Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


eine*n wisenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) mit Schwerpunkt Mikrobiologie, Molekulare Ökologie

Das Institut für Biodiversität des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Braunschweig sucht vorbehaltlich der endgültigen Zusage der Projektmittel durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zum 01.01.2022 befristet für 36 Monate  

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

mit Schwerpunkt Mikrobiologie, Molekulare Ökologie

mit 65 v. H. der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (derzeit 25,35 Stunden wöchentlich) für Forschungsarbeiten im Bereich Rhizosphäre/Bodenmikrobiologie. Neben dem Arbeitsverhältnis besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung wie z.B. für Arbeiten an einer Dissertation. Die eigenen im Projekt erzielten Arbeitsergebnisse können dafür verwendet werden. Für die Promotion kann die Technische Universität Braunschweig in Betracht gezogen werden.

Das Thünen Institut ist eine deutsche Forschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Es erarbeitet wissenschaftliche Grundlagen als Entscheidungshilfen für die Agrar-, Forst-, Fischerei- und Verbraucherschutzpolitik der Bundesregierung. Das Institut für Biodiversität untersucht die biologische Vielfalt und ihre funktionelle Bedeutung in Agrarökosystemen. Die Forschungstätigkeit findet in der Arbeitsgruppe "Mikrobiologie und molekulare Ökologie" statt (Leiter Prof. Dr. Christoph Tebbe).

Die Forschungsarbeiten finden im Kontext des DFG Forschungsschwerpunkts "Rhizosphere spatiotemporal organization – A key to rhizosphere functions" (SPP 2089, 2. Phase) statt. Der Projekttitel des Thünen Instituts lautet "Functional microbial networks in soil aggregates and their adaptation to root properties and soil conditions". Die Tätigkeit beinhaltet die Durchführung von Experimenten mit Böden im Labor, sowie in Kooperation mit externen Projektpartnern, Gewächshausversuche mit Bodensäulen und Parzellenversuche im Freiland. Mikrobielle Gemeinschaften werden durch Boden-DNA Analysen charakterisiert.

Speziell sind folgende Aufgaben vorgesehen:

  • Anpassung eines Protokolls zur Extraktion von DNA und RNA aus Bodenaggregaten, die aus unterschiedlichen räumlichen Regionen des Wurzel-Boden Kontinuums stammen
  • Nukleinsäure-Reinigung und PCR-Amplifikation von mikrobiellen DNA- und RNA-Sequenzen, insbesondere von rRNA- und funktionellen Marker-Genen für deren Sequenzierung und Quantifizierung mit Hilfe der real-time PCR
  • Planung und Aufbau von eigenen experimentellen Systemen zur Untersuchung von metabolischen Leistungen und Auswirkungen auf mikrobielle funktionelle Netzwerke in Bodenaggregaten
  • Aufarbeitung von DNA Sequenzen, Anwendung bioinformatische Analysen für phylogenetisch differenzierende Auswertungen auf DNA und Proteinebene unter Nutzung aktueller bioinformatischer Programme.
  • Weitere Verwendung der Daten für multivariate Analysen und die graphische Darstellung komplexer Datensätze, insbesondere von Netzwerkanalysen
  • Enge interdisziplinäre Kooperation mit Projektpartnern zur Durchführung von komplexen Mikrokosmen- und Bodeninkubationsversuchen
  • Präsentation der eigenen Arbeiten bei Institutsseminaren, sowie bei internen Treffen des SPP2089 und auf internationalen Tagungen
  • Unterstützung des Projektleiters für die Außendarstellung des Vorhabens
  • Erstellung von Berichten und Manuskripten über Forschungsergebnisse zur Publikation in internationalen begutachteten Fachzeitschriften

Erforderliche Qualifikationen:

  • abgeschlossenes Studium an einer Hochschule (Univ.-Diplom, M.Sc.) in den Fachrichtungen Mikrobiologie, Biotechnologie, Bioinformatik oder ähnlicher Fachdisziplinen ist notwendig
  • Sehr hohes Interesse an Umweltmikrobiologie und Systemökologie wird erwartet
  • Kenntnisse in molekulare Ökologie, Hochdurchsatz-DNA Sequenzierungstechniken und Bioinformatik müssen vorhanden sein
  • Kenntnisse in der statistischen Datenanalyse, vorzugsweise mit R, sind sehr wünschenswert
  • selbstständige Arbeitsweise, hohes Organisationstalent und ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit ist notwendig
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit wird vorausgesetzt, ebenso
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu mehrtätigen Dienstreisen innerhalb Deutschlands, für Probenahmen und ggf. Kooperationen mit Projektpartnern muss vorhanden sein.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem aktiven und stimulierenden Forschungsumfeld gesellschaftlich hochrelevante Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu bearbeiten und dabei Kontakte insbesondere zu nationalen Forschungseinrichtungen zu nutzen. Weil uns die fachliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist, bieten wir ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, flexible Arbeitszeitmodelle und umfangreiche Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung an.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bis Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen sind bei Herrn Prof. Dr. Christoph Tebbe (Tel. 0531-596-2553; Email: christoph.tebbe@thuenen.de) möglich.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang, Adressen für zwei Referenzen sowie relevante Zeugniskopien werden bis zum 31.10.2021 unter dem Kennwort "2021-237-BD" elektronisch (als ein pdf-Dokument) erbeten an:

bd@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut
Institut für Biodiversität
Bundesallee 65, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen