Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter (Ammoniak-Anlayse und Politikberatung)

Im Institut für Agrarklimaschutz des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, ist zum 01.07.2019 die Vollzeitstelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

für die Leitung und Weiterentwicklung des Arbeitsbereichs ‚Minderung von Ammoniak- und Lachgasemissionen: Analyse, Bewertung, Politikberatung‘ zu besetzen.

Das Thünen-Institut für Agrarklimaschutz forscht im Spannungsfeld von Landwirtschaft und Klimaschutz. Es entwickelt und bewertet Strategien für eine ressourceneffiziente, klima- und umweltschonende Landwirtschaft und erarbeitet wissenschaftlich fundierte Lösungen und Entscheidungshilfen für die Politik. Das Institut errechnet im Rahmen internationaler Klimaschutzabkommen die landesweiten Emissionsinventare für Treibhausgase und Luftschadstoffe des Sektors Landwirtschaft und landwirtschaftliche Landnutzung und führt eigene Forschungsarbeiten zur Minderung klima- und umweltrelevanter Emissionen durch.

Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Leitung und Weiterentwicklung des Arbeitsbereichs „Erfassung und Minderung von Ammoniak- und Lachgasemissionen“ aus der Landwirtschaft
  • Transfer von Forschungsergebnissen in die Emissionsinventare
  • Modellierung und Regionalisierung von NH3-Emissionen aus der Landwirtschaft
  • Bewertung von Politikmaßnahmen und Änderungen in landwirtschaftlichen Produktionssystemen hinsichtlich der Emission von Ammoniak und Lachgas
  • Konzeption und Einwerbung von Drittmittelprojekten zur Bewertung und Minderung von Ammoniak- und Lachgasemissionen aus der Landwirtschaft
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien zum Thema Ammoniak- und Lachgasemission
  • Politikberatung im Bereich Minderung von Ammoniakemissionen der Landwirtschaft
  • Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen, Forschungsberichten und Stellungnahmen für die Politik
  • Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Diplom / M. Sc.) der Fachrichtungen Agrar-, Geo-, Umweltwissenschaften oder einer vergleichbaren naturwissenschaftlichen Fachrichtung
  • Promotion erwünscht
  • Fundierte Fachkenntnisse zu Prozessen der Stickstoffumsetzung in landwirtschaftlichen Produktionssystemen und den Emissionen von Ammoniak und Lachgas aus Pflanzenbau und Tierhaltung
  • Fundierte Statistikkenntnisse
  • Nachgewiesene internationale Publikationstätigkeit im Bereich der Aufgabenstellung
  • Erwünscht sind Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung
  • Großes Interesse an angewandter Forschung und der zusammenfassenden Aufbereitung von Ergebnissen für die Politikberatung
  • Sicheres Auftreten und Kommunikationsgeschick
  • Selbstständige Arbeitsweise, hohes Organisationstalent und ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Durchsetzungsvermögen, Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und der Leitung und Weiterentwicklung eines Arbeitsbereichs
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 14 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Für fachbezogene Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Heinz Flessa (Tel. 0531 596 2601, E-Mail: heinz.flessa@thuenen.de) zur Verfügung.

Elektronische Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte vorzugsweise elektronisch als eine Datei bis zum 15.04.2019 unter dem Kennwort „Ammoniak-Analyse und Politikberatung“ an

ak@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Agrarklimaschutz

Bundesallee 65

38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen