Institut für

Holzforschung

Bestimmung der Struktur-Eigenschaftsbeziehungen an Massivholz, Verbundwerkstoffen, Faserstoffen und Derivaten durch biologische, physikalische und chemische Methoden

Die Verwendung von Holz und Holzprodukten hängt in starkem Maße von den Holzeigenschaften und deren Ausprägung ab. Insbesondere im Zusammenhang mit der Einfuhr neuer Holzarten, dem Anbau von nicht-heimischen Holzarten (einschl. Holz genetisch modifizierter Bäume) oder schnell wachsenden Arten aus Kurzumtriebsplantagen sowie der Weiterentwicklung von Holzprodukten müssen die Holzeigenschaften ermittelt werden. Grundlage hierfür ist die umfassende materialanalytische Charakterisierung, basierend auf chemischen, physikalischen und biologischen Methoden.

Das Institut ist maßgeblich beteiligt an der nationalen und internationalen Normung und leistet hierdurch einen wichtigen Beitrag bei der Erstellung von Qualitätsstandards und zur Beurteilung der Produktsicherheit von Holz und Holzprodukten. Normen sind auch eine wichtige Grundlage für den ressourceneffizienten Einsatz von Holz und eine nachhaltige Holzverwendung, vor allem im Bauwesen.