Institut für

Holzforschung

Emissions- und Geruchsbewertung bei der Holzverwendung beispielsweise im Innenraum sowie Entwicklung von Techniken zur Minimierung der holzeigenen Emissionen

Holz emittiert flüchtige organische Verbindungen (VOC), da es Substanzen beinhaltet, die unter normalen Bedingungen volatil sind. Da sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene Bauprodukte hinsichtlich ihrer Abgabe flüchtiger Substanzen bewertet werden, hat diese Eigenschaft für Holz eine besondere Bedeutung.

Verschiedene Mechanismen der Bildung, Abgabe und Toxikologie von VOCs aus Holzprodukten sind bisher noch nicht aufgeklärt. Das Verständnis dieser Zusammenhänge ist aber für Anwendungsempfehlungen und ggf. Minderungsstrategien erforderlich.

Grundlegende Arbeiten des Thünen-Instituts für Holzforschung konnten bereits einen wichtigen Beitrag für das Verständnis der VOCs aus Holz leisten. Weitere Forschung, vor allem im Hinblick auf die tatsächliche Auswirkung der Holzverwendung in den Bauteilen auf die Innenraumluft, sind erforderlich.