Institut für

Agrarklimaschutz

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Hanne Schmidt-Przebierala
Institut für Agrarklimaschutz

Bundesallee 65
38116 Braunschweig
Telefon: +49 531 596 2601
Fax: +49 531 596 2699
ak@thuenen.de


Emission von Treibhausgasen

Prozesse verstehen und modellieren

Automatisches Haubensystem (misst seit November 2011) zur Erfassung von Treibhausgasen am Standort Buttelstedt (Weimar). Kooperationsvertrag mit der TLL (Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft).
Automatisches Haubensystem (misst seit November 2011) zur Erfassung von Treibhausgasen am Standort Buttelstedt (Weimar). Kooperationsvertrag mit der TLL (Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft). (© Thünen-Institut/AK)

Die Landwirtschaft steht vor der Herausforderung, einer steigenden Nachfrage nach Lebensmitteln und nachwachsenden Rohstoffen nachzukommen und gleichzeitig die Emission von Treibhausgasen zu verringern. In Deutschland zählen Kohlendioxid-Emissionen (CO2) aus der landwirtschaftlichen Nutzung entwässerter Moore, Lachgas-Emissionen (N2O) aus der Düngung und Umsetzung von Stickstoff und  Methan-Emissionen (CH4) aus der Tierhaltung zu den wichtigsten Treibhausgas-Quellen.

Wir messen, analysieren und modellieren, wie Treibhausgase in der Landwirtschaft gebildet und freigesetzt werden. Die Ergebnisse sind Grundlage für eine wissenschaftlich fundierte Politikberatung und dienen der Verbesserung der nationalen Emissions-Berichterstattung. Zusätzlich lassen sich damit die Klimawirksamkeit neuer landwirtschaftlicher Produktionsverfahren erfassen und Klimaschutzmaßnahmen standortdifferenziert bewerten. Schwerpunkte unserer Forschungsarbeiten sind

  • klimaschonende, effiziente Düngeverfahren,
  • die Bewertung und Minderung von Treibhausgas-Emissionen durch die landwirtschaftliche Nutzung entwässerter Moore,
  • der Einfluss von Landnutzungsänderungen, wie dem Grünlandumbruch, auf die Prozesse der Treibhausgas-Emission,
  • die Modellierung und Regionalisierung von Emissionen aus Agrarböden.

Unsere Versuchsansätze sind skalenübergreifend von Laborversuchen zu Feldexperimenten bis hin zu nationalen Erhebungen. In nationalen und internationalen Forschungsverbünden arbeiten wir daran, die Messung von Treibhausgasflüssen zu verbessern und zu standardisieren und ökosystemare Zusammenhänge aufzuklären.