Am Puls des Waldes – Neue Broschüre erschienen

Versauerung, Stickstoffeinträge, Klimawandel – menschengemachte Umwelteinflüsse verändern den Wald. Seit 30 Jahren werden diese Einflussfaktoren im Rahmen des intensiven forstlichen Umweltmonitorings an mindestens 68 Standorten in Deutschland erfasst. Die jetzt erschienene Broschüre „Am Puls des Waldes“ stellt ausgewählte Ergebnisse vor. Durch die kontinuierlichen Untersuchungen wird es möglich, langfristige Entwicklungen zu erkennen.

Versauerung: Maßnahmen der Luftreinhaltung wirken – immer weniger Schwefel wird in die Wälder eingetragen. Rückläufige Sulfatkonzentrationen in der Bodenlösung und Schwefelgehalte von Blättern und Nadeln spiegeln diese Entwicklung wieder. Der Wald erholt sich jedoch nur langsam. Viele Waldböden sind nach wie vor stark versauert.

Stickstoffeinträge: Ähnlich wie Schwefel trägt auch Stickstoff dazu bei, dass die Böden saurer werden. Die Stickstoffeinträge in den Wald sind weiterhin zu hoch. Das Überangebot führt zu Ungleichgewichten in der Nährstoffversorgung der Bäume und erhöht ihre Anfälligkeit gegenüber Frostschäden, Insekten und Pilze. Wird eingetragener Stickstoff nicht gespeichert, trägt Sickerwasser ihn als Nitrat aus. So wird auch das Grundwasser belastet werden.

Klimawandel: Höhere Temperaturen und Extremwetterereignisse wie Stürme und Dürreperioden setzen den Wäldern zu, Schadinsekten profitieren von geschwächten Bäumen. In den letzten Jahrzehnten nahmen Jahre zu, in welchen Bäume nur sehr schmale Jahrringe ausbilden. Dies ist besonders in sehr trockenen Jahren der Fall. Durch wärmere Temperaturen entfalten sich aber auch Blätter und Nadeln früher, die Gefahr von Spätforstschäden steigt. Auch Jahre, in denen besonders die Buchen verstärkt Früchte ausbilden, nehmen zu und sorgen für einen geringeren Zuwachs. Die Daten aus dem intensiven forstlichen Umweltmonitoring verdeutlichen, wie verschiedene Einflüsse zusammenspielen.

Die neu erschienene, vom BMEL herausgegebene Broschüre stellt diese und weitere Ergebnisse auf 52 Seiten genauer vor. Die Auswertungen sind unter Federführung des Thünen-Insituts für Waldökosysteme in Zusammenarbeit mit den Forschungseinrichtungen der Bundesländer entstanden. „Am Puls des Waldes“ ist digital verfügbar.

Die gedruckte Broschüre kann beim BMEL über folgenden Link bestellt werden: https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/puls-des-waldes.html.