Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Gartenbauökonomie/Agrarökonomie)

Das Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.06.2021 in Vollzeit

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(Gartenbauökonomie/Agrarökonomie)

zur Mitarbeit im Modell- und Demonstrationsvorhaben ‚Optimierung der N-Düngung im Freilandgemüsebau, Teilprojekt Ökonomische Begleitforschung‘.

Ziel des Vorhabens ist eine umfassende Kosten-Nutzen-Analyse und Risikobewertung verschiedener, innovativer Maßnahmen und Strategien zur verlustarmen N-Düngung im Freilandgemüsebau. Diese werden in drei wichtigen Gemüseanbauregionen Deutschlands durch Kooperationspartner auf Gemüsebaubetrieben implementiert und geprüft. Die ökonomische Begleitforschung bewertet Kosten und Nutzen verschiedener Maßnahmen, ausgehend von den Erfahrungen und Ergebnissen auf den teilnehmenden Betrieben und unter Berücksichtigung regionaler Besonderheiten und typischer Betriebsstrukturen.

Ihre Aufgaben:

  • Evaluierung von Kosten und Nutzen von Düngungsstrategien und -maßnahmen mittels Szenarioanalysen, insbesondere auch unter Berücksichtigung von Risiko
  • Durchführung von Gruppendiskussionen mit Gemüseproduzent/innen zur Erhebung und Validierung von typischen Produktionssystemen und Modellszenarien
  • Planung und Durchführung von regionalen Workshops zum Wissenstransfer in die gemüsebauliche Praxis
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Projektberichten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Mitwirkung bei Gemeinschaftsaufgaben des Verbundprojektes: Workshops, Tagungen, Website, Zusammenarbeit mit externen Projektpartnern
  • Erstellung von Berichten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Dipl./ M.Sc.) der Gartenbauwissenschaften (Schwerpunkt Ökonomie) oder der Agrarwissenschaften (Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)
  • fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Erfahrungen in der ökonomischen Analyse von Betrieben und Produktionssystemen im Gemüsebau
  • gute Kenntnisse in der Gemüseproduktion, eine gärtnerische Ausbildung oder praktische Erfahrung im Gemüsebau ist von Vorteil
  • Erfahrung in der Konzeption, Durchführung und Auswertung von Experteninterviews und -workshops sowie von Befragungen auf Betriebsebene

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Fähigkeit zur Analyse komplexer Sachverhalte
  • analytisches Denkvermögen, zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilsfähigkeit
  • Eignung zur team- und projektbezogenen, selbständigen Arbeitsweise
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte für unterschiedliche Zielgruppen mündlich und schriftlich klar und verständlich zu präsentieren
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Führerschein Klasse B ist erforderlich

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu bearbeiten und dabei Kontakte zu internationalen Forschungseinrichtungen sowie Organisationen zu nutzen.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Rückfragen und zusätzliche Informationen steht Ihnen Frau Dr. Hildegard Garming (E-Mail: hildegard.garming@thuenen.de, Telefon: 0531/596-5113) zur Verfügung.

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf, tabellarischer Übersicht des Ausbildungs- und Berufsweges sowie Zeugniskopien (elektronisch in einer zusammengefassten Datei) werden bis zum 29.01.2020 unter Nennung der Kennziffer 2019-33-BW elektronisch (als ein PDF-Dokument) erbeten an:

Dir. u. Prof. Dr. Hiltrud Nieberg

Thünen-Institut für Betriebswirtschaft

bw@thuenen.de

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen