Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) Bioprozesstechnik/Bioprocessing

Das Institut für Agrartechnologie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt – frühestens zum 01.01.2021 – für die Dauer von drei Jahren

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Teilzeit mit 75 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit (d.h. derzeit 29,25 Std./Woche) für die Mitarbeit im Forschungsprojekt „LandLessFood (LLF) - Konzeptgestaltung zur nachhaltigen Ernährung der Welt im Jahr 2100" für den Bereich „LandLessFood_blue“, in dem unter anderem das Potenzial von Bioreaktoren als Komponente eines nachhaltigen landwirtschaftlichen Systems untersucht wird.

Die innovative und methodisch neue Forschung eignet sich hervorragend für eine Promotionsarbeit. Die Ausschreibung richtet sich daher an Bewerber*innen, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung in Form einer Promotion anstreben. Das Thünen-Institut für Agrartechnologie kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten und Hochschulen. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.

Um Ernährungssicherheit bis in das Jahr 2100 zu gewährleisten und die Umwelt zu beschützen sind neue Konzepte für das globale Nahrungssystem notwendig. In dem Projekt „LandLessFood_blue“ wird das Potenzial von Bioreaktoren als Komponenten eines nachhaltigen, zirkulären landwirtschaftlichen Systems untersucht. Hierzu soll arbeitsgruppenübergreifend im Institut für Agrartechnologie ein Arbeitsfeld aufgebaut werden, um Verfahren zur Futter- und Lebensmittelherstellung im Bioreaktor bzw. Photobioreaktor zu entwickeln, zu optimieren und zu bewerten. Die Fähigkeit von Mikroorganismen wie Mikroalgen, Kohlenhydrate, Proteine, Fette u.a. aus Roh-und Reststoffen herzustellen, soll genutzt werden. Die Arbeit ergänzt und synchronisiert sich mit der Forschung der Komponente „Pilze“ und „Vermiculture“ im Thünen-Institut für Ökologischen Landbau am Standort Trenthorst.

Aufgaben:

  • Konzeptionierung und Aufbau einer experimentellen Forschung zur Lebensmittel- und Futtermittelproduktion in Bioreaktoren (Photobioreaktor/Pilzkultivierung) unter Nutzung von Abfallströmen
  • Selbstständige Durchführung und Auswertung mikrobiologischer Arbeiten
  • Mitarbeit in der Arbeitsgruppe „LandLessFood“
  • Erarbeitung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Präsentation der Forschungsergebnisse auf Konferenzen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (UNiv.-Diplom; M. Sc.) in der Fachrichtung Bioprozesstechnik/Bioprocessing
  • Umfassende Kenntnisse und sehr gute praktische Erfahrung in mikrobiologischen und biotechnologischen Arbeitsweisen mit Hefen/Pilzen und Algen, insbesondere im Bereich des Screenings und der Medienoptimierung
  • Umfassende Kenntnisse und sehr gute praktische Erfahrung in der Kultivierung, Optimierung und Wachstumsmodellierung von Mikroalgen
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich der instrumentellen Analytik (HPLC, Photometer) sowie der Mikroskopie
  • Sicherer Umgang mit MS-Windows und Office Programmen (Excel, Word) und Laborsoftware (Chromatografie)
  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Bereitschaft zur Promotion
  • Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zum Aufbau und Einarbeitung grundsätzlich erforderlicher Forschungsinfrastruktur
  • Kreative, offene, zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Offenheit für neue Ideen und Konzepte

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen, sowie intensive interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Anja Kuenz (Tel. 0531 596 4265; anja.kuenz@thuenen.de).

Bewerbungen (elektronisch als ein Dokument) mit Lebenslauf, tabellarischer Übersicht des Ausbildungs- und Berufsweges sowie Zeugniskopien sind unter dem Kennwort 2020-211-AT bis zum 18.10.2020 zu richten an:

 

at-bewerbungen@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Agrartechnologie

Prof. Dr. Engel Hessel

Bundesallee 47

38116 Braunschweig

 

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen