Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Das Institut für Marktanalyse des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht vorbehaltlich der Mittelbewilligung des Drittmittelgebers zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für drei Jahre in Vollbeschäftigung

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

zur Mitarbeit im Projekt „Aufbau eines systematischen Monitorings der Bioökonomie – Konsolidierungsphase (MoBi II)“.

Aufgaben:

Mitarbeit im oben genannten Projekt im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und gefördert von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), bei dem die Grundlagen für ein deutschlandweites Monitoring-System heutiger und zukünftiger Biomasseströme und deren Bewertung weiterentwickelt werden. Hierbei wird die Ressourcenbasis (Biomassenutzung/Biomassepotenzial) ebenso erfasst wie der Weg der Biomasse bis zum breiten Spektrum der Endnutzung. Dabei wird das im abgeschlossenen Projekt ‚Monitoring der Bioökonomie: Ressourcenbasis und Nachhaltigkeit – Erzeugung der Biomasse ‘ (MoBi I) entwickelte Konzept verfeinert und um weitere Monitoring-Komponenten ergänzt. (Informationen zum Projekt MoBi I finden Sie unter https://www.thuenen.de/de/institutsuebergreifende-projekte/biooekonomie-monitoring/).

Neben der Aktualisierung und Weiterentwicklung des Konzepts zur Erfassung der Hauptstoffströme von Biomasse soll die Anbindung von Rest- /Abfallströmen und Nebenerzeugnissen in das Monitoring erfolgen, um Aussagen zu Intensität und Effizienz von Reststoff- und Kaskadennutzung machen zu können. Weiterhin soll gezeigt werden, wie das Monitoring von Herkunft, Menge und Nachhaltigkeitseffekten der nach Deutschland importierten Rohstoffe und bio-basierten Güter helfen kann, um nachhaltiger erzeugte von weniger nachhaltig erzeugten Commodities unterscheiden zu können.

  • Aktualisierung der bereits beschriebenen Stoffströme im Agrarbereich
  • Weiterentwicklung der Erfassung von Stoffströmen (Anbindung von Rest- und Abfallströmen, Schließung noch fehlender Verknüpfungen, insbesondere in der engen Beziehung zwischen pflanzlicher und tierischer Erzeugung im Agrarbereich, Erfassung und Einbeziehung von importierten Gütern)
  • Untersuchungen zur globalen Herkunft von importierten Rohstoffen und Waren aus dem Agrarbereich
  • Untersuchungen zu Substitutionseffekten (zwischen unterschiedlichen biogenen sowie zwischen biogenen und fossilen Ressourcen), Kaskadennutzung und Ressourceneffizienz
  • Ökonomische Analyse der Nutzung biogener Ressourcen in landwirtschaftlichen Produktionsprozessen und Nahrungsmitteln
  • Entwicklung von Methoden zur Bestimmung biobasierter Anteile in der Wertschöpfungskette
  • Aufgliederung und Unterscheidung konventioneller und biobasierter Prozesse und Wertschöpfungsketten
  • Mitarbeit bei der Projektkoordination und enge Zusammenarbeit mit Projektpartnern

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium der Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Agrarökonomie, Wirtschaftswissenschaften
  • Kenntnis der Struktur der Verwendung agrarischer Rohstoffe in Deutschland, der einschlägigen nationalen Statistiken sowie anderer relevanter Datenquellen ist von Vorteil
  • qualifizierte Erfahrungen in statistischen Analysen
  • Gute Kenntnisse agrar- und energiepolitischer Maßnahmen und der Strukturen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene
  • sicherer Umgang mit dem MS-Officepaket (insbesondere MS Excel, Word und PowerPoint)

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Fähigkeit zur raschen Analyse komplexer ökonomischer und naturwissenschaftlicher Sachverhalte
  • Fähigkeit, Sachverhalte für unterschiedliche Zielgruppen schriftlich und mündlich zu präsentieren
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen, sowie eine intensive interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Ansprechpartner für fachliche Rückfragen ist Dr. Martin Banse (E-Mail: martin.banse@thuenen.de).

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 24.09.2021 in elektronischer Form (als ein zusammen-hängendes PDF-Dokument) unter dem Kennwort „2021-210-MA“ an

ma-bewerbung@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Marktanalyse

Dir. und Prof. Dr. Martin Banse

‚2021-210-MA‘

Bundesallee 63, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen