Walther Herwig III, 433. Reise

Dauer:  6. bis 17. Januar 2020

Fahrtgebiet:  Nordsee

Zweck der Reise: Internationaler Heringslarven-Survey (IHLS)

Die Reise ist Teil des internationalen Heringslarven-Surveys. Diese Untersuchungen dienen der regelmäßigen Erfassung der Häufigkeit und Verteilung von Heringslarven in den Laichgebieten der Nordseeheringsbestände. Sie werden vom Internationalen Rat für Meeresforschung (ICES) koordiniert und in dieser Form seit 1972 durchgeführt. An den Surveys sind neben Deutschland auch die Niederlande beteiligt, die das entsprechende Untersuchungsgebiet im Dezember beproben. Die Ergebnisse bilden eine wichtige Grundlage zur Bestandsabschätzung und gehen in die Festlegung der Fangquoten mit ein.

Nach Abschluss des Heringslarven-Surveys wird in der Deutschen Bucht einen Tag lang eine quantitative Aufnahme der Wirbellosen-Bodenfauna erfolgen. Auf ausgewählten Stationen innerhalb des Standard-Untersuchungsgebiets „Box A“ werden Epibenthos-Fänge mit einer 2m-Baumkurre durchgeführt.

Reisebericht (PDF, englisch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung: