Innovationspreis an Thünen-Wissenschaftlerin verliehen

Verleihung des Milch-Wissenschaftlichen Innovationspreises an Dr. Hiltrud Nieberg. V.l.n.r.: Dr. Gisela Runge, Hans Holtorf, Dr. Hiltrud Nieberg, Peter Stahl (© Milchindustrie-Verband)

Für ihre hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen bei gleichzeitiger Praxisnähe hat Dr. Hiltrud Nieberg, Leiterin des Thünen-Instituts für Betriebswirtschaft, den Milch-Wissenschaftlichen Innovationspreis des Jahres 2017 erhalten. Der Milchindustrie-Verband würdigt damit vor allem ihren langjährigen Einsatz zum Thema Nachhaltigkeit in der Milcherzeugung.

Der Preis steht nach Angaben des Verbandes für innovative milchspezifische und praxisnahe Leistungen aus den verschiedenen Wissenschaftsbereichen rund um die Milch.

Bei der Preisverleihung am 17. November 2017 wurden vor allem die breite Fachkompetenz der Preisträgerin beim Thema Nachhaltigkeit und ihre praxisnahen Anstöße beim Pilotprojekt „Nachhaltigkeitsmodul Milch“ hervorgehoben. Der Milchforschungsstandort Deutschland würde durch Dr. Nieberg maßgeblich gestützt. In ihrer 25-jährigen Tätigkeit im Institut für Betriebswirtschaft habe sie wichtige Impulse zur erforderlichen Weiterentwicklung der Landwirtschaft gegeben.