Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (w/m/d) (Datenmanagement und -analyse)

Das Institut für Ländliche Räume des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Braunschweig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für drei Jahre

zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (w/m/d)
(Datenmanagement und -analyse)

für Forschungsarbeiten im Rahmen des Verbundprojektes MonViA (Monitoring der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften) (https://www.agrarmonitoring-monvia.de/). Die Arbeiten liefern einen wichtigen Beitrag, um zeitnah ein genaueres Bild über wesentliche Einflussfaktoren für den Zustand der Biodiversität in Agrarlandschaften in Deutschland zu erstellen. Das Thünen-Institut für Ländliche Räume bereitet hierfür im Arbeitsbereich „Ressourcennutzung, Umwelt- und Naturschutz“ für Forschungszwecke alphanumerische und geographische Massendaten der Bundesländer (z. B. InVeKoS-Daten) und des Bundes (insb. agrarstatistische Daten) auf und leitet aus diesen Indikatoren Erkenntnisse zur Entwicklung der Nutzungsintensität in der Agrarlandschaft ab. Diese Massendaten müssen auf Vollständigkeit und Datenqualität geprüft, in Datenbanken eingelesen, nach Inhalt systematisiert und standardisiert sowie zu Zeitreihendaten aufbereitet werden. Hierzu sind entsprechende Methoden zu entwickeln.

Das Thünen-Institut für Ländliche Räume erarbeitet wissenschaftliche Grundlagen für eine nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume und leitet hieraus Entscheidungshilfen für politisches Handeln ab. Die ausgeschriebene Stelle gehört zum Arbeitsgebiet ‚Ressourcennutzung, Umwelt- und Naturschutz‘ des Instituts (siehe Forschungsprofil des Thünen-Instituts für Ländliche Räume, http://www.thuenen.de/lr-Forschungsprofil).

Aufgaben:

  • Akquise von Daten des Bundes und der Bundesländer
  • Kommunikation und Informationsaustausch mit den datenbereitstellenden Stellen
  • Entwicklung von Methoden für die automatische
    • Aufbereitung der Daten und das Einpflegen in Datenbanken
    • Prüfung der Datenkonsistenz und Fehlerbereinigung
    • Auffüllen von Datenlücken
    • Analyse der Daten bei Standardprozessen
    • Visualisierung der Daten in Form von Tabellen, Diagrammen und/oder Karten für Veröffentlichungen
  • Weiterentwicklung, Anwendung und Dokumentation des bestehenden Datenbankmodells und des Konzeptes für die Erstellung von Zeitreihendaten
  • Entwicklung und Anwendung von Routinen zu Datenschutz, -sicherheit und -nutzung sowie Dokumentation der Abstimmungsprozesse mit internen und externen Partnern
  • Kommentierung und Modularisierung bestehender und neu entwickelter Codes
  • Unterstützung von Mitarbeitern bei technischen Fragen und datenbezogenen Problemen
  • Anwendung und Dokumentation der entwickelten Routinen bzw. Workflows für wissenschaftliche Veröffentlichungen
  • Präsentation und Publikation von Ergebnissen für die wissenschaftliche Fachöffentlichkeit

Fachliches Anforderungsprofil:

  • guter Abschluss eines Studiums (M. Sc, Univ.-Dipl.) bevorzugt im Bereich Informatik, Geo- oder Medieninformatik, Mathematik, Agrar- oder Geowissenschaften oder vergleichbarer Disziplinen
  • Mehrjährige Erfahrungen im Umgang mit großen Datenmengen und der Arbeit mit relationalen Datenbanken (bevorzugt mit PostgreSQL, PL/pgSQL, Python und/oder R)
  • Solide Kenntnisse in der Entwicklung von einschlägigen Methoden zur Datenaufbereitung, Detektion unplausibler Einträge und zum Schließen von Datenlücken
  • Erfahrung in der Entwicklung und Dokumentation von Codes und Workflows für komplexe technische Abläufe (u. a. mit UML-Diagrammen o. Ä.)
  • Kenntnisse in der Aufbereitung und Visualisierung von Massendaten (bevorzugt Zeitreihenanalysen mit R)
  • von Vorteil sind einschlägige statistische und geostatistische Kenntnisse
  • von Vorteil sind Erfahrung in der Arbeit mit Geoinformationssystemen (bevorzugt esri ArcGIS oder PostGIS) und/oder mit InVeKoS- und agrarstatistischen Daten

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Freude an der Arbeit mit großen Datenmengen in Datenbanken sowie an der Zusammenarbeit mit Forschungsteams
  • sehr gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • verantwortungsbewusste, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • ziel- und problemlösungsorientiertes Vorgehen
  • Fähigkeit zur Analyse und Abstraktion komplexer Sachverhalte
  • Fähigkeit, komplexe technische Vorgehensweisen klar und verständlich auszudrücken sowie Code hinreichend für Dritte zu kommentieren
  • gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen die Einbindung in ein dynamisches, sozio-ökonomisches Forschungsinstitut mit regem interdisziplinären Austausch und Nähe zu aktuellen politikrelevanten Diskussionen. Sie erhalten ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, flexible Arbeitszeitmodelle und umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung an.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und möchte deshalb Frauen ausdrücklich ermutigen, sich zu bewerben.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Rückfragen und zusätzliche Informationen steht Ihnen Herr Dr. Norbert Röder (E-Mail: norbert.roeder@thuenen.de, Telefon: 0531/596-5215) zur Verfügung.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien (einschließlich Schulabgangszeugnis) sind online in einer PDF-Datei unter dem Kennwort 2020-259-LR18 bis zum 26.11.2020 (Eingang im Institut für Ländliche Räume) zu richten an

lr-bewerbungen@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Ländliche Räume

Prof. Dr. Peter Weingarten

KENNWORT: 2020-259-LR18

Bundesallee 64, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen