Verbraucher und Gesellschaft

 (c) BLE/D. Menzler, M. Welling

„Die industrielle Fischerei plündert rücksichtslos die Ozeane!“ „Pestizide im Gemüse, Antibiotika im Stall – für die moderne Landwirtschaft zählt nur der schnelle Profit!“ „Baum ab? Nein danke!“ Viele Menschen lehnen moderne Produktionssysteme rundweg ab, lassen ihren eigenen Konsum jedoch unverändert und fordern strengere Auflagen für die Erzeuger. Wie sollen Wirtschaft und Politik damit umgehen?

Große Teile der Gesellschaft haben kaum noch Kontakt mit der praktischen Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft. Das Bild von Bauern, Fischern oder Förstern prägen nostalgische Vorstellungen, romantische Fernsehserien oder Produktverpackungen, die oft realitätsfern oder gar bewusst irreführend gestaltet sind. Viele wünschen sich eine intakte Natur und stehen dem Ergebnis heutiger Produktionsweisen kritisch gegenüber. Dabei unterstützen die Verbraucher mit ihrem preisorientierten Konsumverhalten oft genau jene Wirtschaftsformen, denen die Politik aus ihrer Sicht möglichst umgehend Einhalt gebieten sollte.

Diese Kluft zwischen geäußerten Ansichten und tatsächlichem Verhalten ist oft genug konstatiert worden. Simple Befragungen helfen hier nicht weiter. Wir wollen das geschilderte Dilemma deshalb wissenschaftlich durchdringen: Wir analysieren die Wahrnehmung, Beurteilung und Einstellung der Gesellschaft gegenüber der Land-, Forst- und Fischwirtschaft und ihren Produkten. Dabei interessiert uns, wie einzelne Bevölkerungsgruppen zu ihren Einstellungen kommen und wie sich Einstellungen ändern, wenn sich die Informationsbasis verbessert. Hierbei beziehen wir die Produzenten als Teil der Gesellschaft ebenfalls ein, denn auch sie haben beruflich und individuell gefächerte Ansprüche.

Auf diesem Weg wollen wir bewusste wie unbewusste Werthaltungen erkennen und den Zusammenhang zwischen individuellen Einstellungen und Verhaltensmustern besser verstehen. Wichtige Fragen für uns sind:

  • Wie bewerten Bürger unterschiedliche Zustände von Feldern, Wäldern und Meeren?
  • Welche Erwartungen richten die Bürger an die Fischerei, an die Land- und Ernährungswirtschaft und an die Forst- und Holzwirtschaft?
  • Welche Punkte sind ihnen dabei besonders wichtig, welche weniger wichtig, und wie gehen sie mit Zielkonflikten um?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich aus diesen Bewertungen für die Ausrichtung von Forschung, Wirtschaft und Politik?
  • Welche Wirkungen haben die angebotenen Informationen, und wie möchten sie – als Bürger und als Verbraucher – informiert werden?
  • Wann, wie weit – und wann nicht – passen Verbraucher ihren Konsum ihren Einstellungen an, und was bewegt sie jeweils dazu?

Die notwendigen Methoden wollen wir unter anderem in Konsortien gemeinsam entwickeln und vorantreiben, in denen Spezialisten aus der Sozial-, Kommunikations- und Marktforschung eingebunden sind. Die Ergebnisse sind die Basis für Lösungsvorschläge, die wir Politik, Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft unterbreiten. Unser Ziel ist es, dass sich Wirtschaft und Gesellschaft in einem strukturierten Dialog aufeinander zubewegen und so die Kluft zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und wirtschaftlicher Realität schrittweise verringert werden kann.

 (©  Michael Welling)
Labels, Logos, Siegel: Wie behalten Verbraucher den Durchblick?
Die Zahl an Labels, Logos und Siegeln im Handel steigt. Hersteller, Handel und Politik erwarten von den Verbrauchern, dass sie die Kennzeichnungen verstehen und ihr Kaufverhalten entsprechend ausrichten. Verbraucher sehen sich mit einer Flut an Informationen konfrontiert und sind zunehmend überfordert.
Im Sommer weiden die Sauen im Thünen-Institut für Ökologischen Landbau in Trenthorst auf Kleegras. (©  Ralf Bussemas)
Wie tiergerecht ist die Nutztierhaltung?
Wie können wir messen, ob sich Tiere wohl fühlen? Welche Möglichkeiten gibt es, die Tiergerechtheit der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung zu bewerten? Mit welchen Maßnahmen können Verbesserungen erreicht werden?
 (©  Katja Seifert)
Nutztierhaltung aus Sicht der Gesellschaft
Was kritisiert die Bevölkerung an der modernen Tierhaltung, was erwartet sie von ihr? Detailliertes Wissen darüber ist nötig, wollen wir gesellschaftlich akzeptierte Lösungsansätze entwickeln.
 (©  Fotolia)
Was sind die Leistungen des Waldes wert?
Wälder erbringen vielfältige Ökosystemleistungen – sie produzieren Rohholz, schützen das Trinkwasser, binden Kohlenstoff, dienen der Erholung. All diese Leistungen haben einen ökonomischen Wert, selbst wenn es dafür keine Märkte gibt.

Nachrichten

Keine gefunden.

Veranstaltungen

Keine gefunden.

Pressemitteilungen

Weiterlesen...

Stellenangebote

Zurzeit werden keine Stellen angeboten!

Projekte

Status: Institut:
Status Institut Institutabk Titel Beginn BeginnSort Ende EndeSort
LäuftfiPiratenfischerei und Lebensmittelbetrug durch DNA-Nachweistests bekämpfenSep 20162016-01Aug 20192019-01
LäufthfVOC-Emissionen aus Holzprodukten schnell bestimmenJul 20162016-01Aug 20182018-01
LäufthfWelchen gesundheitlichen Einfluss haben flüchtige organische Verbindungen aus Holz und Holzprodukten auf den Menschen?Mai 20162016-01Apr 20192019-01
LäufthfWelchen Einfluss haben Baustoffe aus Holz auf die Luftqualität von Wohnräumen?Apr 20162016-01Mär 20192019-01
LäuftwfReWaLeJan 20162016-01Dez 20182018-01
AbgeschlossenwfDatenbank zur Umweltbewertung der WälderNov 20152015-01Jan 20162016-01
LäuftmaSocialLabMai 20152015-01Apr 20182018-01
Läuftwf5-Länder-Evaluierung: Forstliche FörderungMai 20152015-01Dez 20242024-01
LäuftmaFisch: Aus Europa, nachhaltig produziert - Was wollen Verbraucher?Apr 20152015-01Mär 20182018-01
LäuftwfPayments for Environmental Services (PES) - LaForeTJan 20152015-01Dez 20182018-01
LäuftmaLabel und ihr Einfluss auf eine nachhaltige ErnährungApr 20142014-01Mär 20172017-01
AbgeschlossenmaAquakultur im Spiegel der MedienJan 20142014-01Dez 20142014-01
LäuftmaWoher kommt die Milch? HerkunftskennzeichnungenJan 20142014-01Dez 20142014-01
LäuftbwÖkonomische Bewertung von Lebensmittelsicherheit im Hinblick auf ZoonosenOkt 20132013-01Dez 20162016-01
LäuftmaGlückliche Kühe???Jul 20132013-01Dez 20172017-01
AbgeschlossenbwNachhaltige Milcherzeugung in NiedersachsenMai 20132013-01Dez 20142014-01
AbgeschlossenbwMonitoring TiergerechtheitMär 20132013-01Mär 20162016-01
AbgeschlossenwfUnbeabsichtigte Konsequenzen betrieblicher NachhaltigkeitsstrategienNov 20122012-01Okt 20162016-01
AbgeschlossenmaWie lässt sich nachhaltige Aquakultur kommunizieren?Nov 20122012-01Okt 20142014-01
LäuftmaFACCE MACSUR - Landwirtschaft und KlimawandelJun 20122012-01Jun 20172017-01
AbgeschlossenmaWas die Gesellschaft von der Landwirtschaft erwartetFeb 20122012-01Nov 20132013-01
AbgeschlossenhfReduzierung des Energieverbrauchs in der SägeindustrieJan 20122012-01Apr 20152015-01
AbgeschlossenmaWie viele Siegel braucht der Fisch?Dez 20112011-01Mär 20122012-01
AbgeschlossenlrSYNAKLI Natur- und Klimaschutz Okt 20112011-01Nov 20142014-01
Abgeschlossenwf Erholungswert des WaldesOkt 20112011-01Mär 20132013-01
AbgeschlossenhfÖkobilanzierung von MöbelnMär 20112011-01Aug 20152015-01
AbgeschlossenbwBio- und Agroterrorismus: Ökonomische Analysen zu möglichen Schadenslagen und PräventionsmaßnahmenFeb 20112011-01Dez 20132013-01
AbgeschlossenolLämmeraufzucht und Produktion von ZiegenlammfleischNov 20102010-01Mär 20132013-01
AbgeschlossenwfCC-LandStraD: Öffentliche Güter des Waldes bewertenNov 20102010-01Okt 20152015-01
AbgeschlossenhfDie Ökobilanz von Holzhäusern: Wie hoch sind die Umweltwirkungen vom Wald bis zur Baustelle?Mai 20102010-01Feb 20162016-01
LäuftofFischbestände Online: Nachhaltiger Fischeinkauf - aber wie? Feb 20102010-01Jan 20192019-01
AbgeschlossenwfWie ökologisch produziert die Forstwirtschaft in Deutschland?Okt 20092009-01Sep 20122012-01
AbgeschlossenhfBewertung der Wasserverwendung im ProduktlebenszyklusJul 20092009-01Dez 20132013-01
LäuftmaSchulmilch - top oder flop?Nov 20082008-01Dez 20152015-01
LäuftolSozi-Ökonomische Untersuchungen zum ÖkolandbauJan 20082008-01Dez 20152015-01
Abgeschlossenwf7-Länder-Evaluierung: Forstliche FörderungOkt 20072007-01Dez 20162016-01
AbgeschlossenolTiergesundheitspläne in der LegehennenhaltungDez 20052005-01Mär 20082008-01
LäuftolTierwohl in der ZiegenhaltungApr 20012001-01Dez 20162016-01
LäuftolMonitoring der Biodiversität auf den Flächen inTrenthorst seit der Umstellung auf ÖkolandbauJan 20012001-01Dez 20202020-01
LäuftwfBund überprüft Forstzertifikate für öffentliche BeschaffungJan 20012001-01Dez 20162016-01
AbgeschlossenolGehölzkontrolle mit Ziegen in der BiotoppflegeJul 19931993-01Dez 20122012-01

Veröffentlichungen

JahrTitelDownload
2016Elsasser P, Meyerhoff J, Weller P (2016) An updated bibliography and database on forest ecosystem service valuation studies in Austria, Germany and Switzerland. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 20 p, Thünen Working Paper 65, DOI:10.3220/WP1479222082000PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 236 KB
2016Feucht Y, Zander K (2016) Aquaculture in the German print media [online]. Aquaculture Int:in press, zu finden in <http://rdcu.be/mHGc> [zitiert am 24.05.2016], DOI:10.1007/s10499-016-0021-1
2016Feucht Y, Zander K (2016) Aquaculture? Consumers' views from 8 European countries - First results from the SUCCESS project [online]. 2 p SUCCESS Special issue Oct. 2016, zu finden in <http://www.success-h2020.eu/publications/newsletters/> [zitiert am 06.01.2017]
2016Feucht Y, Zander K (2016) Aquakultur in den deutschen Medien : Zeitungen zeichnen ein überwiegend positives Bild der Aquakultur. Fischmag(6-7):90-95
2016Feucht Y, Zander K (2016) Climate change, carbon foodprint and labelling - consumer responses. SUSFOOD Newsl(4):3-4
2015Zander K, Christoph-Schulz IB, Bürgelt D (2015) Biogas production and society: evidence from Germany. In: Dumitras DE, Jitea IM, AertsS (eds) Know your food: food ethics and innivation 2015. Wageningen: Wageningen Academic Publ, pp 89-94
2015Zander K, Bürgelt D, Christoph-Schulz IB, Salamon P, Weible D (2015) Consumers' response to sustainability labeling in wild caught fish : EAFE 2015 ; XXII Conference of the European Association of Fisheries Economist ; Salerno (Italy), 28th 30th April 2015. 7 p
2015Christoph-Schulz IB (2015) Forscher wollen Konfliktpotenzial ermitteln : das Projekt SocialLab nimmt Entscheidungen und Motive der Gesellschaft unter die Lupe. Agrarzeitg Ernährungsdienst(35):18
2015Feucht Y, Zander K (2015) Of earth ponds, flow-through and closed recirculation systems - German consumers' understanding of sustainable aquaculture and its communication. Aquaculture 438:151-158, DOI:10.1016/j.aquaculture.2015.01.005
2015Starosta S (2015) Potenziale derzeitiger Befunderhebung - Verwendung der offiziellen Schlachttier- und Fleischuntersuchungsstatistik für einen Monitoring-Bericht der Tiergerechtheit. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 41 p, Thünen Working Paper 46, DOI:10.3220/WP1442816778000PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 438 KB
2015Christoph-Schulz IB, Salamon P, Weible D (2015) What about the calves? : how society perceives dairy farming. In: Dumitras DE, Jitea IM, AertsS (eds) Know your food: food ethics and innivation 2015. Wageningen: Wageningen Academic Publ, pp 318-324, DOI:10.3920/978-90-8686-813-1_48
2015Christoph-Schulz IB, Salamon P, Weible D (2015) What is the benefit of organically-reared dairy cattle? : societal perception towards conventional and organic dairy farming [online]. Int J Food Syst Dynam 6(3):139-146, zu finden in <http://centmapress.ilb.uni-bonn.de/ojs/index.php/fsd/article/download/632/494> [zitiert am 18.09.2015]PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 402 KB
2015Christoph-Schulz IB, Weible D, Salamon P (2015) Zwischen Heidi-Idyll und Agrarfabrik - zur Wahrnehmung der Milchviehhaltung. Jb Österr Ges Agrarökon / J Austrian Soc Agric Econ 24:245-254
2014Feucht Y, Zander K (2014) Consumers’ knowledge and information needs on organic aquaculture. Thünen Rep 20, Vol. 2:375-378PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 38 KB
2014Efken J, Christoph-Schulz IB, Weible D, Käsbohrer A, Tenhagen B-A, Appel B, Bäurle H, Tamasy C, Spemann K (2014) Der Markt für Fleisch und Fleischprodukte [online]. German J Agric Econ 63(Suppl.):58-72, zu finden in <http://www.gjae-online.de/news/pdfstamps/outputs/GJAE-a61b7dc7a6ea6391573a9cb740f0c412.pdf> [zitiert am 30.06.2014]
2014Janssen M, Zander K (2014) Do you like organic wine? Preferences of organic consumers. Thünen Rep 20, Vol. 2:355-358PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 55 KB
2014Brinkmann J, March S, Renziehausen C, Bergschmidt A (2014) Indicators for a result-oriented approach for animal welfare policies and organic farming [Poster]. In: Mounier L, Veissier I, (eds) Proceedings of the 6th International Conference on the Assessment of Animal Welfare at the Farm and Group Level : WAFL 2014 ; Clermont-Ferrand, France ; September 3-5, 2014. Wageningen: Wageningen Academic Publ, p 88
2014Weller P, Oehlmann M, Mariel P, Meyerhoff J (2014) Stated and inferred attribute non-attendance in a design of designs approach. J Choice Modelling 11:43-56
2014Bergschmidt A, Renziehausen C, Brinkmann J, March S (2014) Tiergerechtheit landwirtschaftlicher Nutztierhaltung: Verbesserung durch ergebnisorientierte Honorierung? Ländl Raum (ASG) 65(2):32-33
2014Feucht Y, Zander K (2014) Was erwarten Verbraucher von nachhaltiger Aquakultur? : Thünen-Institut forscht zur Bekanntheit von Nachhaltigkeitslabeln in der Fischzucht. Fischmag(7-8):86-90
2014Feucht Y, Zander K (2014) What do German consumers expect from sustainable aquaculture? In: Proceedings in system dynamics and innovation in food networks : 8th International European Forum on System Dynamics and Innovation in Food Networks, 17.-21. Februar, Innsbruck-Igls. pp 176-184
2013Weltersbach MS, Strehlow HV (2013) Dead or alive - estimating post-release mortality of Atlantic cod in the recreational fishery. ICES J Mar Sci 70(4):864-872, doi:10.1093/icesjms/fst038
2013Diederichs SK, Welling J, Tellnes LG, Horn H, Kleiven Y, Olsson M, Lycken A, Guennec T, Vuillermoz M, Blaison X (2013) Deliverable D.4.1: Constraints defined by stakeholders and external conditions to energy efficiency in SMI : Contract N°: IEE/11/946/SI2.615945, Ecoinflow: Energy Control by Information Flow, Instrument: Intelligent Energy – Europe (IEE). 12 pPDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 981 KB
2013Rüter S (2013) Der Umweltbeitrag der Holznutzung. In: Cheret P, Schwaner K, Seidel A (eds) Urbaner Holzbau - Chancen und Potenziale für die Stadt. Berlin: DOM Publishers, pp 86-97
2013Weible D, Christoph-Schulz IB, Salamon P (2013) Does the society perceive its own responsibility for modern pig production? In: Röcklinsberg H, Sandin P (eds) The ethics of consumption : the citizen, the market, and the law ; conference proceedings. Wageningen: Wageningen Academic Publ, pp 386-394
2013Weible D, Christoph-Schulz IB, Salamon P (2013) Does the society perceive its own responsibility for modern pig production? In: The ethics of consumption : the citizen, the market and the law : EurSafe 2013, Uppsala, Sweden, 11-14 September 2013. Wageningen: Wageningen Academic Publ, pp 386-392
2013Aulrich K, Barth K, Stuhr T, Knappstein K, Larsen T (2013) Einfluss von Euterinfektionen auf Enzymaktivitäten in Ziegenmilch in der Frühlaktation. In: Neuhoff D, Stumm C, Ziegler S, Rahmann G, Hamm U, Köpke U (eds) Beiträge zur 12. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau : Ideal und Wirklichkeit: Perspektiven ökologischer Landbewirtschaftung . Berlin: Köster, pp 572-573
2013Bender S, Ude G, Georg H, Weißmann F, Aulrich K, Rahmann G (2013) Entwicklung eines Konzeptes zur Erzeugung von Öko-Ziegenlammfleisch aus melkenden Beständen. In: Neuhoff D, Stumm C, Ziegler S, Rahmann G, Hamm U, Köpke U (eds) Beiträge zur 12. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau : Ideal und Wirklichkeit: Perspektiven ökologischer Landbewirtschaftung . Berlin: Köster, pp 564-567
2013Zander K, Isermeyer F, Bürgelt D, Christoph-Schulz IB, Salamon P, Weible D (2013) Erwartungen der Gesellschaft an die Landwirtschaft. Münster: Stiftung Westfälische Landwirtschaft, 117 pPDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1181 KB
2013Weible D (2013) Gender-driven food choice: explaining school milk consumption of boys and girls. J Consumer Pol 36(4):403-423, doi:10.1007/s10603-013-9225-1
2013Weible D, Salamon P, Christoph-Schulz IB, Peter G (2013) How do political, individual and contextual factors affect school milk demand? : Empirical evidence from primary schools in Germany. Food Policy 43:148-158, doi:10.1016/j.foodpol.2013.08.015
2013Bürgelt D, Christoph-Schulz IB, Salamon P, Weible D (2013) Impacts of sustainability labels on consumers’ purchasing decisions for fish. In: Röcklinsberg H, Sandin P (eds) The ethics of consumption : the citizen, the market, and the law ; conference proceedings. Wageningen: Wageningen Academic Publ, pp 39-45
2013Stuhr T, Aulrich K, Barth K, Knappstein K, Larsen T (2013) Influence of udder infection status on milk enzyme activities and somatic cell count throughout early lactation in goats. Small Ruminant Res 111(1-3):139-146, doi:10.1016/j.smallrumres.2012.09.004
2013Seintsch B, Ermisch N, Dög M (2013) Ist ein Mehraufwand durch Schutz- und Erholungsleistungen nachweisbar? AFZ Wald 68(23):10-12PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 212 KB
2013Tang TKH, Welling J, Liese W (2013) Kiln drying for bamboo culm parts of the species Bambusa stenostachya, Dendrocalamus asper and Thyrsostachys siamensis. J Ind Acad Wood Sci 10(1):26-31, doi:10.1007/s13196-013-0089-4
2013Wenker JL, Achenbach H, Diederichs SK, Rüter S (2013) Life cycle assessment of wooden interior doors produced in Germany: a sector representative study according to new standard EN 15804. In: SETAC Europe / 19th LCA case Study Symposium, Rome, Italy, 11-13 November 2013. Brüssel: SETAC Europe, pp C07-05
2013Amienyo D, Gujba H, Stichnothe H, Azapagic A (2013) Life cycle environmental impacts of carbonated soft drinks. Int J Life Cycle Assessment 18(1):77-92, doi:10.1007/s11367-012-0459-y
2013Dieter M (2013) Nachhaltigkeit der Forstwirtschaft auf dem Prüfstand. AFZ Wald 68(11):19-22PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 393 KB
2013Zander K, Bürgelt D, Christoph-Schulz IB, Salamon P, Weible D (2013) Nachhaltigkeitskennzeichnung bei Wildfisch aus VerbraucherInnenperspektive. Jb Österr Ges Agrarökon / J Austrian Soc Agric Econ 22(1):91-100
2013Zander K, Bürgelt D, Christoph-Schulz IB, Salamon P, Weible D (2013) Nachhaltigkeitslogos in der Verbraucher-Wahrnehmung : Siegel haben für die Kaufentscheidung eine untergeordnete Bedeutung. Fischmag(9):62-65
2013Shalbafan A, Lüdtke J, Welling J, Frühwald A (2013) Physiomechanical properties of ultra-lightweight foam core particleboard: different core densities. Holzforsch 67(2):169-175, DOI:10.1515/hf-2012-0058
2013Zander K, Janssen M (2013) Präferenzen deutscher Öko-Konsumenten für Wein. In: Bahrs E, Becker T, Birner R, Brockmeier M, Dabbert S, Doluschitz R, Grethe H, Lippert C, Thiele E (eds) Herausforderungen des globalen Wandels für Agrarentwicklung und Welternährung : 52. Jahrestagung der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues e. V. vom 26. bis 28. September 2012. Münster ; München: Landwirtschaftsverl ; BLV-Verlagsges, pp 177-188
2013Zander K, Stolz H, Hamm U (2013) Promising ethical arguments for product differentiation in the organic food sector : a mixed methods research approach. Appetite 62:133-142, doi:10.1016/j.appet.2012.11.015
2013Dietenberger MA, Shalbafan A, Welling J, Boardman C (2013) Treated and untreated foam core particleboards with intumescent veneer : comparative analysis using a core calorimeter. J Therm Anal Calorim 114(3):979-987, DOI:10.1007/s10973-013-3331-9
2013Rajmis S, Weller P, Hirschfeld J, Elsasser P (2013) Wie wirken Maßnahmen zum Klimawandel auf Ökosystemleistungen? : Umwelt- und sozioökonomische Bewertung von Landnutzungsstrategien in Forst und Landwirtschaft. In: Fick J (ed) Wechselwirkungen zwischen Landnutzung und Klimawandel : nachhaltiges Landmanagement in Deutschland: Sachstand und Perspektiven. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, p 4
2013Köchy M, Zimmermann A (2013) Workshop on regional pilot studies : 5-7 June 2013, Braunschweig [online]. FACCE MACSUR Rep 2(1), zu finden in <http://ojs.macsur.eu/index.php/Reports/article/view/R-H1.2.1/21> [zitiert am 12.11.2013]
2012Christoph-Schulz IB, Bürgelt D, Salamon P, Weible D, Zander K (2012) A holistic approach to consumer research on exceptions regarding animal husbandry. In: Rickert U, Schiefer G (eds) Proceedings in system dynamics and innovation in food networks 2012 : Bonn, February 13-17, 2012. Bonn: Univ, pp 292-304
2012Peter G, Salamon P, Christoph IB, Weible D, Bürgelt D (2012) Eine LOGIT-Analyse zur Differenzierung von Käufern und Nicht-Käufern von Schulmilch in Deutschland. Schr Gesellsch Wirtsch Sozialwiss Landbaues 47:249-260
2012Erler J, Becker G, Spellmann H, Dieter M, Ammer C, Bauhus J, Bitter A, Bolte A, Knoke T, Köhl M, Mosandl R, Möhring B, Schmidt O, Teuffel K von (2012) Einseitig, widersprüchlich und teilweise falsch : Forstwissenschaftler bemängeln Umweltgutachten 2012 des SRU. Holz Zentralbl 138(32):810-811PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 2161 KB
2012Amann M, Eßig M, Hetmann H, Müller S, Oertzen Becker Ute von, Schmidt A, Seintsch B, Weidlich R (2012) Expertengruppe Statistik/Monitoring. In: Allianz für eine nachhaltige Beschaffung : Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie an den Chef des Bundeskanzleramtes, 22. Oktober 2012. Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, pp 117-133
2012Rehbein H, Hanel R (2012) Fischverwirrung : Bestimmung und Bezeichnungen. Journal Culinaire 15:118-124
2012Erler J, Becker G, Spellmann H, Dieter M, Ammer C, Bauhus J, Bitter A, Bolte A, Knoke T, Köhl M, Mosandl R, Möhring B, Schmidt O, Teuffel K von (2012) Forstwissenschaftler bemängeln Umweltgutachten 2012 des SRU : Einseitig, widersprüchlich und teilweise falsch. AFZ Wald 67(18):22-26PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 600 KB
2012Christoph-Schulz IB, Bürgelt D, Salamon P, Weible D, Zander K (2012) How to capture and deal with divergent expectations of consumers, producers, citizens, processors, retailers and rest of society regarding animal husbandry. In: Proceedings / Wageningen International Conference on Chain and Network Management : 23 May - 25 May 2012. Wageningen
2012Liesebach H (2012) Landschaftsgehölze - Zertifizierungssysteme und Möglichkeiten zur Herkunftskontrolle mit genetischen Markern. Pro Baum(4):10-15
2012Riera P, Signorello G, Thiene M, Mahieu PA, Navrud S, Kaval P, Rulleau B, Mavsar R, Madureira L, Meyerhoff J, Elsasser P, Notaro S, De Salvo M, Giergiczny M, Dragoi S (2012) Non-market valuation of forest goods and services: good practice guidelines. J Forest Econ 18(4):259-270, doi:10.1016/j.jfe.2012.07.001
2012Elsasser P, Englert H (2012) Ökonomische Nutzenbewertung der Einflüsse eines Waldumbauprogramms auf Ökosystemleistungen im nordostdeutschen Tiefland. In: Grunewald K, Bastian O (eds) Ökosystemdienstleistungen : Konzepte, Methoden, Fallbeispiele. Heidelberg; Berlin: Springer, pp 224-232
2012Salamon P, Weible D, Bürgelt D, Christoph IB, Peter G, Gonzalez Mellado AA, Rothe A, Weber SA (2012) Projekt des BMELV : Ökonomische Begleitforschung zum Bundesmodellvorhaben "Schulmilch im Fokus" ; Endbericht. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut
2012Christoph IB, Salamon P, Bürgelt D, Peter G, Weible D, Rothe A, Weber SA (2012) Projekt des BMELV im Rahmen der ökonomischen Begleitforschung zum Bundesmodellvorhaben "Schulmilch im Fokus" : Teilprojekt 4: Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft für neue Schulmilchprodukte ; Endbericht. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 130 p
2012Schmitz J, Salamon P, Bürgelt D, Peter G, Banse M (2012) Projekt des BMELV im Rahmen der ökonomischen Begleitforschung zum Bundesmodellvorhaben "Schulmilch im Fokus" : Teilprojekt 6: Preiselastizität der Milchnachfrage ; Endbericht. Braunschweig: Johann Heinrich von Thünen-Institut, 109 p
2012Ilisiu E, Daraban S, Radu R, Padeanu I, Ilisiu V-C, Pascal C, Rahmann G (2012) The Romanian Tsigai sheep breed, their potential for organic cheese production. Landbauforsch SH 362:251-256PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 147 KB
2012Christoph-Schulz IB, Bürgelt D, Peter G, Salamon P, Weible D (2012) The small difference: How does gender affect preferences for school milk? In: Gasiorowska A, Zaleskiewicz T (eds) Microcosm of economic psychology. Warsaw: Warsaw School of Social Sciences and Humanities
2012Neuenfeldt S, Kirschke D, Franke C (2012) Was sagt der Human Development Index über Entwicklung aus? : Kritik und Erweiterung auf der Grundlage eines faktoranalytischen Ansatzes. Berlin: Humboldt-Univ, 19 p, Working Paper Univ Berlin Wirtschafts Sozialwiss Landwirtschaftl Gärtn Fak 91
2012Welling J, Diederichs SK (2012) Wer macht mit bei der Erfassung von Energiedaten? : "Ecoinflow" - Projekt zur Kontrolle des Energieverbrauchs durch Verbesserung des Informationsflusses in Sägewerken. Holz Zentralbl 137(33):828PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1633 KB
2011Milà i Canals L, Azapagic A, Doka G, Jefferies D, King H, Mutel C, Nemecek T, Roches A, Sim S, Stichnothe H, Thoma G, Williams A (2011) Approaches for addressing life cycle assessment data gaps for bio-based products. J Ind Ecol 15(5):707-725, doi:10.1111/j.1530-9290.2011.00369.x
2011Christoph IB, Bürgelt D, Peter G, Rothe A, Salamon P, Weber SA, Weible D (2011) Children's school milk consumption: How realistic are lexicographic preferences? In: Lea S, Crelley D, Modic D, Butler A, Gordon D (eds) Proceedings of the 2011 Conference of the International Confederation for the Advancement of Behavioural Economics and Economic Psychology. pp 1-14
2011Welling J (2011) Geschickt geschlagen : welche Methoden der Holzfeuchtemessung erweisen sich als zuverlässig und praktikabel? DDS 111(11):38-40
2011Ciccarese L, Elsasser P, Horattas A,, Pettenella D, Valatin G (2011) Innovative market opportunities related to carbon sequestration in European forests? In: Weiss G, Ollonkvist P, Slee B (eds) Innovation in forestry: territorial and value chain approaches. Wallingford: CAB International, pp 131-153
2011Müller T, Hahn EC, Tottewitz F, Kramer M, Klupp BG, Mettenleiter TC, Freuling C (2011) Pseudorabies virus in wild swine: a global perspective. Arch Virol 156(10):1691-1705, DOI:10.1007/s00705-011-1080-2
2011Azapagic A, Stichnothe H, Espinoza-Orias N (2011) Sustainability issues in food provisioning systems. In: Azapagic A, Perdan S (eds) Sustainable development in practice : case studies for engineers and scientists. 2nd ed. Ames, Iowa: Wiley-Blackwell, pp 326-347
2011Espinoza-Orias N, Stichnothe H, Azapagic A (2011) The carbon footprint of bread. Int J Life Cycle Assessment 16(4):351-365, doi:10.1007/s11367-011-0271-0
2010Breisig T, König S, Rehling M, Ebeling MW (2010) "Sie müssen es nicht verstehen, Sie müssen es nur verkaufen!" : Vertriebssteuerung in Banken. Berlin: edition sigma, 346 p, Forschung Hans Böckler Stiftg 119
2010Lambertz G, Welling J (2010) Changes in extractives of Scots pine(Pinus silvestris L.) after ISPM 15 heat treatment and their effect on fungal discolouration. Wood Mat Sci Eng 5(2):67-72, DOI:10.1080/17480271003743614
2010Steckel V, Welling J, Ohlmeyer M (2010) Emissions of volatile organic compounds from convection dried Norway spruce timber. In: Ridley-Ellis D, Moore JR (eds) The future of quality control for wood & wood products : proceedings of the final conference of COST Action E53 ; 4 - 7th May 2010, Edinburgh, UK ; Incorporating the European Wood Drying Group Workshop. pp 222-230
2010Barz K, Zimmermann C (2010) I like your tone: communicating with non-scientists. ICES Insight(47):32-35
2010Elsasser P, Müller HA, Englert H (2010) Klimaplastische Wälder und ihre möglichen Wirkungen auf die Landschaft : 5 ; Ökonomische Bewertung. In: Aenis T, Ende H-P, Foos E, Nagel JU (eds) Klimaplastische Wälder im nordostdeutschen Tiefland : Leitfaden zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Berlin: Humboldt-Univ, pp 22-25
2010Elsasser P, Englert H, Hamilton J (2010) Landscape benefits of a forest conversion programme in North East Germany: results of a choice experiment. Ann Forest Res 53(1):37-50
2010Rommel J, Neuenfeldt S, Odening M (2010) Markteffekte medienwirksamer Lebensmittelskandale : eine Ereignisstudie. Schr Gesellsch Wirtsch Sozialwiss Landbaues 45:195-209
2010Elsasser P, Englert H, Hamilton J, Müller HA (2010) Nachhaltige Entwicklung von Waldlandschaften im Nordostdeutschen Tiefland: Ökonomische und sozioökonomische Bewertungen von simulierten Szenarien der Landschaftsdynamik. Hamburg: vTI, 98 p, Arbeitsber Inst Ökon Forst Holzwirtsch vTI 2010/01PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 2119 KB
2010Rödl A, Schweinle J (2010) Ökobilanz des Anbaus von Kurzumtriebsplantagen sowie der energetischen Verwendung des Holzes. In: Bemmann A, Knust C (eds) Agrowood : Kurzumtriebsplantagen in Deutschland und europäische Perspektiven. Berlin: Weißensee-Verl, pp 189-207
2010Salamon P, Pfau C, Grillenberger M, Christoph IB, Straßburg A, Weber SA, Peter G, Gonzalez Mellado AA, Bonfig J, Weible D (2010) School milk demand: design and first results of the German federal research project "Focus on school milk". Landbauforsch 60(1):1-10PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 318 KB
2009Elsasser P, Meyerhoff J, Montagne C, Stenger A (2009) A bibliography and database on forest benefit valuation studies from Austria, France, Germany, and Switzerland - A possible base for a concerted European approach. J Forest Econ 15(1-2):93-107, DOI:10.1016/j.jfe.2008.03.005
2009Rahmann G, Oppermann R, Paulsen HM, Weißmann F (2009) Good, but not good enough? : Research and development needs in Organic Farming. Landbauforsch 59(1):29-40PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 96 KB
2009Zenke S, Rahmann G, Hamm U, Euen S (2009) Ökologische Ziegenfleischproduktion : eine Situationsanalyse. Landbauforsch SH 326:21-30PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 236 KB
2009Welling J, Lambertz G (2009) Schlussbericht : Temporärer Schutz von saftfrischem Schnittholz sowie hitzebehandeltem Verpackungsholz vor Schimmel und Bläue. Hamburg: vTI, 157 pPDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1273 KB
2008Frühwald A, Puls J, Schmitt U, Welling J (2008) Das Institut für Holztechnologie und Holzbiologie. AFZ Wald 63(3):110-111PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 185 KB
2008Christoph IB (2008) Die Zahlungsbereitschaft für gentechnisch veränderte Produkte unter Berücksichtigung der Integration psychometrischer Daten in Choice-Modelle. Frankfurt a M; Berlin; Bern: Lang, 272 p, Kiel, Univ, Agrarwissenschaftliche Fakultät, Diss, Studien Haushaltsökon 31
2008Christoph IB, Bruhn M, Roosen J (2008) Knowledge, attitudes towards and acceptability of genetic modification in Germany. Appetite 51(1):58-68, DOI:10.1016/j.appet.2007.12.001
