Carbon Farming – Online Workshop am 01.03.2021

Veranstaltung

Landwirtschaftliche Betriebe können den durch die langjährige Nutzung abgebauten Humusgehalt von Böden durch verbesserte Bewirtschaftung wiederherstellen und weiter aufbauen. Dadurch würde auch überschüssiges CO2 aus der Atmosphäre entzogen.

(© Thünen-Institut/ Carbon Farmed Solutions GmbH)

Zum Beispiel können Zwischenfrüchte und Blühstreifen angebaut, Hecken angelegt oder Klee ausgesät werden.Landwirte können damit auch bei derAbbremsung des Klimawandels eine wichtige Rolle spielen.Die Einführung solcher regenerativen Anbaupraktiken kostet allerdings Geld.

Wir möchten mit Ihnen diskutieren, ob und inwieweit Sie, als Konsumentinnen und Konsumenten bereit sind, Landwirte für die Einführung solcher Maßnahmen besser zu bezahlen und wie dies gehen kann.

Auf einem Workshop am 01. März 2021 wollen wir Sie über Optionen informieren und aus beiden Gruppen Meinungen einholen. Ein Label in der Entwicklung Klim.dient als Beispiel.

Wir laden Sie herzlich ein, am 01.03.2021 von 17.30 – 19.30 an unserem Online Workshop teilzunehmen.

Nähere Infos zur Veranstaltung enthält der unten zum Download bereitstehende Flyer.

Bitte melden Sie sich an unter: zaur.jumshudzade@  thuenen.de .

Wir freuen uns auf Sie!

Marie von Meyer-Höfer, Zaur Jumshudzade, Hans Marten Paulsen
Thünen-Institute für Marktanalyse und für Ökologischen Landbau

Download:
Infoflyer Online Workshop "Carbon Farming" und Produkte mit Klima-Label"