Institut für

Fischereiökologie

Die EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie und das Thünen-Institut für Fischereiökologie

Die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) schafft einen Rahmen für die Maßnahmen aller EU-Mitgliedsstaaten, um bis 2020 einen „guten Zustand der Meeresumwelt“ in allen europäischen Meeren zu erreichen. Alle europäischen Staaten sind verpflichtet, dies in ihren jeweiligen Meeresregionen durch die Erarbeitung und Durchführung von nationalen Strategien umzusetzen. Für diese Umsetzung werden Indikatoren und wissenschaftlich fundierte Kriterien zur Bewertung des „guten Umweltzustandes“ benötigt.

Unsere Experten beteiligen sich an der Erarbeitung von Monitoringstrategien und Bewertungskriterien für Schadstoffe und ihre Effekte in marinen Fischarten.

Unsere Forschung hat direkten Bezug zur Umsetzung der Anforderungen der MSRL für Schadstoffe und ihre Effekte auf Fische. Wir sind aktiv an der Erstellung der nationalen MSRL-Dokumente beteiligt und erheben regelmäßig Monitoringdaten im Rahmen unserer Verpflichtungen.