Institut für

Betriebswirtschaft
Hildegard Garming

Erste Ansprechpartnerin für die Themenbereiche ist Frau Dr. Hildegard Garming. Sie hilft bei Fragen oder Anregungen gerne weiter und stellt die Kontakte zu den jeweiligen Betreuern her. Sie ist unter der Telefonnummer 0531 596-5113 oder hildegard.garming@  thuenen.de zu erreichen.

Bachelor- und Masterarbeiten im Thünen-Institut für Betriebswirtschaft

Dir. u. Prof. Dr. Hiltrud Nieberg/ Prof. Dr. Folkhard Isermeyer (Stand: Oktober 2017)

(Namen der Betreuer der Themen in Klammern)

Auswahl möglicher Bachelorarbeiten:

  1. Alternative Haltungsverfahren in der Geflügelmast. Ökonomische Bewertung inkl. Tierleistungen, Arbeitswirtschaft und Vermarktungsmöglichkeiten. (Petra Thobe)
  2. Tierwohl in Haltungssystemen der Eiererzeugung – Stand der Forschung, Kritische Punkte in ausgewählten Haltungssystemen (Petra Thobe)
  3. Stallbauförderung am Beispiel der Geflügelhaltung: Ausgestaltung des Fördersystems, Entwicklung und aktueller Stand, kritische Punkte (Petra Thobe)

Auswahl möglicher Masterarbeiten:

  1. Wirtschaftliche Auswirkungen von Tierschutzmaßnahmen in der Schweinehaltung (zum Beispiel Verzicht auf Schwänzekupieren, alternative Kastrationsverfahren etc.) (Mandes Verhaagh)
  2. Wirtschaftliche Auswirkungen von Tierschutzmaßnahmen in der Geflügelhaltung (zum Beispiel Verzicht auf Schnäbel kupieren, höheres Platzangebot, etc.). Wirtschaftlichkeitsvergleich ausgewählter Haltungssysteme in der Legehennenhaltung (Petra Thobe)
  3. Vergleich ausgewählter Einkommensindikatoren zwischen EU-Mitgliedsstaaten auf Basis der öffentlichen Datenbank des Informationsnetzes Landwirtschaftlicher Buchführungen (INLB bzw. FADN) (Heiko Hansen)
  4. Vergleich der Statistiksysteme zur Erfassung der Betriebs- und Unternehmensstrukturen in der Landwirtschaft in Deutschland und in den USA. (Bernhard Forstner)
  5. Entwicklung der TA-Luft und konzeptuelle Auswirkungen der Novellierung auf typische Betriebskonstellationen in der Schweineproduktion (Mandes Verhaagh)
  6. Entwicklung der DüngeVO und betriebswirtschaftliche Auswirkungen der Novellierung auf typische Betriebskonstellationen in der Schweineproduktion (Mandes Verhaagh)
  7. Eigene Vorschläge zu den Themenkomplexen Nährstoffbilanzen/Biodiversität/Nachhaltigkeit in Haltungssystemen der Mutterkuhhaltung und Rindermast (u.a. auch Modellergänzungen und Prototyptestung mit typischen Betrieben) (Claus Deblitz)
  8. Eigene Vorschläge zum Themenkomplex „Nachhaltige Milcherzeugung“ (Tomke Lindena)

Die Studierenden haben außerdem immer die Möglichkeit, mit eigenen Themenvorschlägen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Thünen-Instituts für Betriebswirtschaft heranzutreten.