Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Das Thünen-Institut für Seefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht vorbehaltlich der Bewilligung des Projekts „BioWeb“ zum 01.11.2020 befristet für drei Jahre

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Teilzeit mit 65 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit (d.h. derzeit 25,35 Std./Woche) mit Gelegenheit zur Promotion.

Das Institut für Seefischerei forscht zu ökologischen und ökonomischen Fragen der Fischerei. Das ausgeschriebene Aufgabengebiet ist im Arbeitsbereich Meeresökosysteme angesiedelt (siehe „Forschungsprofil des Thünen-Instituts für Seefischerei“, https://www.thuenen.de/de/sf/arbeitsbereiche/Meeresökosysteme/).

Biodiversität und Nahrungsnetze in der südlichen Nordsee haben sich durch nachlassende Fischereiintensität und verminderte Nährstofffrachten der großen Zuflüsse verändert. Für ein Verständnis der dabei wichtigen Prozesse in Fischgemeinschaften soll eine Analyse von Langzeitdaten aus verschiedenen Monitoringprogrammen über unterschiedliche räumliche Skalen erfolgen. Hierbei geht es auch darum, einen Ansatz der statistischen Analyse zu entwickeln, die Informationen aus mit verschiedener Fangmethodik durchgeführten Surveys zu integrieren. Ziel der Modellierung ist ein verbessertes Verständnis der Abhängigkeiten und möglichen Wirkzusammenhänge zwischen Verschiebungen in Umweltbedingungen oder Beutespektren und Biodiversitätsveränderungen der Fischfauna. Damit soll die Prognosefähigkeit für ökologische Effekte in Fischgemeinschaften unter alternativen Zukunftsperspektiven erhöht werden.

Die Auswahl und Anwendung eines geeigneten Modellierungs­an­satzes für die Analyse von räumlich-zeitlichen Mustern in der Biodiversität von Fischgemeinschaften in Verbindung mit Veränderungen der Meeresumwelt eignet sich besonders für eine Promotionsarbeit.

Aufgaben:

  • Erweiterung von Datenbanken funktioneller Eigenschaften (biologischer „Traits“) für Nordseefische, insbesondere um Traits, die für trophische Wechselwirkungen oder Sensitivität gegenüber Umweltparametern relevant sind
  • Entwicklung einer Analysemethodik zur Integration und verknüpften Analyse der Information aus Zeitserien methodisch unterschiedlicher Fischereisurveys
  • Biodiversitätsanalysen an Langzeitdatensätzen von Bodenfischgemeinschaften aus Forschungssurveys auf verschiedenen räumlichen Skalen; Betrachtung statischer und dynamischer Komponenten der Biodiversität
  • Auswahl eines geeigneten Modellierungsansatzes für räumlich-zeitliche Veränderungen von Biodiversität
  • Erstellung wissenschaftlicher Publikationen zu den o.g. Themen und Kommunikation der Ergebnisse

Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ.-Diplom/Master) in Biologischer Ozeanographie, Meeresbiologie, Fischereibiologie, Umweltwissenschaften oder vergleichbarer Disziplinen
  • Sehr gute Kenntnisse der Programmiersprache R
  • Bereitschaft zur intensiven Einarbeitung in statistische Methoden erforderlich; fundierte Kenntnisse in Statistik vorteilhaft
  • Erfahrungen in der Organisation und Analyse größerer Datensätze
  • Sehr gute Englischkenntnisse. Gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil; sofern keine Deutschkenntnisse vorhanden sind, ist die Bereitschaft, Deutsch zu lernen, erforderlich.
  • Interesse an interdisziplinärer Forschung; ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Nachgewiesene Fähigkeit zu Publikationen in der wissenschaftlichen Literatur

Wir bieten Ihnen die Einbindung in ein dynamisches, interdisziplinär arbeitendes Forschungsinstitut und Nähe zu aktuellen politikrelevanten Diskussionen, die auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen. Sie erhalten ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit und können auf ein reichhaltiges Weiterbildungsangebot zurückgreifen. Wir bieten ein familienfreundliches Arbeitsumfeld.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Anne Sell (anne.sell@thuenen.de).

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, möglichst in einer PDF-Datei, werden bis zum 12.09.2020 unter dem Kennwort „2020-164-SF“ erbeten an das

sf-bewerbungen@thuenen.de

 Thünen-Institut für Seefischerei Geschäftszimmer

Herwigstraße 31, 27572 Bremerhaven

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen