Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

Das Institut für Fischereiökologie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Bremerhaven sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet bis zum 09.09.2022

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

zur Mitarbeit im Datenerhebungsprogramm der EU (DCF) zur Erhebung und Analyse ökonomischer Daten. Eine Elternzeitvertretung schließt sich voraussichtlich an.

Das Thünen-Institut berät das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bei der Umsetzung der Europäischen Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP) und in Fragen des nachhaltigen Fischfangs und der Versorgung mit Fisch. Im Mittelpunkt der zu besetzenden Stelle steht die Erhebung und Verwendung ökonomischer und sozialer Daten in dem Bereich Aquakultur. Ein wichtiger Teil der Datenerhebung stellt auch der agraökonomische Ansatz „typical farm approach“ dar, in dessen Rahmen Fokusgruppen mit Fischwirt*innen durchgeführt werden. Diese Arbeiten erfüllen eine Verpflichtung Deutschlands im Rahmen des Datenerhebungsprogrammes der EU und bilden u.a. eine Basis für die ebenfalls im Rahmen dieser Stelle durchzuführenden betriebswirtschaftlichen Analysen verschiedener Produktionssysteme im In- und Ausland. Dabei sollen die Auswirkungen verschiedener Nutzungs- und Managementszenarien auf die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Betriebe untersucht werden.

Tätigkeitsprofil/Aufgaben:

  • Datenerhebung und Projektion betriebswirtschaftlicher und anderer produktionstechnischer Kennzahlen für die Aquakultur
  • (Statistische) Analyse und Aufbereitung betriebswirtschaftlicher und sozialer Kennzahlen sowie Nutzung von einzelbetrieblichen Daten deutscher Aquakulturbetriebe zur Bewertung von Produktionssystemen und deren Wettbewerbsfähigkeit
  • Qualitätssicherung der erhobenen Daten und deren Übermittlung an Datennutzer (z.B. EU-Kommission)
  • Beteiligung an nationalen und internationalen Arbeitsgruppen
  • Erstellung von Berichten, Ergebnisübersichten sowie Veröffentlichung der gewonnenen Erkenntnisse in wissenschaftlichen Fachzeitschriften in deutscher und englischer Sprache

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Dipl. / M.Sc./ M.A.) der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften mit Meeres-bzw. Fischereiwissenschaftlichen Kenntnissen oder vergleichbares Studium und Kenntnisse
  • Kenntnisse u?ber betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Methoden zur Bewertung von Produktionssystemen
  • Grundlegendes Versta?ndnis o?konomischer Zusammenha?nge innerhalb des Aquakultursektors
  • Kenntnisse in der Anwendung statistischer Software (z.B. R) und Microsoft Office Programmen
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit qualitativen Datenerhebungsmethoden, insbesondere Expert*inneninterviews, Fokusgruppen wären vorteilhaft
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit an der Schnittstelle zwischen Ökonomie, Ökologie und Technologie
  • Starke Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit zum strukturierten, eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Bereitschaft zu Dienst- und Forschungsreisen
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung mit starkem Praxisbezug an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politikberatung, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf erhebliches Interesse stoßen.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD -Bund); die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Rückfragen und zusätzliche Informationen steht Ihnen Frau Dr. Sarah Simons (Tel.: 0471/94460 376, E-Mail: sarah.simons@thuenen.de) oder Herr Prof. Dr. Ulfert Focken (ulfert.focken@thuenen.de) zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien unter dem Kennwort „2021-271-FI-DCF“ bis zum 20.12.2021 vorzugsweise elektronisch als ein (1) PDF-Dokument an

fi-bewerbungen@thuenen.de

oder schriftlich an das

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Fischereiökologie

Herwigstraße 31, 27572 Bremerhaven

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen