Weiter zum Inhalt
Ein Holztransporter voll beladen mit Baumstämmen fährt in einem Wald über eine sehr einfache Holzbrücke.
Ein Holztransporter voll beladen mit Baumstämmen fährt in einem Wald über eine sehr einfache Holzbrücke.
Institut für

WF Waldwirtschaft

Mitarbeit im Projekt Forstwirtschaftliche Gesamtrechnung

Seit Juli 2022 verstärkt Mario Peters als wissenschaftlicher Mitarbeiter das Projektteam „Weiterentwicklung und Aktualisierung der Forstwirtschaftlichen Gesamtrechnung (FGR-Update)“ und wird das aktuelle FGR-Berechnungssystem wissenschaftlich analysieren, aktualisieren und weiterentwickeln.

Ein Portrait von Mario Peters und soft im Hintergrund eine Collage aus Herbstwald, Baumstämmen und Geldscheinen.

Die FGR wird seit dem Jahr 1991 am Thünen-Institut für Waldwirtschaft berechnet und bietet einen Überblick über die Entstehung der Güter und Einkommen im Wirtschaftsbereich Forstwirtschaft in Deutschland. Der Schwerpunkt der Arbeiten von Mario Peters wird auf wissenschaftlichen Analysen zur gezielten Weiterentwicklung einzelner FGR-spezifischer Berechnungs- und Abschätzungsverfahren liegen. Weiterhin wird Herr Peters die FGR auf das gültige Verbuchungssystem des Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnung (ESVG) und die dafür notwendigen Berechnungsvorgaben umstellen.
 
Seit April 2021 ist Mario Peters als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „ForestValue: Bewertung von Kleinprivatwäldern als Rohstofflieferanten einer biobasierten Ökonomie (ValoFor)“ tätig. Mario Peters studierte Holzwirtschaft an der Universität Hamburg und arbeitete währenddessen als studentische Hilfskraft am Thünen-Institut.

Nach oben