Institut für

Betriebswirtschaft

Risikomanagement

Arbeitssicherheitsschilder

Unser Leitbild: Risiken managen statt verwalten!

Landwirtschaftliche Betriebe sind mit einer Vielzahl von Unsicherheiten und Risiken konfrontiert. Insbesondere Extremwetterereignisse und starke Preisschwankungen stellen viele Betriebe vor große Herausforderungen. Der Klimawandel und die zunehmenden Verflechtungen mit anderen Wirtschaftssektoren und Politikbereichen bergen die Gefahr, dass Volatilitäten und wirtschaftliche Risiken für landwirtschaftliche Betriebe deutlich zunehmen.

Unser Ziel ist es, Informationen und Entscheidungshilfen für Landwirte und die Agrarpolitik zu erarbeiten, um das Risikomanagement in der Landwirtschaft weiter zu verbessern und an zukünftige Herausforderungen anzupassen und „krisenfester“ zu machen. Vor diesem Hintergrund analysieren wir die Bedeutung und Entwicklung wichtiger Risikofaktoren und erforschen das Verhalten von Landwirten beim Umgang mit spezifischen Risiken. Wir untersuchen die Effektivität und Effizienz von Maßnahmen zum Umgang mit Risiken (z. B. Anbaudiversifizierung, Versicherungen, Hagelschutznetze). Dabei liegt ein Fokus unserer Arbeit auf den Möglichkeiten und Grenzen einer sinnvollen staatlichen Förderung des Risikomanagements. Zudem arbeiten wir an der Verbesserung der methodischen Voraussetzungen für umfassende Wirkungsanalysen. Für ökonomische Analysen zum Risikomanagement in landwirtschaftlichen Betrieben stellt das Testbetriebsnetz eine der wichtigsten Grundlagen für unsere Arbeit dar.

Risikomanagement ist eine Querschnittsaufgabe, die alle Bereiche und Ebenen landwirtschaftlicher Betriebe betrifft und enge Verknüpfungen zu vielen Forschungsfeldern des Thünen-Institutes aufweist. Darüber hinaus kooperieren wir mit Universitäten und Forschungsinstitutionen national und international.

Unsere Themen

Kontaktpersonen

Dr. Frank Offermann  leitet den Arbeitsbereich Risikomanagement.

M. Sc. Christoph Duden   beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Risikomanagement in der Landwirtschaft. In seinen wissenschaftlichen Arbeiten hat er sich mit der „Messung“ der Risikoexposition, Indexversicherungen, dem Risikoverhalten von Landwirten und der Modellierung des Risikoverhaltens in ökonomischen Modellen auseinandergesetzt.

M. Sc. Jonas Schmitt   untersucht die Grenzen des innerbetrieblichen Risikomanagements zur Bewältigung von Extremwetterereignissen und die Herausforderungen bei der staatlichen Unterstützung von außerbetrieblichen Risikomanagements wie Wetterversicherungen.

Ausgewählte Projekte