Institut für

Biodiversität

Organische Abfallbehandlung (Kompostierung, Biogas)

Hühnertrocken-Kot (links) und Maissilage (rechts) als Ausgangsmaterial für die Biogas Produktion
Hühnertrocken-Kot (links) und Maissilage (rechts) als Ausgangsmaterial für die Biogas Produktion (© Thünen-Institut/BD)

Organische Abfälle können mit Hilfe mikrobiologischer Aktivitäten entsorgt und in wertvolle Endprodukte wie Biogas oder Kompost verwandelt werden. Die kultivierungsunabhängige Analyse mikrobieller Gemeinschaften eröffnet das Potenzial, die dafür verantwortlichen Mikroorganismen zu charakterisieren und Auswirkungen bestimmter Prozessbedingungen zu interpretieren, so dass gegebenenfalls unerwünschte Stoffwechselreaktionen vermieden oder reduziert werden können. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Charakterisierung der mikrobiologischen Vielfalt der Endprodukte aus den Abfallbehandlungen, die zur Bodenverbesserung ausgebracht werden.