EDF-Kongress 2015 in Deutschland

Pressemitteilung

Jahreskongress der European Dairy Farmers erwartet im nächsten Jahr über 300 Milcherzeuger in Rostock

Traditionelle Fahnenübergabe auf dem diesjährigen EDF-Kongress in der Schweiz vom Gastland auf den Ausrichter des folgenden Kongresses.
Traditionelle Fahnenübergabe auf dem diesjährigen EDF-Kongress in der Schweiz vom Gastland auf den Ausrichter des folgenden Kongresses. Die Tagung wird 2015 in Rostock stattfinden. (© Thünen-Institut/Rosa Schleenbecker)

Vom 24.-26. Juni 2015  werden über 300 Milcherzeuger aus ganz Europa zum Kongress der European Dairy Farmers e.V. (EDF) in Rostock erwartet. Unter dem Motto „25 Jahre Unternehmer  – Die Zukunft immer im Blick“ feiern die European Dairy Farmers 2015 nicht nur ihr 25-jähriges Jubiläum, sondern diskutieren auch unternehmerische Konzepte der Milchproduktion in Zeiten politischer Umbrüche.

Vor 25 Jahren eröffnete die Wiedervereinigung Deutschlands Milcherzeugern in Ost und West neue Chancen und Möglichkeiten. In 2015 stehen den Milcherzeugern durch den Quotenausstieg erneut neue Wege offen. Wie haben EDF-Mitglieder und andere Milcherzeuger damals die neuen Chancen genutzt? Welchen Herausforderungen standen sie gegenüber und welche unternehmerischen Qualifikationen braucht der Milcherzeuger von morgen, um seinen Betrieb weiterzuentwickeln?

In Vorträgen, Workshops und auf Betriebsbesichtigungen werden die Teilnehmer intensiv mit ihren Berufskollegen aus dem In- und Ausland diskutieren können und wichtige Impulse für die eigene Betriebsentwicklung sammeln. 

„Als Gründungspartner des Vereins freue ich mich ganz besonders darüber, dass es gelungen ist, den Jubiläumskongress nach Deutschland zu holen“, sagte Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Präsident des Thünen-Instituts in Braunschweig, auf dem diesjährigen EDF-Kongress in der Schweiz. „Mecklenburg-Vorpommern ist der richtige Ort, um Milcherzeugern aus Europa auch in Zeiten politischer Umbrüche Mut zu machen, nach vorn zu blicken. Die Milcherzeuger vor Ort haben unternehmerisches Können bewiesen und sind vielfach gut für die Zukunft aufgestellt“, so Henning Helms, Sprecher der deutschen EDF-Gruppe. Eckhard Meiners, Milcherzeuger aus Bützow bestätigt: „Ich habe in den letzten 25 Jahren gelernt, was für mich und meine Familie wichtig ist. Ich habe heute keine Angst mehr vor der Zukunft, die sicherlich auch neue Herausforderungen mit sich bringt.“

Gemeinsam mit den Gold-Partnern des Kongresses GEA Farm Technologies, John Deere und SCHAUMANN wird derzeit ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Zum Jahreskongress der European Dairy Farmers können sich interessierte Landwirte im Frühjahr 2015 anmelden. Sie möchten informiert werden, sobald die Anmeldung freigeschaltet ist oder haben Interesse, den Kongress zu unterstützen? Bitte wenden Sie sich an Dr. Birthe Lassen (birthe.lassen@  thuenen.de).

Die European Dairy Farmes (EDF) sind ein Club zukunftsorientierter Milcherzeuger in ganz Europa. Die Milcherzeuger treffen sich regelmäßig, um Erfahrungen und Wissen in allen Bereichen der Milchproduktion auszutauschen. Regelmäßige Vergleiche sind wichtig für die European Dairy Farmers. Sie vergleichen sowohl ihre ökonomischen Ergebnisse als auch ihre Zukunftseinschätzungen. EDF ist ein unpolitischer und unabhängiger Club. Das wichtigste Jahresereignis ist der Jahreskongress, der immer in anderen EU-Ländern stattfindet. Bis zu 400 Milcherzeuger und Partner aus der Agrarbranche nehmen daran teil. Die Clubsprache ist Englisch. Präsidentin der European Dairy Farmers ist Katrine Lecornu, Milcherzeugerin aus Frankreich. Die wissenschaftliche Partnerinstitution der EDF in Deutschland ist das Thünen-Institut für Betriebswirtschaft in Braunschweig.


Weitere Informationen für Journalisten

Das Foto der traditionellen Fahnenübergabe finden Sie unten zum Download. Ein Foto mit dem Kongressmotto auf dem T-Shirt-Rücken erhalten Sie bei Dr. Birthe Lassen. Beide Fotos wurden von Dr. Rosa Schleenbecker, Thünen-Institut, aufgenommen.

Das offizielle Einladungsvideo können Sie auf youtube unter dem folgenden Link anschauen: http://youtu.be/DJWYbIAT4MA

Service zum Download

PDF der Pressemitteilung

EDF Fahnen (© Thünen-Institut/Rosa Schleenbecker)