Walther Herwig III, 413. Reise

Dauer:   22. Januar bis 23. Februar 2018

Fahrtgebiet:    Nordsee

Zweck der Reise:  International Bottom Trawl Survey (IBTS), 1. Quartal 2018

Das Forschungsprogramm der 413. Reise wird zum überwiegenden Teil durch die Teilnahme am International Bottom Trawl Survey des 1. Quartals bestimmt. Unter Koordination des ICES sammeln sieben Forschungsschiffe der Nordseeanrainerstaaten weitgehend zeitgleich Daten zur Berechnung der Bestandsindices für kommerzielle und nichtkommerzielle Arten.

Flächendeckend werden standardisierte Grundschleppnetzfänge auf adulte und juvenile Fische durchgeführt. Zusätzliche Informationen zur Abundanz und Verteilung der Heringslarven geben Fänge mit dem 2-m-Midwater Ringtrawl (MIK), Informationen zu Abundanz und Verbreitung der Eier winterlaichender Fische geben Fänge mit dem 20 cm Ringnetz (MIKeyM). Außerdem gehören an jeder Fischereistation Messungen der Umweltparameter Temperatur, Salzgehalt und Sauerstoff in allen Wasserschichten zum Standardprogramm. Neben den biologischen Daten sind aus jedem Hol auch Daten zum Meeresmüll zu erheben.

Für das MULTIMAR Wattforum Tönning werden bestimmte marine Arten – sofern im Fang vorhanden – für deren Aquarien gesammelt.

Ein See-Tagebuch informiert über den Verlauf der Reise.

Reisebericht (PDF, englisch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung: