Institut für

Waldökosysteme

Institutsleitung

Stellvertretende Institutsleitung

Sekretariat

Daniela Hohenstern
Institut für Waldökosysteme

Alfred-Möller-Straße 1, Haus 41/42
16225 Eberswalde
Telefon: +49 3334 3820 300
Fax: +49 3334 3820 354
wo@thuenen.de

Kontaktpersonen für



Lutz Hilbrig

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 Lutz  Hilbrig
Adresse
Alfred-Möller-Straße 1, Haus 41/42
16225 Eberswalde
Telefon
+49 3334 3820 323
Fax
+49 3334 3820 354
E-Mail
lutz.hilbrig@thuenen.de

Arbeitsschwerpunkte

Waldmonitoring

  • Datenbankmanagement der BZE II und WZE
  • WZE Auswertung und Berichterstattung
  • Oberirdische Bestandes- und Waldwachstumsdaten der BZE II
  • Waldwachstumskundliche Untersuchungen zu Buchen-Douglasien-Mischbeständen
  • Bundesprobenlager BZE II

Projekte

  • Waldzustandserhebung
  • Bodenzustandserhebung im Wald II
  • Harmonisierte Bestandeserhebung BZE II

Werdegang

Geboren in Celle, Niedersachsen

Studium der Forstwirtschaft an der FH Hildesheim / Holzminden.

Studium der Forstwissenschaften an der Universität Göttingen.

Wiss. Mitarbeiter am Institut für Waldbau der gemäßigten Zonen, Universität Göttingen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Thünen-Institut für Waldökosysteme.

Publikationen

Anzahl der Datensätze: 19

  1. Wellbrock N, Eickenscheidt N, Hilbrig L, Dühnelt P-E, Holzhausen M, Bauer A, Dammann I, Strich S, Engels F, Wauer A (2018) Leitfaden und Dokumentation zur Waldzustandserhebung in Deutschland. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 97 p, Thünen Working Paper 84, DOI:10.3220/WP1513589598000
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 1709 KB
  2. Eickenscheidt N, Augustin NH, Wellbrock N, Dühnelt P-E, Hilbrig L (2017) Der Kronenzustand in Deutschland. AFZ Wald 72(2):28-30
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 901 KB
  3. Ziche D, Michler B, Fischer H, Kompa T, Höhle J, Hilbrig L, Ewald J (2016) Boden als Grundlage biologischer Vielfalt. Thünen Rep 43:292-342
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 2792 KB
  4. Eickenscheidt N, Augustin NH, Wellbrock N, Dühnelt P-E, Hilbrig L (2016) Kronenzustand in Deutschland - Steuergrößen und Raum-Zeit-Entwicklung von 1989-2014. In: Kohler M, Csapek G, Bauhus J (eds) FowiTa : 14. Forstwissenschaftliche Tagung 2016 Freiburg im Breisgau ; Abstracts ; 16. bis 29. September 2016. Freiburg im Breisgau: Professur für Waldbau, p 311
  5. Eickenscheidt N, Augustin NH, Wellbrock N, Dühnelt P-E, Hilbrig L (2016) Kronenzustand – Steuergrößen und Raum-Zeit-Entwicklung von 1989-2015. Thünen Rep 43:387-456
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 1801 KB
  6. Bolte A, Hilbrig L, Grundmann BM, Roloff A, Brunet J (2014) Climate change induced forest succession - the role of disturbances. Ser Conf Papers Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan 4: 13
  7. Hilbrig L, Wellbrock N, Bielefeldt J (2014) Harmonisierte Bestandesinventur Zweite Bundesweite Bodenzustandserhebung BZE II, Methode. Eberswalde: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 52 p, Thünen Working Paper 26, DOI:10.3220/WP_26_2014
    PDF Dokument 1781 KB
  8. Bolte A, Hilbrig L, Grundmann BM, Roloff A, Brunet J (2014) Understory dynamics after disturbance accelerate succession from spruce to beech dominated forest. Int Forestry Rev 16(5):192
  9. Bolte A, Hilbrig L, Grundmann BM, Roloff A (2014) Understory dynamics after disturbance accelerate succession from spruce to beech-dominated forest - the Siggaboda case study. Ann Forest Sci 71(2):139-147, DOI:10.1007/s13595-013-0283-y
  10. Bolte A, Hilbrig L, Grundmann BM, Roloff A (2013) Disturbance accelerate succession from spruce- to beech dominated forest. In: Building bridges in ecology : linking systems, scales and disciplines ; GfÖ 43rd Annual Meeting of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland ; September 9 to 13, 2013, Potsdam, Germany ; book of abstracts. Göttingen: Gesellschaft für Ökologie, pp 132-133
  11. Bolte A, Kampf F, Hilbrig L (2013) Space sequestration below ground in old-growth spruce-beech forests - signs for facilitation? Front Plant Sci 4(Article 322):1-11, DOI:10.3389/fpls.2013.00322
    PDF Dokument (nicht barrierefrei) 2271 KB
  12. Bolte A, Hilbrig L, Grundmann BM, Roloff A (2012) Störungs- und Resilienzdynamik in einem Fichten-Buchen-Naturwald in Südschweden : Untersuchungen am nördlichen Verbreitungsrand der Buche. In: Moog M (ed) Wald, Umwelt, Energie : FowiTa - Forstwissenschaftliche Tagung 2012 ; Tagungsband zur 12. Forstwissenschaftlichen Tagung an der Technischen Universität München vom 19. bis 22. September 2012 . Bad Orb: Sauerländer, p 75
  13. Ringe H, Wellbrock N, Ziche D, Hilbrig L, Holzhausen M (2011) Bedeutung der nutzbaren Feldkapazität forstlicher Standorte für die Wasserversorgung der Forsten bei sich ändernden Klimabedingungen ; Tagungsbeitrag zu: Jahrestagung der DBG, Kommission II, Titel der Tagung: "Böden verstehen – Böden nutzen - Böden fit machen", Veranstalter: Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft, Termin und Ort: 03. - 09.09.2011, Berlin. 4 p
  14. Bolte A, Hilbrig L, Grundmann BM, Kampf F, Brunet J, Roloff A (2010) Climate change impacts on stand structure and competitive interactions in a southern Swedish spruce-beech forest. Eur J Forest Res 129(3):261-276, DOI:10.1007/s10342-009-0323-1
  15. Hilbrig L (2010) Growth, allocation of space and competition in mixed stands of Douglas-fir and European beech. Ber Freiburger Forstl Forsch 85: 31
  16. Bolte A, Hilbrig L, Kampf F (2010) Störungsbedingte Walddynamik eines Fichten-Buchen-Naturwaldes in Südschweden. Forstarchiv 81(2):34-39
  17. Bolte A, Grundmann BM, Hilbrig L, Kampf F, Bonn S, Roloff A (2008) Climate change effects on the competitive ability of European beech at its northern range margins in southern Sweden. Verhandl Gesellsch Ökol 38: 662
  18. Schobel S, Wellbrock N, Hennig P, Hilbrig L, Holzhausen M, Scharfen P (2007) Konzept und Ziele der zweiten, bundesweiten Bodenzustandserhebung im Wald (BZE II). Mitt Dt Bodenkundl Gesellsch 110(1):251-252
  19. Hilbrig L, Bolte A (2006) Wirkung des Orkans "Gudrun" auf die Bestandesstruktur eines Fichten-Buchen-Naturwaldes in Südschweden. In: Ökologie der Wald-Verjüngung - Beiträge der Jahrestagung der Sektion Waldbau im DVFFA, 18.-19. September 2006 in Tharandt. pp 87-97