Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Das Institut für Biodiversität des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Braunschweig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit befristet für drei Jahre 

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

für Forschungs- und Koordinationsarbeiten im Rahmen des Verbundprojektes „Monitoring der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften“ (MonViA).

Das Arbeitsverhältnis dient der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung, z. B. mit dem Ziel, wissenschaftliche Leitungs- und Führungsaufgaben in Bundes- oder Landeseinrichtungen zu übernehmen. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Landwirtschaft ist ein Hauptfaktor, der die oberirdische biologische Vielfalt in terrestrischen Ökosystemen stark beeinflusst. Deutschland verfügt derzeit über keine umfassenden Daten zum Zustand und zur Entwicklung der Biodiversität in Agrarlandschaften. Aus diesem Grund haben sich 12 Fachinstitute des Thünen- Instituts und Julius-Kühn-Instituts sowie das Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in dem Verbundprojekt MonViA das Ziel gesetzt, gemeinsam ein modular aufgebautes Monitoring für Agrarlandschaften zu erarbeiten (www.thuenen.de/de/bd/arbeitsbereiche/monitoring/).

Das Thünen-Institut für Biodiversität hat die Aufgabe, im Bereich der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften Forschung zu betreiben und wissenschaftliche Grundlagen sowie wissenschaftsbasierte Konzepte zu erarbeiten. In seinen naturwissenschaftlich-ökologischen Kompetenzfeldern berät das Institut die Politik sowohl zu aktuellen als auch zu strategischen Fragestellungen.

Die Bewerberin / der Bewerber soll das Projektmanagement und die Gesamtkoordination der beteiligten Projektpartner unterstützen. Zudem sind die Mitarbeit an der konzeptionellen Entwicklung eines molekularbiologischen Monitoringansatzes sowie die Begleitung molekularbiologischer Arbeiten (im Bereich eDNA/Populationsgenetik) an Bestäubern erwünscht.

Ihre Aufgaben:

  • Projektablaufkontrolle: Überwachung der Meilensteine und Fortschritte über regelmäßige interne Berichte sowie Koordinierung der Berichtspflichten gegenüber dem Projektträger
  • Organisation von Projekttreffen
  • Koordinierung der Zusammenarbeit der Projektpartner
  • Projektmanagement in den Bereichen Finanzen, Datenhaltung, Entwicklung und Abstimmung einer Datenmanagementstrategie
  • Verfassen von Berichten
  • Mitarbeit an der konzeptionellen Entwicklung eines molekularbiologischen Monitoringansatzes für Insekten in Agrarlandschaften (Artenvielfalt und -abundanzen, innerartliche Diversität)
  • Zusammentragen und Bewerten von Methoden und Erfahrungen aus existierenden bzw. sich in der Entwicklung befindlichen nationalen und internationalen Aktivitäten im Bereich molekularbiologischer Monitoringansätze
  • Enge Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Fachverbänden, die sich mit der Entwicklung molekularbiologischer Monitoringansätze beschäftigen
  • Publikationstätigkeit in internationalen und nationalen wissenschaftlichen Zeitschriften; Vortragstätigkeit

fachliches und persönliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Studium an einer Hochschule (Univ.-Diplom, M.Sc.) in den Fachrichtungen Biologie, Landschaftsökologie, Naturschutz, Agrarwissenschaften oder ähnlichen Fachdisziplinen
  • Promotion in einer der Fachrichtungen
  • Interesse an agrar-/umweltwissenschaftlichen Fragestellungen
  • Fundierte Kenntnisse in Projektkoordination und -management
  • Kenntnisse im Bereich Monitoring der biologischen Vielfalt wünschenswert
  • Erfahrung in Next Generation Sequencing (NGS), qPCR und molekularen Methoden erwünscht
  • Freude am konzeptionellen Arbeiten
  • Selbstständige Arbeitsweise, hohes Organisationstalent und ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; gute Deutschkenntnisse
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet sowie gültiger Führerschein der Klasse B

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld an der Bearbeitung gesellschaftlich hochrelevanter Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis mitzuarbeiten. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, flexible Arbeitszeitmodelle und umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung an.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen sind bei Dr. Petra Dieker (Tel. 0531-596-3166) möglich.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang, Adressen für zwei Referenzen sowie relevante Zeugniskopien werden bis zum 20. Oktober 2019 unter der Kennziffer „19-241-BD“ elektronisch (als ein pdf-Dokument) erbeten an

bd@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut Institut für Biodiversität
Bundesallee 65

38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen