Biologische Vielfalt

ThEO

Die Art und Intensität der Nutzung beeinflusst die Ökosystemfunktionen der Agrarlandschaften und Wälder. Mit Fernerkundungsdaten können der Zustand und die Belastung der Ökosysteme flächendeckend aufgezeigt werden.


Die biologische Vielfalt eines Landschaftsausschnittes kann vor dem Hintergrund der limitierten räumlichen Auflösung von frei verfügbaren, flächendeckenden Satellitendaten über die Landschaftsvielfalt abgebildet werden. Mit Hilfe von landschafts- und landnutzungsbezogenen Indikatoren aus Fernerkundungsdaten können der Zustand und die Belastung von Agrarlandschaft und Wäldern beschrieben werden.

Fernerkundungsbasierte Ansätze auf Basis der Daten des Copernicus-Programms machen es möglich, diese Indikatoren in einem fest wiederkehrenden zeitlichen Rhythmus bundesweit flächendeckend zu betrachten und zu analysieren. So können wir Trends ermitteln, auf deren Grundlage wir Handlungsoptionen und Förderinstrumente für die Politik entwickeln.

Unsere Forschungsfragen

  • Wie entwickelt sich die biologische Vielfalt bzw. die Landschafts- und Landnutzungsvielfalt in offenen Agrarlandschaften unter dem Einfluss des Landnutzungs- und Agrarstrukturwandels?
  • Wie entwickeln sich der Waldzustand und die Struktur der Wälder in Deutschland unter dem Einfluss von Waldumwandlung, Verjüngung, Aufforstung und Klimawandel?