Walther Herwig III, 365. Reise

Dauer:  17. Juni bis 19. Juli 2013

Fahrtgebiet: Nordatlantik 

Zweck der Reise: Trawl-Akustik-Survey auf Rotbarsch in der Irminger See

Das Forschungsziel ist die Erfassung der Bestandsgröße und -dynamik der pelagischen Rotbarschbestände (Sebastes mentella) in der Irmingersee. Das Forschungsgebiet entspricht dem der Surveys von 2005, 2007, 2009 und 2011 und überdeckt etwa ein Gebiet von 400.000 NM² der Irminger- und Labradorsee. Die Untersuchungen werden in enger Zusammenarbeit mit einem isländischen („Arni Fridrikssson“) und einem russischen Forschungsschiff („Vilnius“) im Rahmen des ICES durchgeführt.

Wie auch in den Vorjahren, wird der Tiefenhorizont von 150 bis ca. 1000 m erfasst. Während die Bestandskomponente über der Tiefenstreuschicht bis maximal 500 m Tiefe mittels Hydroakustik und Schleppnetz erfasst wird, basiert die Abschätzung der tieferen Komponenten inner- und unterhalb der Tiefenstreuschicht ausschließlich auf Einheitsfängen mit dem Gloria-Netz in der Multischließnetz-Version.

Reisebericht (PDF, deutsch)

Wissenschaftliche Fahrtleitung: