeresgebiete. Mit ihrer Hilfe untersuchen wir die Verbreitung und Populationsdynamik der nordatlantischen Fischbestände.


Meeresökosysteme sind dynamische Systeme, die sich unter dem Einfluss verschiedenster äußerer Faktoren kontinuierlich verändern und maßgeblich bestimmen, wie sich Fische und andere lebende Meeresressourcen darin verteilen und entwickeln. Die zugrunde liegenden physikalischen Prozesse im Ozean finden auf horizontalen und vertikalen Skalen von Millimetern bis zu tausenden von Kilometern und auf Zeitskalen von Millisekunden bis zu Jahrzehnten statt.

Damit sie hinreichend genau untersucht werden können, ist es notwendig, Survey-Design und Untersuchungsmethoden so auszuwählen, dass die relevanten Skalen räumlich und zeitlich aufgelöst werden können. Um unterscheiden zu können, ob Klimaveränderungen vom Menschen verursacht oder auf natürliche Variabilität zurückzuführen sind, und um deren Einfluss auf Fischarten und ihre Lebensstadien zu untersuchen, werden am Thünen-Institut direkte Beobachtungen, Ergebnisse von regionalen und globalen Zirkulationsmodellen sowie vermehrt Fernerkundungsdaten verwendet.

Die satellitengestützte Fernerkundung hat in den jüngsten vier Dekaden in der Meeresforschung große Bedeutung erlangt, weil sie großflächige Messungen mit vielen ozeanographischen Parametern ermöglicht, die die schiffsgestützten Messungen ergänzen. Zu den physikalischen Messgrößen, die routinemäßig von Satelliten erfasst und hauptsächlich in der Meereskunde verwendet werden, gehören z.B. die Temperaturen der obersten Wasserschichten, die Neigung der Meeresoberfläche und das daraus abgeleitete Strömungsfeld, die Meereisbedeckung sowie die aus der Meeresfarbe abgeleiteten Wasserinhaltsstoffe wie z.B. Chlorophyll.

Unsere Forschungsfragen

  • Welchen Einfluss haben Umweltparameter und Klimaänderungen auf die Verbreitung und Populationsdynamik der nordatlantischen Fischbestände?
  • Welche Prozesse sind relevant und auf welcher räumlichen und zeitlichen Skala treten diese auf?