Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

Das Institut für Ökologischen Landbau des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Trenthorst sucht zum 01.02.2022 befristet bis zum 31.03.2023

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

in Vollbeschäftigung zur Mitarbeit im Verbundvorhaben „Nationales Tierwohl-Monitoring“ (Teilprojekt Rind) im Zuge einer Nachbesetzung.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung von Grundlagen für ein nationales Tierwohl-Monitoring der Nutztierhaltung in Deutschland. Hierzu werden für die wichtigsten Nutztierarten und Nutzungsrichtungen geeignete Indikatoren für Haltung, Transport und Schlachtung ausgewählt und erprobt und ein Prototyp eines Monitoring-Berichts entwickelt. Es handelt sich um ein interdisziplinäres Projekt, an dem neben dem Thünen-Institut für Ökologischen Landbau die Thünen-Institute für Betriebswirtschaft und Fischereiökologie, das Friedrich-Loeffler-Institut für Tierschutz und Tierhaltung, die Hochschule Osnabrück, die Tierärztliche Hochschule Hannover, die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, die Humboldt-Universität zu Berlin, das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft und das Statistische Bundesamt beteiligt sind. Die Förderung des Vorhabens erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

Tätigkeitsprofil/ Aufgaben:

  • Bundesweite Erhebung und Erprobung der im bisherigen Projektverlauf anhand wissenschaftlicher Kriterien (Validität, Reliabilität und Praktikabilität) für ein nationales Monitoring ausgewählten Indikatoren auf jeweils 10 Betrieben mit Milchkühen, Mastrindern und Kälbern
  • Aufbereitung und Auswertung der erhobenen Daten zwecks Überprüfung der Verarbeitungstauglichkeit
  • Abschließende Weiterentwicklung der im bisherigen Projektverlauf erarbeiteten Methodenhandbücher für Milchrinder, Mastrinder und Kälber auf Basis der vorangegangenen Arbeitsschritte
  • Erstellung eines Nationalen Tierwohl-Monitoring Berichts sowie Empfehlungen für die Durchführung eines kontinuierlichen Monitorings für Milchrinder und Mastrinder sowie Kälber
  • Abschließende Abstimmung der Ergebnisse mit Expert*innen und Stakeholdern (aus Wissenschaft, Behörden, Verbänden etc.), um eine hohe Akzeptanz in der Praxis zu erreichen
  • Laufende Sichtung und Auswertung einschlägiger wissenschaftlicher sowie praxisnaher Veröffentlichungen
  • Erstellung von Berichten sowie Manuskripten für wissenschaftliche sowie praxisnahe Zeitschriften
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Kongressen und Veranstaltungen zum Wissenstransfer in die Praxis mit Präsentation der Ergebnisse aus dem o.g. Projekt

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium der Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Nutztier­wissenschaften (M.Sc./Univ.-Dipl.) oder der Veterinärmedizin, vorzugsweise mit Promotion und Berufserfahrung
  • Detaillierte Kenntnisse und praktische Erfahrung bezüglich der Tierwohlsituation in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung/ Rinderhaltung sowie zum Stand des Wissens in Bezug auf Methoden der Bewertung von Tierwohl in landwirtschaftlichen Praxisbetrieben (v. a. Welfare Quality® und KTBL-Tierschutzindikatoren: Leitfaden für die Praxis - Rind)
  • Erfahrung mit der praktischen Landwirtschaft, fundierte Kenntnisse der Rinderhaltung, Erfahrung im Umgang mit Rindern
  • Interesse und Bereitschaft zu, sowie vorzugsweise Erfahrung mit der Durchführung von bundesweiten Praxiserhebungen und der Zusammenarbeit mit Landwirt*innen
  • Erfahrungen in der Erstellung von wissenschaftlichen Berichten und Veröffentlichungen
  • Statistikkenntnisse und sicherer Umgang mit dem MS-Officepaket

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Fähigkeit zur Analyse komplexer Sachverhalte
  • Freude an Teamarbeit und hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität und Bereitschaft zu sowie Freude an umfangreicher Reisetätigkeit (mehrwöchige Betriebsbesuche im gesamten Bundesgebiet)
  • Gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • PKW-Führerschein

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einer interdisziplinär orientierten Arbeitsgruppe, die Einarbeitung in wissenschaftliche Methoden, Kontakte zu Forschungseinrichtungen, Verbänden und Organisationen sowie einen angenehmen Arbeitsplatz im Grünen vor den Toren der Hansestadt Lübeck in denkmalgeschützten, frisch renovierten Gemäuern mit reichlich Charme und sehr guter Bio-Küche.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Fragen oder weitere Informationen stehen Ihnen Frau Dr. March (solveig.march@thuenen.de, Tel. 04539 8880 327) oder Herr Dr. Brinkmann (jan.brinkmann@thuenen.de, Tel. 04539 8880 711) zur Verfügung.

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf, Motivationsschreiben, tabellarischer Übersicht des Ausbildungs- und Berufsweges sowie Zeugniskopien sind elektronisch in einer zusammengefassten PDF-Datei bis zum 30.11.2021 unter dem Kennwort „2021-251-OL-Tierwohl-Monitoring“ zu richten an

ol-bewerbungen@thuenen.de

 

Thünen-Institut für Ökologischen Landbau

2021-251-OL/Tierwohl-Monitoring

Trenthorst 32, 23847 Westerau

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen