Weiter zum Inhalt
Die Messung von Tagesgängen der Kohlenstoffdioxid-Flüsse mit manuellen Hauben startet vor Sonnenaufgang (Großes Moor bei Gifhorn, 04:45 Uhr).
Die Messung von Tagesgängen der Kohlenstoffdioxid-Flüsse mit manuellen Hauben startet vor Sonnenaufgang (Großes Moor bei Gifhorn, 04:45 Uhr).
Institut für

AK Agrarklimaschutz

Labor für die Analytik stabiler Isotope

Leitung: Dr. Caroline Buchen-Tschiskale

Das Labor für Analytik stabiler Isotope ist eine wissenschaftlich-technische Einrichtung des Thünen-Instituts für Agrarklimaschutz.

Geräte

EA-IRMS-Kopplung

Isotopenhäufigkeitsmassenspektrometer (IRMS) (Thermo Fisher Scientific Delta plus) mit angekoppeltem Elementaranalysator (CE Instruments FLASH EA 1112) über ein Conflo II Interface zur Analyse der stabilen Isotopenzusammensetzung in festen und flüssigen Proben.

Mehr erfahren
EA-IRMS-Kopplung

PreCon-GC-C-IRMS-Kopplung

Isotopenhäufigkeitsmassenspektrometer (Thermo Fisher Scientific Delta V plus) mit angekoppeltem Gaschromatographen (TRACE GC Ultra), GC-combustion Einheit, Conflo IV, Precon und PAL autosampler.

Mehr erfahren
PreCon-GC-C-IRMS-Kopplung

Gasbench-IRMS-Kopplung

Isotopenhäufigkeitsmassenspektrometer (Thermo Fisher Scientific MAT 253) mit angekoppelter Gasbench II und einem PAL Autosampler.

Mehr erfahren
Gasbench-IRMS-Kopplung

SPIN-MIMS

Probenpräparationseinheit für anorganische Stickstoffverbindungen gekoppelt an ein Membraneinlass-Massenspektrometer (eigene Weiterentwicklung des "SPIN-MAS" nach Stange et al., 2007)

Mehr erfahren
SPIN-MIMS

Laserbasierte Isotopenanalysatoren

Laserbasierte Isotopenanalysatoren zur Messung von δ13 C in CO2 (Picarro G 1101-i) und δ18O bzw δ2H aus Wasser (Picarro L1115-i).

Mehr erfahren
Laserbasierte Isotopenanalysatoren

Aufgaben

Häufigkeitsbestimmungen stabiler Isotope (δ13C, δ15N, δ18O, δ34S) sowie Isotopomerbestimmung im N2O:

  • Simultane Bestimmung der C- und N-Isotopenhäufigkeit (δ13C, δ15N) im natürlichen sowie angereicherten Häufigkeitsbereich in organischen und anorganischen Feststoffproben mittels EA-IRMS-Kopplung
  • Bestimmung der S-Isotopenhäufigkeit (δ34S) in Feststoffproben im natürlichen Häufigkeitsbereich und aus Tracer-Experimenten mittels EA-IRMS-Kopplung
  • Bestimmung der N-, O- und C-Isotopenhäufigkeit (δ15N, δ18O, δ13C) von Spurengasen der Atmosphäre im natürlichen Häufigkeitsbereich sowie nach Tracer-Experimenten und der Isotopomersignatur von N2O mittels PreCon-GC-C-IRMS-Kopplung
  • Analyse der C- und N- Isotopenzusammensetzung an gasförmigen Proben (δ13C, δ15N) sowohl im Bereich der natürlichen Häufigkeiten als auch nach Tracer-Experimenten mittels Gasbench-IRMS-Kopplung

Weiterentwicklung von analytischen Verfahren zur Häufigkeitsbestimmung stabiler Isotope (Schwerpunkt: N2O; N2) und der Isotopomerbestimmung im N2O
Beratung der Arbeitsgruppen bei Planung und Durchführung von Versuchen mit stabilen Isotopen im natürlichen Häufigkeitsbereich und beim Einsatz als Tracer

Nach oben