Walther Herwig III, 410. Reise

Dauer:   6. Oktober bis 21. November 2017

Fahrtgebiet:    Nordatlantik

Zweck der Reise:    Bestandsuntersuchungen an grönländischen Grundfischbeständen und ozeanographisch/klimatologische Untersuchungen

Das Forschungsprogramm der 410. Reise umfasst fischereibiologische Untersuchungen der grönländischen Kabeljau- und Rotbarschbestände sowie anderer ökologisch wichtiger Grundfischarten. Sie dienen als Grundlage für die Entwicklung von verbesserten Management- und Nutzungsstrategien.

Darüber hinaus werden im Rahmen der biologisch-ozeanographischen Untersuchungen das Zooplankton vor Ostgrönland beprobt und ozeanographische Messungen an ausgewählten Fischereipositionen und Transekten bzw. internationalen Standardpositionen durchgeführt.

Gegebenenfalls wird in Zusammenarbeit mit dem Woods Hole Oceangraphic Institute Beihilfe zur Bergung eines Gliders geleistet.

Aufgaben der Fahrt:

  • Untersuchungen zur Dynamik des Kabeljaubestandes
  • Biologische Proben/Mageninhalte Kabeljau
  • Dynamik der Rotbarschbestände
  • Untersuchung der Grundfischgemeinschaft
  • Hydroakustische Untersuchungen
  • Ozeanographische Untersuchungen

Ein See-Tagebuch informiert über den Verlauf der Reise.

Wissenschaftliche Fahrtleitung: