Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


Wissenschaftler*in (w/m/d) Agrarökonomie, Gartenbauökonomie 2019-12-BW

Das Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.03.2022

eine*n Wissenschaftler*in (w/m/d)

(Agrarökonomie, Gartenbauökonomie)

für das Projekt ‚Kosten und Nutzen optimierter betrieblicher und überbetrieblicher Nährstoffmanagementstrategien im ökologischen Gemüsebau‘.

Ziel der Stelle ist es, ökonomische Analysen von optimierten Nährstoffmanagementstrategien im ökologischen Gemüsebau durchzuführen. Für verschiedene Betriebstypen sollen Kosten und Nutzen von Maßnahmen zur Effizienzsteigerung der Düngung anhand von modellhaften Produktionssystemen ermittelt werden, um die Entscheidungsgrundlage über das Nährstoffmanagement für die Betriebe zu verbessern. In enger Zusammenarbeit mit der Beratung und mit Praxisbetrieben sollen relevante innovative Strategien identifiziert und die jeweiligen betriebswirtschaftlichen Auswirkungen quantifiziert werden ? z. B. Veränderungen der Rentabilität von Produktionsverfahren.

Ihre Aufgaben:

  • Erfassung von Produktionssystemen im ökologischen Gemüsebau durch Befragung auf betrieblicher Ebene und Modellierung typischer Produktionssysteme
  • Durchführung von Gruppendiskussionen mit Gemüseproduzenten/innen und Beratern zur Erhebung und Validierung von typischen Produktionssystemen und Modellszenarien
  • Ermittlung von Kosten und Nutzen unterschiedlicher Düngungsstrategien/-maßnahmen mittels Szenarioanalysen
  • Analyse überbetrieblicher kooperativer Nährstoffmanagementstrategien in ausgewählten Anbauregionen
  • Planung, Organisation und Durchführung von Expertenbefragungen und Expertenworkshops sowie von regionalen Workshops zum Wissenstransfer in die gemüsebauliche Praxis
  • Erstellung von Berichten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Halten von Vorträgen für Wissenschaft und Praxis

Welche fachlichen Voraussetzungen Sie benötigen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Dipl./M. Sc.) der Gartenbauwissenschaften (Schwerpunkt Ökonomie) oder der Agrarwissenschaften (Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus, Agrarökonomie oder Agribusiness)
  • Fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Erfahrungen in der ökonomischen Analyse von Betrieben und Produktionssystemen im (ökologischen) Gemüsebau
  • Erfahrung in der Konzeption, Durchführung und Auswertung von Befragungen auf Betriebsebene sowie von Experteninterviews und -workshops
  • Gute Kenntnisse der gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Düngung, Erfahrungen zur Umsetzung der Düngeverordnung im Gemüsebau sind von Vorteil
  • Gute Kenntnisse in der Gemüseproduktion, auch des ökologischen Anbaus, eine gärtnerische Ausbildung oder praktische Erfahrung im Gemüsebau sind von Vorteil

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Interesse an der Erkundung von Neuem
  • Fähigkeit zur Analyse komplexer Zusammenhänge
  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten und analytischen Denken
  • Zielorientierter Arbeitsstil, kritische Urteilsfähigkeit, hohes Maß an Motivation, Eigeninitiative und Organisationsgeschick sowie gutes Zeitmanagement
  • Eignung zur team- und projektbezogenen selbstständigen Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit, Sachverhalte für unterschiedliche Zielgruppen schriftlich und mündlich klar und verständlich zu präsentieren
  • Sehr gute deutsche und gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, Führerschein Klasse B ist erforderlich

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu bearbeiten. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir ein familienfreundliches Arbeitsumfeld und flexible Arbeitszeitmodelle. Die wissenschaftliche Weiterbildung in Ergänzung zur Projekttätigkeit ist möglich; die eigenen, im Projekt erzielten Ergebnisse können dafür verwendet werden.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Bei entsprechendem Interesse wird geprüft, ob eine Teilzeitbeschäftigung möglich ist.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Für Rückfragen und zusätzliche Informationen steht Ihnen Frau Dr. Hildegard Garming
(E-Mail: hildegard.garming@thuenen.de, Telefon: 0531/596-5113) zur Verfügung.

Schriftliche Bewerbungen mit Motivationsschreiben, tabellarischer Übersicht des Ausbildungs- und Berufsweges sowie Zeugniskopien sind elektronisch in einer zusammengefassten pdf-Datei bis zum 22.04.2019 unter Angabe Kennziffer 2019-12-BW zu richten an:

bw@thuenen.de

 Dir. u. Prof. Dr. Hiltrud Nieberg

Thünen-Institut für Betriebswirtschaft

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen