Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


stellvertretende Institutsleitung (w/m/d) für das Institut für Agrartechnologie

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine stellvertretende Institutsleitung (w/m/d)

(Besoldungsgruppe B 1 BBesO / Entgeltgruppe 15 TVöD)

für das Institut für Agrartechnologie.

Das Thünen-Institut gehört zur Ressortforschung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Es besteht aus 14 Fachinstituten, die in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Technologie forschen und die Politik beraten. Das Institut für Agrartechnologie hat die Aufgabe, Forschung zur Bewertung und (Weiterentwicklung landwirtschaftlicher Produktions-, Haltungs- und Konversionsverfahren sowie zum Querschnittsgebiet Digitalisierung zu betreiben, wissenschaftliche Grundlagen und wissenschaftsbasierte Konzepte zu erarbeiten und auf dieser Grundlage die Politik zu beraten. Eine detaillierte Aufgabenbeschreibung des Instituts für Agrartechnologie kann im Internet unter www.thuenen.de/at_berufung abgerufen werden.

Aufgaben:

  • Vertretung des Instituts nach innen und außen in Abstimmung mit der Institutsleiterin
  • Unterstützung der Institutsleiterin bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Institutsprofils
  • Ausrichtung, Initiierung, Koordinierung und Leitung von Forschungsarbeiten des Instituts für Agrartechnologie als Grundlage für die Entwicklung von Politikempfehlungen, insbesondere für das BMEL
  • Einwerbung von Drittmitteln zur Unterstützung und gezielten Weiterentwicklung des Institutsprofils
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien
  • Zielgruppenspezifische Aufbereitung und proaktive Kommunikation von Forschungsergebnissen und wissenschaftsbasierten Einschätzungen des Instituts für Agrartechnologie für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie für die allgemeine Öffentlichkeit
  • Kontaktpflege mit Partnereinrichtungen, Mitwirkung am Aufbau internationaler Netzwerke
  • Mitwirkung beim Aufbau des Aufgabengebietes Digitalisierung und Automatisierung in der Landwirtschaft mit Schwerpunkt Pflanzenbau

Anforderungen:

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit abgeschlossenem Universitätsstudium und Promotion der Fachrichtung Agrartechnik, Pflanzenbau, Maschinenbau oder vergleichbarer Studiengänge, die im Fachgebiet „Anwendungstechnik im Pflanzenbau“ international anerkannt und durch einschlägige Veröffentlichungen ausgewiesen ist. Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sind erwünscht.

Die Person soll erfolgreich Drittmittelprojekte eingeworben und durchgeführt haben. Sie soll Erfahrungen in nationaler, europäischer und globaler wissenschaftlicher Zusammenarbeit aufweisen. Erfahrungen in der Politikberatung auf nationaler und internationaler Ebene sowie in der Leitung von nationalen und internationalen wissenschaftlichen Arbeitsgruppen sind erwünscht. Überzeugende Vertretung von Konzepten und Ergebnissen in schriftlicher Form, in Vorträgen und in Diskussionen wird erwartet, ebenso wie sehr gute englische Sprachkenntnisse. Vorausgesetzt werden außerdem die Fähigkeit und Bereitschaft, die mit der stellvertretenden Institutsleitung verbundenen Verwaltungs-, Management- und Personalführungsaufgaben wahrzunehmen, und Erfahrungen in diesem Bereich sind förderlich.

Je nach Erfüllung der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfolgt der Eintritt in das Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe B 1 BBesG; sind diese nicht gegeben, erfolgt die Einstellung im Tarifbereich nach Entgeltgruppe 15 TVöD mit Entwicklungsoption zur außertariflichen Entgeltzahlung in Anlehnung an Besoldungsgruppe B 1 BBesG bzw. zur späteren Übernahme in das Beamtenverhältnis unter Einhaltung laufbahnrechtlicher Schritte. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Leitungsfunktionen an und begrüßt deshalb ausdrücklich die Bewerbungen von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Fachliche Rückfragen sind bei der Leiterin des Instituts für Agrartechnologie, Frau Prof. Dr. Engel Hessel,
engel.hessel@thuenen.de, möglich.

Bewerbungen mit aussagefähigen Qualifikationsnachweisen, insbesondere tabellarischem Lebenslauf, Zeugnisabschriften, einer Darstellung der Ausbildung, des wissenschaftlichen und beruflichen Werdegangs sowie einem vollständigen Veröffentlichungsverzeichnis werden bis zum 30.04.2019 erbeten an

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Prof. Dr. Folkhard Isermeyer

Bundesallee 50

38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

 

 

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen