Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".


Und mehr zur Kinderbetreuung am Standort Bremerhaven gibt es auf der Webseite der Stadt Bremerhaven.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Doktorand*in Agrarwissenschaften)

Das Institut für Marktanalyse des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für vier Jahre

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(Doktorand*in Agrarwissenschaften)

in Teilzeit mit 75 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit (derzeit 29,25 Stunden wöchentlich) für das Forschungsprojekt „Fairtrade 2.0 – Coffee Made in Africa“. Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber*innen, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung in Form einer Promotion anstreben. Das Thünen-Institut für Marktanalyse kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten und Hochschulen. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.

Im Projekt geht es um Ansätze zur Erhöhung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Nachhaltigkeit in Kaffee-Wertschöpfungsketten. Ein Großteil der globalen Kaffeeernte wird von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern produziert, die häufig kein ausreichendes Einkommen für ihre Ernte erhalten. Zudem befördert Kaffeeanbau in einigen Regionen die Entwaldung tropischer Regenwälder. Im Bemühen um mehr Nachhaltigkeit wird Fairtrade-Zertifizierungen im Kaffeesektor eine große Bedeutung beigemessen. Dabei können sich Fairtrade-Wertschöpfungsketten in ihrer Ausgestaltung allerdings stark voneinander unterscheiden.

Ziel des Projektes ist es, anhand einer Fallstudie die Auswirkungen innovativer Konzepte des Fairen Handels auf die Kaffeeproduzent*innen und andere Akteure der Kaffee-Wertschöpfungsketten zu untersuchen. Hierfür sollen unterschiedlich organisierte Kaffee-Wertschöpfungsketten innerhalb und außerhalb von Fairtrade-Initiativen vergleichend untersucht werden. Im Rahmen dieser Stelle ist ein Feldforschungsaufenthalt in einem afrikanischen Kaffeeanbaugebiet für die Vor-Ort-Erhebung von Forschungsdaten vorgesehen.

Aufgaben:

  • Recherche zu den wissenschaftlichen Fragestellungen des Projektes
  • Vorbereitung und Durchführung von quantitativen Befragungen und qualitativen Interviews im Projektland
  • Auswertung der erhobenen Daten mit qualitativer Inhaltsanalyse und ökonometrischen Methoden
  • Erstellung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Präsentation der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Hochschulabschluss (Univ.-Diplom oder M.Sc.) in Agrarökonomie, Entwicklungsökonomie oder einem verwandten Fach
  • Kenntnisse zu landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten, Nachhaltigkeitsstandards oder kleinbäuerlichen Produktionssystemen der Tropen und Subtropen
  • Kenntnisse in statistischen und ökonometrischen Methoden der Datenanalyse
  • Erfahrung im Umgang mit Statistikprogrammen (z.B. Stata, R)
  • Erfahrungen in der Erhebung von quantitativen und qualitativen Daten sind von Vorteil

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Bereitschaft zur Promotion
  • Fähigkeit zur Analyse komplexer Sachverhalte
  • Fähigkeit, Sachverhalte für unterschiedliche Zielgruppen verständlich aufzubereiten und sie ihnen schriftlich und mündlich zu präsentieren
  • Eignung zur teambezogenen Arbeitsweise, ausgeprägte Kooperationsfähigkeit und hohe Flexibilität
  • Tropentauglichkeit und Bereitschaft für längere Feldforschungsaufenthalte im Projektland
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, Deutschkenntnisse sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen eine hochinteressante Tätigkeit in der angewandten Forschung, deren Ergebnisse auch in der Öffentlichkeit auf großes Interesse stoßen, sowie eine intensive, interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Ansprechpartner für fachliche Rückfragen ist Dr. Aida González-Mellado (E-Mail: aida.gonzalez@thuenen.de)

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 28.07.2021 in elektronischer Form (als ein zusammen-hängendes PDF-Dokument) unter dem Kennwort „2021-157-MA“ an

ma-bewerbung@thuenen.de

 

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Marktanalyse

Dir. und Prof. Dr. Martin Banse

‚2021-157-MA‘

Bundesallee 63, 38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen