Institut für

Forstgenetik

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat Großhansdorf

Irene Joraszik

Sieker Landstraße 2
22927 Großhansdorf
Telefon: +49 4102 696 0
Fax: +49 4102 696 200
fg@thuenen.de

Sekretariat Waldsieversdorf

Rosi Adler

Eberswalder Chaussee 3a
15377 Waldsieversdorf
Telefon: +49 33433 157 0
Fax: +49 33433 157 199
fg-ws@thuenen.de


Anreise zu den Standorten

Großhansdorf

Waldsieversdorf

Dr. habil. Bernd Degen

Institutsleiter

Dr. habil. Bernd  Degen
Adresse
Sieker Landstraße 2
22927 Großhansdorf
Telefon
+49 4102 696 101
Fax
+49 4102 696 200
E-Mail
bernd.degen@thuenen.de

1987-1993 Studium der Forstwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen  

1993-1996: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Forstgenetik und Forstpflanzenzüchtung der Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft in Großhansdorf  

1996: Promotion am Forstwissenschaftlichen Fachbereich der Georg-August-Universität Göttingen

1996-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ordinariat für Weltforstwirtschaft der Universität Hamburg 

1998-2004: Wissenschaftler und Leiter des forstgenetischen Labors am „Institut National de la Recherche Agronomique“ (INRA )in Kourou (Französisch Guayana).  

Seit 2004: Leiter des Thünen-Instituts für Forstgenetik in Großhansdorf und Waldsieversdorf 

Seit 2004: Chefeditor der internationalen Fachzeitschrift Silvae Genetica =>
http://www.thuenen.de/de/fg/silvae-genetica

Seit 2004: Nationaler Koordinator Deutschlands beim europäischen Netzwerk zur Erhaltung forstgenetischer Ressourcen (EUFORGEN) => www.euforgen.org  

2005: Habilitation am Fachbereich Biologie der Universität Hamburg

Aktuell Koordinierung/ Leitung folgender Forschungsprojekte:

  • Großflächiger Aufbau von genetischen Referenzdaten zur Holzherkunftsbestimmung - Large scale project on genetic timber verification -(LargeScale); BMEL “Internationale nachhaltige Waldwirtschaft”, 10/2014-12/2017
  • DNA-basierte Arten- und Herkunftsbestimmung für Holz und Holzprodukte der Weißeichen -Sektion Quercus (DBU Weißeiche), Deutsche Bundesstiftung Umwelt, 10/2014-03/2017
  • Wissenschaftliche Begleitung des „Global Timber Tracking Networks (GTTN)“, European Forest Institute (EFI), 11/2016-12/2019

Mitarbeit in folgenden Projekten:

  • Einrichtung eines Genetischen Monitorings für Buche und Fichte in Deutschland zur Bewertung der genetischen Anpassungsfähigkeit der Baumarten gegenüber Umweltveränderungen (GenMon), BMEL / BMUB „Waldklimafonds“, 06/2016-09/2019

Publikationen

Eintrag 1 - 10 von 92

Anfang   zurück   weiter   Ende

  1. Degen B, Blanc-Jolivet C, Stierand K, Gillet E (2017) A nearest neighbour approach by genetic distance to the assignment of individual trees to geographic origin. Forensic Sci Int Genetics 27:132-141, DOI:10.1016/j.fsigen.2016.12.011
  2. Kersten B, Mader M, Müller N, Schröder H, Pakull B, Blanc-Jolivet C, Liesebach H, Liesebach M, Degen B, Fladung M (2017) Application of NGS to develop molecular markers for monitoring and selection purposes in the context of climate change. In: International Union of Forest Research Organizations (ed) IUFRO 125th anniversary congress 2017 : 18-22 September 2017, Freiburg, Germany.
  3. Blanc-Jolivet C, Kersten B, Dainou K, Hardy OJ, Guichoux E, Delcamp A, Degen B (2017) Development of nuclear SNP markers for genetic tracking for Iroko, Milicia excelsa and Milicia regia. Conserv Genet Resources 9(4):531-533, DOI:10.1007/s12686-017-0716-2
  4. Blanc-Jolivet C, Kersten B, Bourland N, Guichoux E, Delcamp A, Doucet J-L, Degen B (2017) Development of nuclear SNP markers for the timber tracking of the African tree species Sapelli, Entandrophragma cylindricum. Conserv Genet Resources:in Press, DOI:10.1007/s12686-017-0872-4
  5. Dainou K, Flot J-F, Degen B, Blanc-Jolivet C, Doucet J-L, Lassois L, Hardy OJ (2017) DNA taxonomy in the timber genus Milicia: evidence of unidirectional introgression in the West African contact zone [online]. Tree Genetics Genomes 13(90):in Press, zu finden in [zitiert am 15.08.2017], DOI:10.1007/s11295-017-1174-4
  6. Degen B (2017) DNA-Tests an Holzproben am Thünen-Institut : eine Zwischenbilanz nach vier Jahren - Zukünftig sollen auch Span- und Sperrholzplatten genetisch untersucht werden. Holz Zentralbl 143(24):553
  7. Kleinschmit JR, Arenhövel W, Degen B, Haverkamp M, Janßen A, Kätzel R, Konnert M, Rogge M, Rose B, Strich S, Voth W, Wolf H (2017) Empfehlungen für die Anlage von Samenplantagen zur Produktion gebietseigener Gehölze. Natur Landsch 92(5):221-227, DOI:10.17433/5.2017.50153469.221-227
  8. Schröder H, Degen B, Kersten B (2016) Anwenderfreundliche DNA-Marker zur Herkunftsidentifizierung von Eichenholz. Thünen Rep 45:66-73
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 1110 KB
  9. Mader M, Kersten B, Pakull B, Blanc-Jolivet C, Degen B (2016) Assembly of tropical tree chloroplast genomes from NGS genome skimming data. In: 4th Plant Genomics Congress : Poster Presentation Abstract ; London, UK ; 9.5.2016-10.5.2016. London, p 21
  10. Schröder H, Cronn R, Yanbaev YA, Jennings T, Mader M, Degen B, Kersten B (2016) Development of molecular markers for determining continental origin of wood from White Oaks (Quercus L. sect. Quercus). PLoS One 11(6):e0158221, DOI:10.1371/journal.pone.0158221
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 1495 KB

Eintrag 1 - 10 von 92

Anfang   zurück   weiter   Ende