Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


Wissenschaftler*in (w/m/d) Fachrichtung bio-ökonomische Modellierung

Das Thünen-Institut für Seefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum 01.01.2021 befristet bis zum 31.03.2024

eine*n Wissenschaftler*in (w/m/d)

Fachrichtung bio-ökonomische Modellierung

für das transdisziplinäre EU Projekt FutureMARES zur räumlich-zeitlichen Analyse ökonomischer Wirkungen von naturbasierten Managementmaßnahmen in der Fischerei als Vermeidungs- bzw. Anpassungsstrategie an den Klimawandel. Dabei sollen komplexe Zusammenhänge im Ökosystemkontext berücksichtigt werden und gleichzeitig ökonomisch und sozial nachhaltige Lösungen gefunden werden. Dies wird u.a. durch Anwendung bio-ökonomischer Modelle erfolgen.

Schwerpunkt der zu besetzenden Stelle ist die Weiterentwicklung von Modellen und Methoden, um realistische Abschätzungen zu erhalten, mögliche bio-ökonomische Zielkonflikte zu identifizieren und Lösungsvorschläge für Entscheidungsträger und die Fischereiindustrie zu entwickeln. Die Bewerberin/der Bewerber soll unter Anwendung des räumlich aufgelösten, bio-ökonomischen FishRent- und des FLBEIA-Modells die ökonomischen Auswirkungen und notwendigen Anpassungsreaktionen durch den Klimawandel für die wichtigsten Fischereien in der Nordsee untersuchen. Dabei sollen die Flottendynamik (z.B. Aufwandsverlagerungen), klimatische Einflüsse auf das Ökosystem und die Populationsdynamik (z.B. Rekrutierung und Verteilung der Arten) berücksichtigt werden.

Aufgaben:

  • Parametrisierung inkl. Erschließung neuer Datenquellen (z.B. VMS Daten), Weiterentwicklung sowie Anwendung des FishRent-Modells und des ökonomischen Moduls im FLBEIA-Modell für die Nordsee
  • Aufbereitung und Validierung von räumlichen, fischereibezogenen Datensätzen unter Berücksichtigung neuer statistischer Methoden und künstlicher Intelligenz für Analysen zum Fischereiverhalten und zur Vorhersage der Verteilung von Fischbeständen unter klimatischen Veränderungen
  • Entwicklung und Folgenabschätzung von alternativen Fischereimanagementmaßnahmen zum momentanen Fangquotenmanagement und zur verbesserten Anpassung an den Klimawandel
  • Unterstützung der Task-Koordination und Übernahme administrativer Aufgaben im EU Projekt
  • Teilnahme an nationalen / internationalen Arbeitsgruppen
  • Berichterstattung, Publikation und Kommunikation der Ergebnisse

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Hochschulabschluss (Univ.-Dipl./M.Sc.) in Wirtschaftswissenschaften möglichst mit marinem Bezug oder einer der Meereswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunktbildung oder vergleichbarer Abschluss, vorzugsweise mit Promotion
  • Hervorragende Programmierkenntnisse in R, GAMS, Matlab, ADMB oder ähnlichen Programmierumgebungen; ArcGIS Kenntnisse von Vorteil
  • Kenntnisse in KI-Anwendungen, insbesondere der Anwendung von KI zur Mustererkennung in großen Datensätzen, Information Mining und ähnliche Methoden erwünscht
  • Erfahrungen in der Anwendung von Methoden und Modellen, die in Impact Assessments von Managementstrategien zum Einsatz kommen
  • Kenntnisse über das Ökosystem der Nordsee, den wichtigsten Fischereien sowie ein grundlegendes Verständnis fischereibiologischer und fischereiökonomischer Zusammenhänge
  • Erfahrung in der Aufbereitung und Auswertung umfangreicher bioökonomischer, fischereibezogener Datensätze

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Fähigkeit zur Analyse komplexer Sachverhalte und zur interdisziplinären Arbeit
  • Zielorientierter Arbeitsstil, selbstständige Arbeitsweise im Projektteam, hohes Maß an Eigeninitiative
  • Kritische Urteilsfähigkeit
  • Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit/Projekten erwünscht
  • Starke Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Fischereimanagement, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen, ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit sowie intensive interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Sarah Simons (sarah.simons@thuenen.de) o der Herrn Dr. Ralf Döring (ralf.doering@thuenen.de).

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, möglichst in einer PDF-Datei, werden bis zum 31.10.2020 unter dem Kennwort „2020-198-SF/FutureMARES“ erbeten an

sf-bewerbungen@thuenen.de

 

Thünen-Institut für Seefischerei

Geschäftszimmer

Herwigstr. 31, 27572 Bremerhaven

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen