Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Das Institut für Waldökosysteme des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, am Standort Eberswalde sucht zum 01.11.2021 befristet bis zum 31.05.2025 in Vollzeit

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

für die Untersuchung von Veränderungen der Vegetation und des Bestandes auf Waldmooren im Rahmen des bundesweiten Moorbodenmonitorings im Wald (MoMoK-Wald)‘.

Wälder sollen naturnah sein und produktiv. Ihre Bewirtschaftung soll nutzbringend sein und umweltgerecht. Wälder sollen gerüstet sein für den Klimawandel. In diesem Spannungsfeld sucht das Thünen-Institut für Waldökosysteme nach Lösungen für die Wälder.

Aktuell stehen Moorböden unter Wald im Fokus. Diese besitzen trotz ihres geringen Flächenanteils eine bedeutende Funktion als Kohlenstoff- und Wasserspeicher und können als Treibhausgassenke und -quelle fungieren.

Aufgrund der klimapolitischen Relevanz der Moorböden müssen exakte Emissionsdaten vorliegen, um zum einen den Istzustand zu ermitteln und zum anderen Maßnahmen auf Moorböden bewerten zu können. Deswegen hat das Thünen-Institut für Waldökosysteme die Aufgabe, ein deutschlandweites Moormonitoring für Waldmoorböden zu etablieren. Hierbei wird neben dem Moorboden selbst auch die Vegetation betrachtet, um Aussagen über Quellen- und Senkenfunktion des Gesamtökosystems treffen zu können. Die Vegetation der Strauch- und Krautschicht gibt Hinweise auf den Zustand eines Moores. Die Revitalisierung von Mooren führt auch zu Veränderungen der Vegetation, deren Interpretation Rückschlüsse für den Klimaschutz liefert. Im Rahmen der Arbeit soll der Zustand der Vegetation auf den Monitoringflächen ausgewertet werden, um Rückschlüsse auf den Zustand und die potenzielle Entwicklung des Moores im Hinblick auf Klimaschutz und Biodiversität zu gewinnen. Hierbei werden auch die bodenkundlichen Messdaten des Monitorings mitberücksichtigt.

Aufgaben:

  • Durchführung vegetationskundlicher und waldwachstumskundlicher Aufnahmen
  • Recherche historischer Kartierungen
  • Auswertung vorliegender Vegetationsaufnahmen der Bodenzustandserhebung BZE
  • Statistische und ökologische Auswertung der vegetationskundlichen Erhebungen
  • Bewertung der Biodiversität der Monitoringstandorte (Teil Pflanzen)
  • Bewertung des Potentials der Moorvegetation für den Klimaschutz
  • Bewertung der Veränderung der Vegetation von Mooren durch die Revitalisierung
  • Publikation der Ergebnisse in Fachzeitschriften bzw. Mitwirkung an Fachpublikationen
  • Regionalisierung von Daten des Moorbodenmonitorings mit Hilfe von geostatistischen Auswertungen

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ.-Diplom, Master-Abschluss) im Bereich Biologie, Geoökologie, Forstwissenschaft oder verwandter Wissenschaften
  • Kenntnisse in der Pflanzenbestimmung und Vegetationsanalyse, speziell Kenntnisse im Bereich Moor wünschenswert bzw. Bereitschaft sich in die moorspezifische Vegetation intensiv einzuarbeiten
  • Kenntnisse mit statistischer Software z.B. (r, SAS)
  • Kenntnisse der Statistik und insbesondere Geostatistik
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und Geländearbeit
  • Selbstständige Arbeitsweise, Motivation und Teamfähigkeit
  • Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Führerschein: Klasse B

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD – Tarifgebiet Ost). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen richten Sie bitte an Dr. Nicole Wellbrock (nicole.wellbrock@thuenen.de; 03334 3820 304).

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien unter dem Kennwort: 2021-205-WO-MoMoK-Veg bis zum 20.09.2021 vorzugsweise elektronisch als eine zusammenhängende pdf-Datei an

wo-bewerbung@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Waldökosysteme

Prof. Dr. Andreas Bolte

Kennwort: 2021-205-WO-MoMoK-Veg

Alfred-Möller-Str. 1, Haus 41/42

16225 Eberswalde

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen