Institut für

Holzforschung

Institutsleitung (kommissarisch)

Sekretariat

Michaela Höner

Institut für Holzforschung

 

Leuschnerstraße 91

21031 Hamburg-Bergedorf

Telefon: +49 40 73962 601

Fax: +49 40 73962 699

hf@  thuenen.de

 

Außenstelle Barsbüttel

 

Haidkrugsweg 1

22885 Barsbüttel

Telefon: +49 040/822459-101

Fax: +49 040/822459-199


Zweiteiliger Lehrgang

Aktuell

„Erkennung und Bestimmung von CITESHölzern im Handel“

11. – 12. März 2015 und 12. – 13. März 2015

Thünen-Institut für Holzforschung

Leuschnerstraße 91, 21031 Hamburg

(© )

Achtung: Veranstaltung leider ausgebucht!

Teil 1: 11.-12. März 2015 „Erkennung vonCITES-Hölzern im Handel“

Teil 2: 12.-13. März 2015„Holzartenbestimmung“

Die Fähigkeit, CITES-geschützte Holzarten zu erkennen,ist von großer Bedeutung bei der Durchführungund dem Vollzug von CITES-Kontrollen. Eine wertvolleHilfe bietet die im DELTA INTKEY System entwickelte Datenbank CITESwoodID zur makroskopischen Holzartenbestimmung.

Die letzte Aktualisierung der Datenbankenthält Beschreibungen und ein interaktives Erkennungssystemfür 22 CITES-geschützte Hölzer (18Laub- und 4 Nadelhölzer), die international als RundundSchnittholz sowie für veredelte Produkte gehandeltwerden. Zusätzlich enthält die Datenbank 34 Holzarten,die wegen ihres sehr ähnlichen Aussehensund/oder ihrer Strukturmerkmale mit CITES-Arten verwechseltwerden können. Die Datenbank wurde alsvisuelle (Bilder) und textliche (Beschreibungen) Entscheidungshilfefür Institutionen bzw. Personen entwickelt,die die Kontrolle von Import und Export von Holzund Holzprodukten verantwortlich wahrnehmen, dieden CITES-Schutzbestimmungen unterliegen. Darüberhinaus ist sie als nützliches Instrument für den Einsatzin sämtlichen Aus- und Weiterbildungseinrichtungender Forst- und Holzwirtschaft gedacht, wo Holzstrukturund Holzartenbestimmung Teile des Unterrichtes bzw.der beruflichen Arbeit sind.

Der Lehrgang wird gemeinsam vom Thünen-Institut fürHolzforschung, Hamburg (TI) und dem Bundesamt fürNaturschutz, Bonn (BfN) organisiert und findet imThünen-Institut statt.

Flyer der Veranstaltung