2008Albrecht S, Rüter S, Welling J, Knauf M, Mantau U, Braune A, Baitz A, Weimar H, Sörgel S, Kreißig J, Deimling J, Hellwig S (2008) Ökologische Potenziale durch Holznutzung gezielt fördern. Hamburg: vTI, 298 p, Arbeitsber Inst Holztechnol Holzbiol 2008/05PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 4716 KB
2007Goeritz M, Oppermann R, Müller-Arnke I, Rahmann G, March S, Brinkmann J, Schumacher U (2007) Akzeptanz von Tiergesundheitsplänen bei Landwirten - Ergebnisse einer Befragung bei 60 Betrieben. In: Zikeli S, Claupein W, Dabbert S (eds) Beiträge zur 9. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau "Zwischen Tradition und Globalisierung" : Universität Hohenheim, 20.-23. März 2007 ; Bd. 2. Berlin: Köster, pp 601-604
2007Elsasser P (2007) Do "stakeholders" represent citizen interests? : an empirical inquiry into assessments of policy aims in the National Forest Programme for Germany. Forest Pol Econ 9(8):1018-1030, DOI:10.1016/j.forpol.2006.10.002
2007Lambertz G, Welling J (2007) Pilzanfälligkeit von Verpackungsholz : Schimmel auf Holzpaletten - das muss nicht sein. Forschungsreport Ernähr Landwirtsch Verbrauchersch(2):20-22PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 423 KB
2006Christoph IB, Drescher LS, Roosen J (2006) "5 am Tag" - eine Untersuchung am Point of Sale. Ernährungs Umschau 53(8):300-305
2006Christoph IB, Roosen J, Bruhn M (2006) Attitude towards and acceptance of genetically modified products in Germany : paper prepared for 10th ICABR International Conference on Agricultural Biotechnology: Facts, Analysis and Policies ; Ravello (Italy) June 29 - July 2, 2006. 18 p
2006Lambertz G, Welling J (2006) Ecologically uncritical temporary protection of wood and wood packaging material against mould and blue stain. In: Caldeira JF (ed) Proceedings of ECOWOOD, 2nd International Conference on Environmentally-Compatible Forest Products, Porto, 20.-22.09.2006. Porto: Fernando Pessoa University, pp 393-398
2006Welling J (2006) EDG Quo vadis? In: European Wood Drying Group (ed) Proceedings des EDG Trocknungsseminars, Hamburg, 16.10.2006. Hamburg: Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft, p 7
2006Welling J (2006) Konzepte für Trocknungspläne - wie bekommt man das beste Resultat? In: European Wood Drying Group (ed) Proceedings des EDG Trocknungsseminars, Hamburg, 16.10.2006. Hamburg: Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft, p 8
2006Roosen J, Christoph IB, Bruhn M (2006) Verbrauchereinstellungen zur grünen Gentechnik. SchrR Agrar Ernährungswiss Fak Univ Kiel 108:215-221
2006Koch G, Welling J (2006) Verfärbungen - nicht immer ist die Trocknung schuld. In: European Wood Drying Group (ed) Proceedings des EDG Trocknungsseminars, Hamburg, 16.10.2006. Hamburg: Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft, p 8
2006Christoph IB, Roosen J, Bruhn M (2006) Willingness to pay the genetically modified food and non-food products : selected paper prepared for presentation at the American Agricultural Economics Association Annual Meeting, Long Beach. California, July 23-26, 2006 [online]. Milwaukee: American Agricultural Economics Association, 27 p, zu finden in <http://purl.umn.edu/21303> [zitiert am 25.02.2011]PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 165 KB
2003Seintsch B (2003) Stand der Regional- und Buchenrotkernvermarktung. Materialien RVNA 1/03:15-33
2002Becker M, Seintsch B (2002) Umweltverträgliche Regionalentwicklung durch Aktivierung endogener forst- und holzwirtschaftlicher Potentiale : Programm Lebensgrundlage Umwelt und ihre Sicherung (BWBLUS). Freiburg i B: Institut für Forstpolitik
2001Rahmann G, Ashworth SW, Boutonnet JP, Brunori G, Papadopollos I (2001) Opportunities and barriers for niche marketing of lamb in European LFAs based on consumer attitudes to product quality. Agrarwirtschaft 50(5):293-301
2001Koch G, Bauch J, Puls J, Welling J (2001) Ursachen und wirtschaftliche Bedeutung von Holzverfärbungen : interdisziplinäre Forschung am Beispiel der Rotbuche. Forschungsrep Verbrauchersch Ernährung Landwirtsch(2):30-33PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 233 KB
2000Rahmann G (2000) Vermarktungsanalyse für "Fleisch aus dem Naturschutz" im Biosphärenreservat Rhön. Ber Landwirtsch 78(2):248-261
1999Scharai-Rad M, Welling J (1999) Biomass for greenhouse gas emission reduction : sawn timber and wood based products as building materials. Hamburg: BFH, Arbeitsber Inst Holzphysik Mechan Technol Holzes 1999/1PDF Dokument
(nicht barrierefrei)
 1073 KB

Beteiligte Institute