Institut für

Holzforschung

Institutsleitung

Sekretariat

Michaela Höner

Institut für Holzforschung

 

Leuschnerstraße 91

21031 Hamburg-Bergedorf

Telefon: +49 40 73962 601

Fax: +49 40 73962 699

hf@  thuenen.de

 

Außenstelle Barsbüttel

 

Haidkrugsweg 1

22885 Barsbüttel

Telefon: +49 040/822459-101

Fax: +49 040/822459-199


Aktuelles

Grillkohle - Was ist wirklich drin?

Aktuell

Ökotest testete mit Thünen Wissenschaftlern verschiedene Holzkohlen und kam zu erstaunlichen Ergebnissen.

Anwendung der 3D-Auflichtmikroskopie für die Holzartenbestimmung von Holzkohle (© Thünen-Institut/Stephanie Helmling)

Grillkohle und -briketts können aus unterschiedlichen Hölzern hergestellt werden. Im Endprodukt kann man mit dem bloßen Auge kaum einen Unterschied erkennen. Daher beauftragte Ökotest die Experten des Thünen-Instituts für Holzforschung mit einer Untersuchung, die klären sollte, welche Hölzer in den unterschiedlichen Produkten verwendet wurden.

In einigen Fällen war im Produkt nicht das Holz verwendet wurden, welches die Hersteller auf den Verpackungen deklarierten. Ökotest schreibt dazu: "In drei Fällen stellte das Thünen-Institut gröbere Abweichungen zu den Angaben der Hersteller fest. Besonders gravierend ist es in einem Fall: Hier nannte uns der Anbieter auf Anfrage europäische Hölzer wie Hainbuche und Eiche sowie als Herkunft die Ukraine. Auch die auf der Verpackung aufgedruckte FSC-Zertifikatnummer lässt lediglich europäische Hölzer zu. Das Thünen-Institut wies jedoch Hölzer aus tropischem oder subtropischem Klima der Pflanzenfamilie Fabaceae (Hülsenfrüchtler) nach. Dazu zählen zum Beispiel die Akazie oder der in Afrika beheimatete Mopane."

Weitere Informationen: Ökotest/Grillkohle-Test