Weiter zum Inhalt

Walther Herwig III, 367. Reise

Dauer:   28. August bis 12. September 2013

Fahrtgebiet: Nordsee, Ostsee

Zweck der Reise: Integriertes Monitoring von Schadstoffen und ihren biologischen Effekten (INMON)

Aufgaben der Fahrt:

  1. Erfassung von biologischen Schadstoffeffekten bei Fischen;
  2. Untersuchungen zum Auftreten von Fischkrankheiten und -parasiten;
  3. Gewinnung von Fischproben für die Analytik von radioaktiven Substanzen, Schwermetallen und organischen Schadstoffen (im Rahmen von BLMP, Strahlenschutzvorsorgegesetz, OSPAR/HELCOM und Forschungsprojekten);
  4. Entnahme von Lebern und anderen Organen von Fischen für nachfolgende histologische und biochemische Untersuchungen;
  5. Probenahme für das Projekt CHEMSEA;
  6. Entnahme von Wasserproben sowie Einsatz von Sonden für hydrographische Bestimmung von Salzgehalt, Temperatur und Sauerstoff.

Reisebericht (PDF, deutsch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung:

Dr. Thomas Lang
Institut für Fischereiökologie
Nach oben