Kinderbetreuung

Auf dem Thünen-Gelände in Braunschweig gibt es die Kita "Krümelkiste".


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Braunschweig und zum Thema Schule und Wohnen finden Sie auf "Braunschweig best choice".


CJD International School Braunschweig-Wolfsburg


Mehr zur Kinderbetreuung am Standort Hamburg finden Sie auf "Hamburg/Kitas".

Ausbildung

"Es geht um die Balance zwischen Freiraum und Lernen"
Ein Gespräch mit einer Ausbilderin und ihrem letzten Auszubildenden in Waldsieversdorf

(aus: Wissenschaft erleben 2013/2)

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote der Einrichtungen und Institute des Thünen-Instituts:


wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter (Eichen-Abwehr - Wiss)

Im Institut für Forstgenetik des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, ist am Standort Großhansdorf zum 01.03.2018 befristet bis zum 31.12.2020 eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

im drittmittelfinanzierten Forschungsprojekt „Entwicklung von Biomarkern für ein Monitoring von Schädlings-toleranten Eichen in unterschiedlichen Klimazonen (Eichen-Abwehr)” mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z. Zt. 19,5 Stunden) zu besetzen. Die Möglichkeit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) ist gegeben.

Aufgaben:

In vorhergehenden Projekten konnten Eichen identifiziert werden, die entweder besonders tolerant oder besonders empfindlich gegenüber dem Fraß des Eichenwicklers reagieren. Es wurden bereits genetische und biochemische Unterschiede zwischen diesen beiden Eichentypen gefunden. Das jetzige, von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) finanzierte Projekt hat zum Ziel, molekulare und biochemische Marker zu entwickeln, die in einfach zu handhabenden Testverfahren angewandt werden können, um den Anteil Schädlings-toleranter Eichen in unterschiedlichen Klimazonen zu erfassen (Monitoring). Diese Daten sollen Prognosen zur Gefährdung der Eichen im Zuge von Klimaänderungen ermöglichen, indem die entwickelten Biomarker eine frühzeitige Identifizierung von gegen Schadereignisse toleranten Eichensämlingen erlauben.

Die Bewerberin / der Bewerber soll das Projekt in folgenden Bereichen bearbeiten:

  • Koordinierung und Durchführung der Stichprobennahme von Blattmaterial und Insekten in Deutschland
  • Organisation von Next-Generation-Sequencing Arbeiten (NGS; Genom- und Transkriptomanalysen)
  • bioinformatische Analyse von umfangreichen RNA- und DNA-Sequenzdaten (NGS) zur Identifizierung von SNPs und InDels in Kandidatengenen zur Differenzierung der Eichen-Genotpyen
  • Entwicklung und Optimierung von Markersets (SNapShot Technik, Multiplex)
  • Auswahl und Genotypisierung von Proben mittels MassArray Analyse
  • Anleitung von technischem Personal für die oben genannten Techniken
  • Koordinierung und Erhaltung von Eichenwickler-Zuchten
  • Erstellung von Publikationen und Berichten sowie Präsentation der Arbeiten auf wissenschaftlichen Konferenzen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Diplom/M. Sc.) der Biologie, Agrarwissenschaften oder Forstwissenschaften
  • umfangreiche Erfahrungen mit der bioinformatischen Analyse von DNA-Sequenzdaten (insbesondere NGS-Daten), dem Primerdesign und der Entwicklung von Genmarkern
  • Erfahrungen mit statistischen Methoden zur Analyse von Genotyp-Phänotyp-Assoziationen wünschenswert
  • team- und projektbezogene, selbstständige Arbeitsweise
  • gute englische Sprachkenntnisse
  • sicheres Auftreten in Vorträgen

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Dr. Hilke Schröder (Tel.: 04102-696-148, E-Mail: hilke.schroeder@thuenen.de

Elektronische Bewerbungen (bevorzugt als eine pdf-Datei) mit tabellarischem Lebenslauf sowie Zeugnisabschriften werden unter dem Kennwort „Eichen-Abwehr - Wiss“ bis zum 26.01.2018 erbeten an:

fg@thuenen.de

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Forstgenetik

Sieker Landstr. 2, 22927 Großhansdorf

PDF Dokument:

Dieses Stellenangebot herunterladen