Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


eine*n Wissenschaftler*in (w/m/d) (Agrarwissenschaften mit ökonomischem Schwerpunkt; Ökonomik der tierischen Produktion; Lebensmittelsicherheit)

Das Institut für Betriebswirtschaft des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von vier Jahren in Vollzeit

eine*n Wissenschaftler*in (w/m/d)

(Agrarwissenschaften mit ökonomischem Schwerpunkt; Ökonomik der tierischen Produktion;  Lebensmittelsicherheit)

für das Projekt „Ökonomische Bewertung von Maßnahmen zur Erhöhung der Lebensmittelsicherheit von tierischen Produkten entlang der Warenkette“.

Im Rahmen des Forschungsvorhabens, das gemeinsam mit dem Max-Rubner-Institut (MRI) durchgeführt wird, sollen die ökonomischen Risiken und Folgen von lebensmittelbedingten Erkrankungen durch Zoonosen analysiert werden. Hierbei liegt der Schwerpunkt (zunächst) auf bakteriellen Erregern, wie Campylobacter. Im Thünen- Institut für Betriebswirtschaft sollen insbesondere die Kosten von möglichen Präventions- und Interventionsmaßnahmen in landwirtschaftlichen Betrieben und ernährungswirtschaftlichen Unternehmen untersucht werden, welche das Risiko lebensmittelbedingter Erkrankungen reduzieren können (z. B. erhöhte Biosicherheit und chemische Dekontaminierung). Geplant ist darüber hinaus eine betriebswirtschaftliche Analyse von Maßnahmen zur Verringerung des Antibiotikaeinsatzes in der Tierhaltung.

Das Arbeitsverhältnis dient der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (für Post-Doktorand*innen z. B. mit dem Ziel der Qualifikation für Projektleitungen oder Politikberatung; für Hochschulabsolvent*innen mit dem Ziel der Anfertigung einer Dissertation). Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz innerhalb der Höchstbefristungsdauer.

Tätigkeitsprofil:

  • Ökonomische Analyse von Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit entlang der Warenkette tierischer Produkte (landwirtschaftliche Betriebe, lebensmittelverarbeitende Unternehmen)
  • Konzeption, Planung und Durchführung sowie Auswertung von Interviews und Workshops mit Vertreter*innen von Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Technik- und politikbegleitende ökonomische Analysen zu den Auswirkungen von aktuellen Entwicklungen auf die Lebensmittelsicherheit tierischer Erzeugnisse
  • Erstellung von Berichten, Vorträgen und wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Ableitung von Schlussfolgerungen für Wissenschaft und Politik

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (M. Sc., Univ.-Dipl.) der Agrarwissenschaften mit ökonomischem Schwerpunkt (z.B. Fachrichtung Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus, Agrarökonomie oder Agribusiness)
  • Fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, vor allem in der Analyse produktionsökonomischer Zusammenhänge
  • Erfahrung in der ökonomischen Analyse von landwirtschaftlichen Betrieben – insbesondere mit Tierhaltung erwünscht
  • Erfahrungen in der Konzeption, Durchführung und Auswertung von Befragungen (auf landwirtschaftlichen Betrieben, in lebensmittelverarbeitenden Unternehmen), Gruppendiskussionen und Workshops sind von Vorteil

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten in interdisziplinären Projektzusammenhängen und mit Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft
  • Interesse an fachübergreifenden Fragestellungen in anwendungsorientierten Kontexten
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Organisationsgeschick, selbstständige Arbeitsweise, strukturierter und zielorientierter Arbeitsstil sowie gutes Zeitmanagement
  • Ausgeprägte Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich und zielgruppengerecht darzustellen
  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu Dienstreisen (PKW-Führerschein), verbunden mit einer hohen Flexibilität

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem abwechslungsreichen und stimulierenden Forschungsumfeld gesellschaftlich hochrelevante Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu bearbeiten und dabei Kontakte zu nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen sowie Organisationen zu nutzen.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten (inkl. Homeoffice) und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung an. Das Institut befindet sich auf einem großen parkähnlichen Forschungsgelände mit Freizeitangeboten (Tennis, Beachvolleyball) und einem Kindergarten (Elterninitiative).

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Bei entsprechendem Interesse wird geprüft, ob Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Bei Fragen zu dieser Stellenausschreibung kontaktieren Sie bitte Dr. Heiko Hansen (E-Mail: heiko.hansen@thuenen.de; Telefon: 0531 596 5125).

Sollte Ihr Interesse geweckt sein, übersenden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf (Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang) und Zeugniskopien (Masterzeugnis, Schulabschlusszeugnis etc.) bis 06.02.2022 unter Nennung der Kennziffer 2022-011-BW-01 bevorzugt elektronisch (als ein pdf-Dokument) an

bw@thuenen.de

Dir. und Prof. Dr. Hiltrud Nieberg

Thünen-Institut für Betriebswirtschaft

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen