Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


Regierungsinspektor*in (w/m/d)

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, erarbeitet wissenschaftlich begründete Entscheidungshilfen für die Politik und forscht Disziplinen übergreifend mit dem Ziel der nachhaltigen Weiterentwicklung der Land-, Forst-und Holzwirtschaft sowie der Fischerei. Die Verwaltung des Thünen-Instituts mit Hauptsitz in Braunschweig ist zentraler Dienstleister für derzeit 14 Thünen-Fachinstitute an neun Standorten in Norddeutschland, dem Thünen-Zentrum für Informationsmanagement und dem Präsidialbüro sowie der Öffentlichkeitsarbeit.

Die Verwaltung in Braunschweig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung des Zentralreferates

eine*n Regierungsinspektor*in (w/m/d)

(Bes.-Gr. A 9 BBesO)

in Vollzeit für den Aufgabenbereich Organisationsentwicklung.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Optimierung von Organisationsstrukturen und -prozessen
    • Erarbeitung von organisationsbezogenen Soll-Konzepten sowie Verfahrens- und Prozessbeschreibungen
    • Erarbeitung und Durchführung von Organisationsuntersuchungen
    • Erarbeitung und Durchführung von Personalbedarfsermittlungen
  • Projektmanagement
    • Fachliche Konzeptionierung und Verantwortung sowie
    • Projektleitung in Veränderungsprozessen
    • Einführung digitaler Geschäftsprozesse (z.B. E-Akte und weiterer Projekte nach dem E-Governmentgesetz)
    • Organisation von Informations- und Schulungsveranstaltungen im Zusammenhang mit den Prozessen der Digitalisierung
  • Übernahme von sonstigen Aufgaben des Zentralreferats nach Zuweisung durch die Referatsleitung

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Studiengang Öffentliche Verwaltung/ Verwaltungsmanagement/Allgemeine Verwaltung – (Dipl.-Verwaltungswirt/in, B.A.) oder im Studiengang Verwaltungsökonomie (Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt/in; B.A.), in einem betriebswirtschaftlichen Bachelorstudiengang oder einem vergleichbaren Studiengang (FH-Diplom; B.A.; LL.B.)
  • einschlägige Kenntnisse der Rechtsanwendung des öffentlichen Dienstes

Idealerweise bringen Sie mit:

  • Kenntnisse in der Verwaltungsorganisation und der Geschäftsprozessanalyse, -optimierung und -dokumentation
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich Projektmanagement
  • Kenntnisse über Ziele, Strategien und Konzepte des E-Governments
  • fundierte Kenntnisse in klassischen und agilen Projektmanagement-Tools

Ihre Arbeitsweise zeichnet sich aus durch:

  • Analytisches Denken und die Fähigkeit, bestehende Prozesse kritisch zu hinterfragen
  • Fähigkeit zu konzeptionellem selbstständigem Arbeiten
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie die Fähigkeit, mit unterschiedlichen Adressatenkreisen zu kommunizieren und Inhalte und Ideen zu vermitteln
  • Souveränes Auftreten
  • Sicherheit in der Anwendung von Bürokommunikationssoftware; Bereitschaft, sich in neue Fachanwendung einzuarbeiten
  • Sichere Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse
  • Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit und persönliches Engagement

Auf das Dienstverhältnis finden die Bestimmungen des Bundesbeamtengesetzes Anwendung. Der Dienstherrenwechsel erfolgt üblicherweise über eine Abordnung mit anschließender Versetzung. Bei Einstellung als Tarifbeschäftigte*r richtet sich das Arbeitsverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9 c TVöD und zu einem späteren Zeitpunkt würde bei Erfüllung der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen eine Übernahme in das Beamtenverhältnis nach Bes.-Gr. A 9 gD BBesO angestrebt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte unter Tel. 0531 596 1204 an Frau Meinecke.

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen und Bewerber*innen liegt uns am Herzen. Wir führen das Auswahlgespräch daher in einem ausreichend großen Raum durch, natürlich unter Einhaltung der Mindestabstände sowie der allgemeinen Hygieneregeln.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen bis zum 31.01.2021 unter dem Stichwort „2021-004-VW-Zentralreferat“ an

vw-bewerbungen@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Verwaltung

„2021-004-VW-Zentralreferat“

Bundesallee 38, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen