Neues Werkzeug zur Erhebung von Tierwohl-Indikatoren in Praxisbetrieben veröffentlicht

Tierhalter bekommen weitere Unterstützung bei der systematischen Beurteilung der Tierwohlsituation ihrer Tiere: Mit der Excel-Anwendung „Tierschutzindikatoren-Erhebung“ können sie Tierschutzindikatoren in ihrem Betrieb erheben und dokumentieren.

Das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL), das Thünen-Institut, das Friedrich-Löffler-Institut und die Universität Kassel haben gemeinsam ein neues Werkzeug für alle Nutztierhalter erarbeitet, die ihr betriebliches Management hinsichtlich des Tierwohls optimieren wollen. Außerdem bietet es Unterstützung für die betriebliche Eigenkontrolle, die gemäß § 11 (8) Tierschutzgesetz seit dem 1. Februar 2014 in Deutschland vorgeschrieben ist.  

Bereits 2016 hat das KTBL in Zusammenarbeit mit drei Autorenteams um Dr. Jan Brinkmann, Prof. Dr. Lars Schrader und Prof. Dr. Ute Knierim Praktikerleitfäden für Rind, Schwein und Geflügel herausgegeben. Sie bieten Tierhaltern einen fundierten Vorschlag, wie eine betriebliche Eigenkontrolle gemäß dem aktuellen wissenschaftlichen Stand durchgeführt werden kann. Diese liefert dem Tierhalter einen systematischen Überblick über die Tierwohlsituation des Tierbestands.  

Als weiteren Schritt hat das KTBL jetzt ein kostenfreies Werkzeug für die Datenerhebung veröffentlicht. In den maßgeschneiderten Formularen der Excel-Anwendung können Nutztierhalter Tierschutzindikatoren nach den gleichen Methoden in ihrem Betrieb erheben und dokumentieren, die in den Praktikerleitfäden beschrieben sind. Die Excel-Anwendung errechnet die Ergebnisse automatisiert und fasst diese übersichtlich zusammen. Entwickelt wurde das Instrument im BMEL-geförderten Verbundprojekt „EiKoTiGer“ und ist auf der Internetseite des KTBL kostenfrei zugänglich.  

Die Excel-Anwendung ist für Halter von Milchkühen, Aufzuchtkälbern und Mastrindern, von Lege- bzw. Junghennen, Masthühnern und -puten sowie von Sauen, Saug- bzw. Aufzuchtferkeln und Mastschweinen entwickelt worden und unter www.ktbl.de > Tierhaltung >Eigenkontrolle Tierwohl > Erhebung Tierschutzindikatoren zu finden. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfangs ist Microsoft Excel ab Version 2007 für Windows/Mac erforderlich. 

Ansprechpartner

Kontakt im KTBL (Koordination):
Rita Zapf, E-Mail: r.zapf@  ktbl.de

Kontakt im Thünen-Institut (Rinderhaltung):
Jan Brinkmann, E-Mail: jan.brinkmann@  thuenen.de

Kontakt im Friedrich-Löffler-Institut (Schweinehaltung):
Lars Schrader, E-Mail: lars.schrader@  fli.de

Kontakt an der Universität Kassel (Geflügelhaltung):
Ute Knierim, E-Mail: uknierim@  uni-kassel.de