Institut für

Betriebswirtschaft

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Kerstin Martens
Institut für Betriebswirtschaft

Bundesallee 63
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 5102
Fax: +49 531 596 5199
bw@thuenen.de


Gartenbau

Neben den großen Ackerkulturen umfasst die pflanzliche Urproduktion auch die Sonderkulturen, von denen viele zum Gartenbau zählen. Hierzu gehören Obst und Gemüse, Blumen, Zierpflanzen, Stauden und Gehölze. Der deutsche Gartenbau steht in einem intensiven internationalen Wettbewerb, wie die Verfügbarkeit von Tomaten aus Holland oder Spanien, Äpfeln aus Italien und Neuseeland sowie von Rosen aus Afrika in deutschen Supermärkten zeigt. Daher ist die Untersuchung der Wettbewerbsfähigkeit und der strukturellen Veränderungen der gärtnerischen Produktion in Deutschland im internationalen Vergleich für uns von hoher Bedeutung.

In gartenbaulichen Betrieben ist es üblich, neben der reinen Erzeugung der Produkte auch weitere Arbeitsschritte zu integrieren, beispielsweise die Sortierung gemäß geltender Qualitätsstandards, die Verpackung, oder auch die Verarbeitung. Daher konzentrieren wir unsere Analysen nicht nur auf die Produktion gärtnerischer Erzeugnisse, sondern erweitern den Fokus häufig auch auf weitere Stufen der Wertschöpfungskette.

In diesem Kontext sind vor allem folgende Fragestellungen relevant:

  • Ist die gärtnerische Erzeugung in Deutschland im Vergleich zu wichtigen internationalen Konkurrenten wettbewerbsfähig?
  • Wie verändert sich die Struktur des Gartenbaus in Deutschland?
  • Welche Chancen bieten sich dem deutschen Gartenbau in der Zukunft und welchen Risiken muss er sich stellen?
  • Wie wirken sich Änderungen in den politischen Rahmenbedingungen auf Ebene der gärtnerischen Betriebe aus?
  • Sind technische Innovationen für die gartenbauliche Erzeugung wirtschaftlich?

Aufgrund der inhaltlichen Breite unserer Untersuchungen wenden wir ein breites methodisches Instrumentarium an. Wir werten Statistiken aus, befragen Praktiker und Fachleute, modellieren typische Betriebe und Produktionssysteme und analysieren Investitionen. Ein Teil dieser Arbeiten findet im Rahmen des internationalen Netzwerkes agri benchmark Horticulture statt.

Manueller Rebenschnitt in Südfrankreich
Manueller Rebenschnitt in Südfrankreich (© Thünen-Institut/Kathrin Strohm)
Apfelernte im Val di Non, Norditalien
Apfelernte im Val di Non, Norditalien (© Thünen-Institut/Thomas Lindemann)

Dossier Gartenbau

Gartenbau, Äpfel und Tomaten

Zusätzliche Informationen zum Gartenbau finden Sie im Dossier.

Symposium für Ökonomie im Gartenbau

Das 1. Symposium für Ökonomie im Gartenbau fand am 27. November 2013 in der Paulinerkirche Göttingen statt. Das Programm und der Tagungsband sind auf unseren Seiten verfügbar.    weitere Informationen

2. Symposium für Ökonomie im Gartenbau: Nachhaltigkeit und Regionalität – Chancen und Herausforderungen für den Gartenbau

Das 2. Symposium für Ökonomie im Gartenbau wurde am 01. März 2016 im Forum des Thünen-Instituts veranstaltet. Das Programm und den Tagungsband finden Sie auf unseren Seiten.    weitere Informationen

Projekte vom Gartenbau