Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Datenmanagement und Visualisierung der landwirtschaftlichen Landnutzung)

Das Institut für Ländliche Räume des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, in Braunschweig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für vier Jahre

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(Datenmanagement und Visualisierung der landwirtschaftlichen Landnutzung)

in Vollzeit im Verbundprojekt „Monitoring der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften“ (MonViA) (https://www.agrarmonitoring-monvia.de/).

Ziel des Projektes ist es, Methoden für die wissenschaftliche Bewertung des Zustandes und der Entwicklung der biologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft zu entwickeln. Es sollen Entscheidungsgrundlagen und -hilfen für die Naturschutz- und Landwirtschaftspolitik der Bundesregierung bereitgestellt werden. Beteiligt sind Forschungsgruppen des Thünen-Instituts, des Julius-Kühn-Instituts und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die neben dem Arbeitsverhältnis eine eigene wissenschaftliche Weiterbildung, insbesondere die Promotion, anstreben. Das Thünen-Institut kooperiert in diesem Zusammenhang mit verschiedenen Universitäten. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Die Tätigkeit am Thünen-Institut dient der Konzeptionierung und Implementierung automatisierter Arbeitsabläufe, von Software- und Metadaten-Repositorien o. Ä. für die Akquise, Prüfung, Aufbereitung, Bereitstellung und Visualisierung von deutschlandweiten Daten der landwirtschaftlichen Landnutzung sowie deren Dokumentation.

Aufgaben:

  • Konzeptionierung und Etablierung eines variabel erweiterbaren Front-Ends, von Schnittstellen und Algorithmen zur Erschließung, Prüfung und Datenbankintegration diverser Datenquellen und deren Metadaten
  • Entwicklung eines Software-Repositoriums zur Prüfung und Bewertung der Datenintegrität, -qualität und -vollständigkeit auf Ebene des Einzeldatums und des Gesamtdatensatzes
  • Entwicklung eines Software-Repositoriums zur automatisierten Schließung von Datenlücken, Korrektur bzw. Ausschluss unplausibler Werte (inkl. automatisierter Dokumentation der vorgenommenen Veränderungen)
  • Konzeptionelle Entwicklung von ‚best practise‘-Konventionen und Verhaltensrichtlinien für Datenmanagement, -Verarbeitung, -Dokumentation und Datenschutz sowie Aufbau eines Metadaten-Repositoriums
  • Entwicklung von performanten und flexibel einsetzbaren Software Packages für Raum-Zeit-differenzierte Analysen und die dynamische und kontextsensitive Visualisierung von Massendaten in Hinblick auf Landnutzungsänderungen im Agrarraum
  • Publikation und Präsentation von Ergebnissen für die wissenschaftliche Fachöffentlichkeit sowie für Bundes- und Landesbehörden und die interessierte Öffentlichkeit

Fachliches Anforderungsprofil:

  • sehr guter Abschluss eines Hochschulstudiums der Fachrichtung Medieninformatik, Medienkonzeption, Geoinformatik oder vergleichbarer Disziplinen (Univ.-Diplom, Master oder gleichwertiger Abschluss)
  • einschlägige Erfahrungen in Management und Visualisierung von Massendaten und Zeitreihen mittels Datenbanken
  • souveräne Anwendung von pgSQL, R und Python oder alternativer Werkzeuge
  • Erfahrung in der Erstellung von GUIs, Schnittstellen, Repositorien oder Software-Paketen sowie deren Dokumentation (incl. Entwicklung, Versionierung, Nutzertailoring etc.)
  • Kenntnisse in Handling und Visualisierung von Massendaten, zum Beispiel mittels Frameworks wie D3.js (Zeitreihen und Geodaten)

Persönliches Anforderungsprofil:

  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperations- sowie Teamfähigkeit
  • Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • schnelle Auffassungsgabe, analytische und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Interesse an der Erstellung einer Dissertation
  • Fähigkeit zur Konzeptionierung, Strukturierung, Vermittlung und Automatisierung komplexer Arbeitsabläufe
  • gutes Verständnis von statistischen Ansätzen und Verfahren inklusive Maschine Learning
  • Freude an explorativem Arbeiten, an Methodenentwickelung, Wissensvermittlung und Publizieren
  • Aufgeschlossenheit und Einarbeitungsbereitschaft ggü. alternativen/neuen Technologien zur Sicherung von Datenintegrität und Datensicherheit (z.B. Blockchain-Technologien)
  • sehr gute deutsche und gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Wir bieten die Einbindung in ein dynamisches Forschungsinstitut mit regem interdisziplinärem Austausch und Nähe zu aktuellen politik- und praxisrelevanten Fragestellungen, ein familienfreundliches Arbeitsumfeld und flexible Arbeitszeitmodelle sowie umfangreiche Angebote der fachlichen Weiterbildung

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Für Rückfragen und zusätzliche Informationen steht Ihnen Dr. Norbert Röder (Telefon: 0531/596-5215, norbert.roeder@thuenen.de) zur Verfügung.

Schriftliche Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang sowie Zeugniskopien (einschließlich Schulabgangszeugnis) sind online in einer PDF-Datei unter dem Kennwort 2021-163-LR06 bis zum 29.07.2021 (Eingang im Institut für Ländliche Räume) zu richten an

lr-bewerbungen@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Ländliche Räume

Prof. Dr. Peter Weingarten

KENNWORT: 2021-163-LR06

Bundesallee 64, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen