Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Alterslesung mittels künstlicher Intelligenz)

Das lnstitut für Seefischerei des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Bremerhaven forscht zu ökologischen und ökonomischen Fragen der Fischerei. Es werden Grundlagen erarbeitet, um die Fischbestände und Ökosysteme in der Nordsee und im Nordatlantik gesund zu halten, eine nachhaltige Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln aus dem Meer sicherzustellen und unterschiedliche Nutzungsformen ökosystemgerecht und konfliktarm zu integrieren. Außerdem liefert das Institut Entscheidungshilfen für die Aufgaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft innerhalb der Gemeinsamen Fischereipolitik der Europäischen Union.

Das Thünen-Institut für Seefischerei sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für drei Jahre

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Teilzeit mit 65 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit (d.h. derzeit 25,35 Std./Woche) zur Entwicklung von KI-basierten Methoden für die Alterslesung bei Fischen. Die methodische Entwicklungsarbeit an selbstlernenden Algorithmen eignet sich hervorragend für eine Promotionsarbeit. Die Ausschreibung richtet sich daher an Bewerber*innen, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung, in Form einer Promotion, anstreben. Das Thünen-Institut für Seefischerei kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten und Hochschulen. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.

Zur Schätzung der Bestandsgrößen von Fischen sind Daten zum Altersaufbau der Populationen erforderlich. Bislang wird die Altersbestimmung anhand von mikroskopischen Aufnahmen von Ringstrukturen in den Gehörsteinen (Otolithen) der Fische vorgenommen. Die Anwendung von künstlicher Intelligenz für die Interpretation der Ringstrukturen ist naheliegend und soll im Rahmen dieses Projektes für wichtige kommerzielle Fischarten, wie Kabeljau, Scholle oder Seelachs entwickelt und etabliert werden. Zudem bieten sich Möglichkeiten der automatisierten Erfassung von biochronologischen Daten z.B. zur Untersuchung von Klimaeffekten auf Wachstumsmuster von Fischen.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Erfassung und Digitalisierung mikroskopischen Aufnahmen von Gehörsteinen (Otolithen) und anderen Hartstrukturen von Fischen
  • Aufbau von Trainingsdatensätzen für die Entwicklung und Anpassung selbstlernender Algorithmen zur Mustererkennung
  • Analyse von Bildinformationen mittels künstlicher Intelligenz und selbstlernenden Algorithmen
  • Entwicklung einer weitgehend automatisierten Erfassung von Altersstrukturen in Otolithen
  • Erstellung wissenschaftlicher Publikationen zu den o.g. Themen und Kommunikation der Ergebnisse

Erforderliche Qualifikationen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ.-Diplom/Master) der Informatik / Data Science / Maschinelles Lernen oder vergleichbarer Disziplinen
  • Sehr gute Kenntnisse der mathematischen Grundlagen und Methoden der KI
  • Erfahrungen in der Anwendung von selbstlernenden Algorithmen zur Mustererkennung und Automatisierung von Prozessen
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil; sofern keine Deutschkenntnisse vorhanden sind, ist die Bereitschaft, Deutsch zu lernen, erforderlich
  • Bereitschaft zur Arbeit in einer interdisziplinären Umgebung und zur engen Zusammenarbeit mit technischem Personal
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Nachgewiesene Fähigkeit zu Publikationen in der wissenschaftlichen Literatur

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen, sowie intensive interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Christoph Stransky (Tel. 0471 94460-141; christoph.stransky@thuenen.de).

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien, möglichst in einer PDF-Datei, werden bis zum 15.04.2020 unter dem Kennwort „2020-051-SF“ erbeten an das

sf-bewerbungen@thuenen.de

 

Thünen-Institut für Seefischerei

Geschäftszimmer

Herwigstraße 31, 27572 Bremerhaven

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen